Sonntag • 17. November

Menschenrechte

Stacheldraht zwischen Israel und den Palästinensergebieten beim Tempelberg in Jerusalem. Foto: pixabay.com

Verstrickungen zwischen UN-Hilfswerk und Hamas

Deutschland sollte dem Beispiel anderer europäischer Staaten folgen und die finanzielle Förderung des UN-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge einfrieren. Das hat der Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Uwe Becker, gefordert.  … mehr »

Der frühere Kirchenpräsident der CECA20-Kirche, Pastor Jean-Pierre Kokole. Foto: DMG interpersonal

In Teilen des Landes eskaliert die Gewalt

Die Gewalt in den Regionen Djugu und Ituri der Demokratischen Republik Kongo ist eskaliert. Außerdem droht eine Hungersnot. Hunderttausende benötigen Nahrung, Wasser, Medikamente und eine Bleibe. Das berichtete der frühere Kirchenpräsident der CECA20-Kirche, Pastor Jean-Pierre Kokole. … mehr »

In zentralasiatischen Ländern, wie Usbekistan, werden christliche Konvertiten von ihren muslimischen Verwandten angefeindet. Symbolfoto: pixabay.com

Christen unter starkem Druck

Auch wenn sich in einigen Ländern Zentralasiens die Lage von Christen leicht verbessert hat, leiden sie dort immer noch unter starkem Druck. Das berichtete eine Christin aus der Region auf dem Kongress „Christenverfolgung heute“. … mehr »

Der Professor für Religionsfreiheit und Erforschung der Christenverfolgung an der Freien Theologischen Hochschule in Gießen, Christof Sauer. Foto: idea/Daniela Städter

Prof. Sauer: Wer bedrängte Christen vergisst, macht sich schuldig

Mit dem Aufruf, für verfolgte Christen zu beten, ist der Kongress „Christenverfolgung heute“ am 13. November in Schwäbisch Gmünd zu Ende gegangen. Im Abschlussgottesdienst sprach der Professor für Religionsfreiheit Christof Sauer. … mehr »

Die pakistanische Menschenrechtsanwältin, Aneeqa Maria Anthony. Foto: idea/Daniela Städter

Pakistan: Die Stimmung gegen Christen ist noch aggressiver geworden

Nach der Freilassung der Christin Asia Bibi aus pakistanischer Haft im Oktober 2018 ist die dortige Stimmung gegen Christen noch aggressiver geworden als zuvor. Das berichtete die pakistanische Menschenrechtsanwältin, Aneeqa Maria Anthony. … mehr »

Der Geschäftsführer des christlichen Hilfswerks „CSI-Deutschland“, Pfarrer Peter Fuchs. Foto: idea/Wolfgang Köbke

Ökumenischer Kongress: Kritik an Sanktionen gegen Syrien

Wer die Menschen in Syrien zum Verbleib in ihrer Heimat ermutigen will, muss ein Ende der von den USA und der EU beschlossenen Sanktionen gegen das Land fordern. Das war die einhellige Meinung der Referenten des ökumenischen Kongresses „Christenverfolgung heute“. … mehr »

Der irakische katholische Priester Father Georges Jahola während seines Vortrags. Foto: idea/Wolfgang Köbke

Irak: Ohne Sicherheitsgarantien keine Rückkehr von Christen

Ohne Sicherheitsgarantien werden irakische Christen nicht zurückkehren. Dies erklärten Kirchenvertreter beim Kongress „Christenverfolgung heute“ in Schwäbisch Gmünd. … mehr »

Der Direktor der Beobachtungsstelle für Religionsfreiheit in Lateinamerika, Dennis Petri. Foto: idea/Wolfgang Köbke

Christenverfolgung gibt es auch in Lateinamerika ...

Auch in Staaten, deren Verfassungen Religionsfreiheit garantieren, werden Christen verfolgt, beispielsweise in lateinamerikanischen Ländern. Das berichtete der Direktor der Beobachtungsstelle für Religionsfreiheit in Lateinamerika, Dennis Petri. … mehr »

Genaue Zahlen, wie viele Christen es im Jemen gibt, sind nicht vorhanden. Foto: pixabay.com

„Eine solche Hingabe des Glaubens habe ich noch nie erlebt“

Das Leid der Bevölkerung in Jemen ist aufgrund des andauernden Krieges riesig. Aber auch dort erreicht Gott Menschen, und Muslime werden Christen. … mehr »

Abtreibung als Hilfe? CDL Sachsen kritisiert Beitrag auf evangelisch.de

Scharfe Kritik an einem Beitrag auf dem Portal „evangelisch.de“ hat der Landesverband der „Christdemokraten für das Leben“ (CDL) Sachsen geübt. … mehr »

Seite 1 von 525

weiter

Diese Woche lesen Sie
  • Netzwerk Was die Evangelische Allianz im Zukunfts-Tsunami erlebte
  • Kommentar Kinderrechte: Klingt niedlich, ist brandgefährlich
  • Christian Stäblein „Es wäre schön, wenn ich ein 100-Punkte-Programm in der Tasche hätte“
  • Migration Wenn Flüchtlinge aus Verfolgerstaaten zu uns kommen
  • Kolumne Ein Rest Einsamkeit bleibt
  • mehr ...
ANZEIGE