Dienstag • 12. Dezember

Menschenrechte

Nur drei deutsche christliche Hilfswerke arbeiten noch in Afghanistan

In Afghanistan sind mehr als 350.000 Menschen auf der Flucht vor Kämpfen zwischen den islamistischen Taliban und afghanischen Sicherheitskräften. Entsprechend groß ist die Armut und schwierig die Sicherheitslage – auch für Hilfswerke. … mehr »0

„Die kommunistische Partei will alles kontrollieren – den Körper, die Seele und den Geist.“ Foto: pixabay.com

Lage der Christen ist besorgniserregend

Christen müssen in der Volksrepublik China vermehrt mit Verfolgung rechnen. Davon ist die 2016 nach Deutschland geflohene Chinesin Li Lan überzeugt. Sie äußerte sich gegenüber idea anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte. … mehr »1

Zulässig sei höchstens eine „sachliche Information“ durch Ärzte, daher sei eine Änderung des Paragrafen denkbar, so Birgit Bergmann. Foto: picture-alliance/dpa

Bremen will Verbot von Abtreibungswerbung aufheben lassen

Der Bremer Senat soll im Bund dafür eintreten, dass das Werbeverbot für Abtreibungen ersatzlos gestrichen wird. Das beschloss die Bremische Bürgerschaft mit den Stimmen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und FDP. … mehr »4

Mitarbeiter der Heilsarmee bei Evangelisation erschossen

Ein 21-jähriger Mitarbeiter der Heilsarmee in Cleveland ist während einer Evangelisation erschossen worden. Der 27-jährige mutmaßliche Täter, William Jones, hatte dem Opfer, Jared Plesec, in der Empfangshalle seines Wohnungskomplexes am 2. Dezember in den Kopf geschossen. … mehr »0

Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ kann zulegen

In diesem Jahr können sich mehr bedürftige Kinder in Osteuropa auf ein Geschenkpaket der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ freuen als 2016. Das teilte die christliche Organisation „Geschenke der Hoffnung“ am 6. Dezember in Berlin mit. … mehr »1

Statt viel Geld für Feuerwerk auszugeben, sollte das Geld gespendet werden, schlägt das Missionswerk Frohe Botschaft vor. Foto: pixabay.com

Spenden statt ballern

Statt Geld für Silvesterfeuerwerk zu verpulvern, sollten Bürger den dafür vorgesehenen Betrag für notleidende Kinder in Afrika spenden. Dazu ruft das Missionswerk Frohe Botschaft auf. … mehr »1

Farbanschlag auf Lebensrechtsbewegung „SOS Leben“

Militante Frauenrechtler haben in Frankfurt am Main die Geschäftsstelle der katholischen Lebensrechtsbewegung „SOS Leben“ der „Deutschen Vereinigung für eine christliche Kultur“ mit Parolen beschmiert. … mehr »0

v.l.: Die Präsidentin des Hilfswerks, Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel, und Präses Manfred Rekowski. Foto: Oliver Dietze/Brot für die Welt

„Brot für die Welt“ startet Spendenaktion „Wasser für alle!“

Mit einem Festgottesdienst hat das evangelische Hilfswerk „Brot für die Welt“ seine neue bundesweite Spendenaktion eröffnet. Sie unterstützt das Anliegen, dass alle Menschen sauberes Trinkwasser erhalten. … mehr »2

Islamkritikerin warnt vor Parallelgesellschaften durch Familiennachzug

Die Diskussion um den Familiennachzug für Flüchtlinge mit begrenztem Schutzstatus hält an. Er ist noch bis März 2018 ausgesetzt. Wie es dann weitergeht, wird in der Politik derzeit debattiert. Die türkischstämmige Islamkritikerin und Soziologin Necla Kelek warnt, ihn wieder zuzulassen. … mehr »32

Ein Flüchtlingslager im Libanon. Foto: idea/Karsten Huhn

Syrische Christen wollen nicht zurückkehren

Viele orthodoxe Christen, die aus Syrien geflohen sind, wollen auch nach einem Sieg über die Terrororganisation „Islamischer Staat“ nicht zurückkehren. Davon ist der Theologieprofessor Martin Tamcke überzeugt. … mehr »6

Seite 1 von 267

weiter

Diese Woche lesen Sie
  • Künstliche Intelligenz Wenn Roboter uns ersetzen
  • Jerusalem Der Streit um die „Heilige Stadt“
  • Pro & Kontra Müssen die Flüchtlinge wieder zurück?
  • Abtreibungen Für Verbotenes wirbt man nicht!
  • Faktencheck Jerusalem – auch für Christen eine besondere Stadt
  • mehr ...
ANZEIGE