Montag • 23. Oktober
  • Arbeitshilfe
  • Ehe
  • Theologie
Zwei Ratschläge der Arbeitshilfe: „Suchen Sie das Gespräch mit Muslimen. Praktizieren Sie Gastfreundschaft.“ Foto: pixabay.com
Gnadauer Gemeinschaftsverband

Pietistische Dachorganisation für Mission unter Muslimen

Der Evangelische Gnadauer Gemeinschaftsverband ermuntert die Mitglieder Landeskirchlicher Gemeinschaften dazu, das Gespräch mit Muslimen zu suchen und dabei die christliche Botschaft zu bezeugen. mehr »2
In Emden wurden im Jahr 2015 zwar 246 Ehen geschlossen, aber zugleich 204 Paare geschieden. Foto: pixabay.com
Christen in der Minderheit

Emden ist die „Scheidungs-Hauptstadt“ Deutschlands

Emden in Ostfriesland ist die „Scheidungs-Hauptstadt“ Deutschlands. Das geht aus Daten der Statistikämter des Bundes und der Länder hervor. Der stellvertretende Superintendent Wolfgang Ritter äußerte sich dazu gegenüber idea. mehr »1
Der Direktor des Marburger Bildungs- und Studienzentrums, Klaus Meiß, im Unterricht. Foto: MBS Bibelseminar/Ernst Pieber
idea-Umfrage

Die Zahl der Studenten an evangelikalen Ausbildungsstätten steigt

Die Zahl der Studenten an evangelikal geprägten theologischen Ausbildungsstätten im deutschsprachigen Raum ist gestiegen. Sie erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent auf 4.276. Das ergab eine Umfrage von idea. mehr »6
  • Streitgespräch Reformation: Wie soll es nach den Jubelfeiern weitergehen?
  • Pro & Kontra Ist es unchristlich, den Familiennachzug auszusetzen?
  • Reformation Es gibt genug Gründe, bewusst und dankbar zu feiern
  • Beziehung Als Christ allein in der Ehe
ANZEIGE
Pfarrer Uwe Holmer. Foto: idea/kwerk.eu
Pfarrer will faire Berichterstattung

ARD reagiert auf Boykott des Rundfunkbeitrags

Die ARD hat auf den Boykott des Rundfunkbeitrags durch einen der bekanntesten Pastoren Deutschlands – Pfarrer Uwe Holmer – reagiert. Er habe von dem Sender einen „nichtssagenden Brief“ erhalten, sagte Holmer auf Anfrage von idea. mehr »0

Friedhöfe seien „Orte der Kultur“. Foto: pixabay.com
Bestatter

Auf Friedhöfen sollte es Spielplätze und Cafés geben

Friedhöfe sollen Orte der Begegnung werden. Dafür hat sich der Theologe und Geschäftsführer des Kuratoriums Deutsche Bestattungskultur, Oliver Wirthmann, gegenüber idea ausgesprochen. mehr »5

Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing. Foto: EVLKS/Steffen Giersch
Landesbischof Rentzing

Narzissmus gefährdet ganze Gesellschaften

Ein immer stärker um sich greifender Narzissmus, der nur auf das Ich schaut, gefährdet ganze Gesellschaften. Denn dadurch geht der Blick für den Nächsten verloren. Diese Ansicht vertrat der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing. mehr »1

Kleine Kanzel

Was tun mit einem „Penner“?

„Darum ist erschienen die heilsame Gnade Gottes allen Menschen“ – Gedanken zum Vers aus dem Brief des Paulus an Titus (2,11) von Traugott Hopp mehr »0

Kommentar

Wie biblisch ist die Marienverehrung?

Nach Jesus Christus ist Maria die zentrale Figur, die in der katholischen Kirche verehrt wird. Die Mutter Jesu, so der Glaube, teilt die Sorgen der Menschen und trägt sie vor Gott und Christus. Katholiken berichten auch immer wieder von Marienerscheinungen. So sei ihnen die Mutter Gottes in Visionen bzw. auch leibhaftig erschienen. Was sollten evangelische Christen von dieser Marienverehrung halten? Dazu ein Faktencheck des evangelischen Pastors Klaus Jürgen Diehl (Wetter/Ruhr). mehr »6

Film-Kritik

Wenn der Pastor aus der Kirche austritt

Der ARD-Dokumentarfilm „Die Überläufer – Wenn der Pfarrer die Konfession wechselt“ begleitete zwei Pastoren beim Seitenwechsel. Eine Rezension von idea-Redakteur Karsten Huhn. mehr »2

Kommentar

Reformation: Es gibt genug Gründe, bewusst und dankbar zu feiern

Zu den Feierlichkeiten rund um das 500-jährige Reformationsgedenken – Ein Kommentar von Michael Diener. Er ist Präses der pietistischen Dachorganisation Evangelischer Gnadauer Gemeinschaftsverband sowie Mitglied der Leitung der EKD, des Rates. mehr »1

Kommentar

Wissenschaft und Christentum im Windschatten der Buchmesse

Impressionen von der Frankfurter Buchmesse von Gerhard Besier. Er ist habilitierter evangelischer Theologe, promovierter Historiker und Diplom-Psychologe. Er lehrt an verschiedenen europäischen Universitäten und an der Stanford-Universität in Kalifornien. mehr »0

Pro & Kontra

Ist es unchristlich, den Familiennachzug auszusetzen?

Für die Koalitionsverhandlungen mit der FDP und den Grünen haben sich CDU/CSU darauf geeinigt, dass die Zahl der Flüchtlinge pro Jahr 200.000 nicht übersteigen soll. Der Familiennachzug für subsidiär Geschützte soll weiterhin ausgesetzt bleiben. Zu dieser Gruppe gehören vor allem Bürgerkriegsflüchtlinge aus Nahost. Rund 70.000 Syrer und Iraker bemühen sich derzeit darum, dass ihre Familien nachkommen dürfen. mehr »0

Interview

Reformation: Wie soll es nach den Jubelfeiern weitergehen?

Das Reformations­jubiläum geht am 31. Oktober mit einem Festakt in der Lutherstadt Wittenberg sowie zahlreichen Gottesdiensten in ganz Deutschland zu Ende. Was hat es gebracht – und wie geht es nun weiter? idea bat die EKD-Botschafterin Margot Käßmann und den Vorstandsvorsitzenden der Internationalen Martin Luther Stiftung, Michael Inacker, zum Streitgespräch, moderiert von idea-Reporter Karsten Huhn. mehr »0

Kleine Kanzel

Heimweh – eine Schweizer Krankheit?

Ich bin ein Gast auf Erden. Gedanken zu Psalm 119 Vers 19a von Samuel Moser (Gümligen). Er ist Präsident i. R. der Vereinigung evangelischer Freikirchen und Gemeinden in der Schweiz. mehr »1

Kommentar

Führt Gott uns in Versuchung?

In so gut wie allen Gottesdiensten wird das Vaterunser gesprochen, von dem Jesus Christus seinen Nachfolgern sagte: „So sollt ihr beten!“ Manche Christen sind jedoch von der Bitte im Vaterunser irritiert: „und führe uns nicht in Versuchung“. Dazu Pfarrer Klaus Jürgen Diehl. mehr »2

Bericht

Gott puzzelt nicht

Franz und Andrea Lermer standen beide vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens, als sie sich über das Internet kennenlernten. Ihre (Liebes-)Geschichte zeigt, dass Gott Zerbrochenes nicht einfach wieder zusammenklebt, sondern etwas vollkommen Neues daraus schaffen kann. Ein Bericht von Elisabeth Schoft. mehr »0

Videos

20. Oktober: Deutschland droht „Generation von Narzissten“ - Keine Angst vor Gesprächen über den Glauben - ChristusBewegung Baden: Glaubenserfahrungen nicht überbewerten

19. Oktober: Altbischof: Asiatische Religionen sind für Christen keine Option - Was Eltern tun können, damit ihre Kinder im Glauben wachsen - Was Reformation heute bedeutet

18. Oktober: Indien: Hinduistische Extremisten greifen Christen an - Debatte: Familiennachzug für Flüchtlinge aussetzen? - 70 Jahre Bibellesebund: Neue Zentrale eingeweiht

17. Oktober: Anette Schultner verlässt die AfD - Immer mehr Kinder an christlichen Bekenntnisschulen - Oettinger: Christliche Werte sollten Grundlage für Wirtschaft sein

16. Oktober: Österreich: Wahlsieger sprach beim „Marsch für Jesus“ - CSU: Christliches Erbe Deutschlands nicht verhandelbar - Christlicher Buchmarkt: Trend zu Geschenkartikeln

Frei-/Kirchen
Zwei Ratschläge der Arbeitshilfe: „Suchen Sie das Gespräch mit Muslimen. Praktizieren Sie Gastfreundschaft.“ Foto: pixabay.com

Gnadauer Gemeinschaftsverband

Pietistische Dachorganisation für Mission unter Muslimen

Der Evangelische Gnadauer Gemeinschaftsverband ermuntert die Mitglieder Landeskirchlicher Gemeinschaften dazu, das Gespräch mit Muslimen zu suchen und dabei die christliche Botschaft zu bezeugen. … mehr »2

Gemeinsames Gebet

EKD-Gottesdienst mit Repräsentanten der altorientalischen Kirchen

Gemeinsam mit Vertretern der evangelischen, katholischen und orthodoxen Kirchen haben vier der höchsten Vertreter der altorientalischen Kirchen am 21. Oktober im Berliner Dom für die Christen und für den Frieden im Nahen Osten gebetet. … mehr »0

Persische „Vaterhaus-Gemeinde“

Stärker dem Heiligen Geist vertrauen

Die aus dem Iran stammende evangelische Pastorin Mahin Mousapour erlebt immer wieder, dass vor allem Asylbeweber aus dem Iran und Afghanistan, von psychischen, seelischen und körperlichen Gebrechen geheilt würden. … mehr »2

„Weg zum gnädigen Gott“

Festgottesdienst soll an den Kern der Reformation erinnern

Anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums möchte eine breite Allianz von evangelischen Werken und Initiativen mit einem Festgottesdienst am 30. Oktober in Kemberg an den Kern des Reformationsfestes erinnern. … mehr »0

Bayerische Pietisten

Hensoltshöher Gemeinschaftsverband will neue Gemeinschaften gründen

Der Hensoltshöher Gemeinschaftsverband will neue Gemeinschaften gründen. Das teilte dessen Vorsitzender, Pfarrer i. R. Hermann Findeisen, idea mit. Nach seinen Angaben hat der Verband einen Fonds eingerichtet, der Gelder für diese Aufgabe zur Verfügung stellen soll. … mehr »2

Religionsunterricht

Präses Rekowski kritisiert Erzbistum Köln

Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, hat das katholische Erzbistum Köln für seine Ablehnung eines überkonfessionellen Religionsunterrichts kritisiert. … mehr »4

Musical

Wenn Schüler in der Straßenbahn begeistert Lieder über Luther singen

Ein Luther-Musical haben in Gräfenhausen (bei Pforzheim) – einem Dorf mit rund 2.000 Einwohnern – Mitte Oktober rund 700 Zuhörer besucht. Das berichtete Pfarrer Mathias Kraft der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. … mehr »0

Indonesien

Vatikan fordert 100.000 Euro von Ex-Bischof zurück

Der Vatikan fordert vom Bischof der indonesischen Diözese Ruteng, Hubertus Leteng, über 100.000 Euro zurück. Er war wegen des Vorwurfs, Geld unterschlagen und ein Verhältnis zu einer Frau zu haben, am 11. Oktober zurückgetreten. … mehr »0

Württemberg

Oberkirchenrat schlägt Homo-Segnung im Gottesdienst vor

Württembergische Kirchengemeinden sollen gleichgeschlechtliche Partnerschaften künftig in Gottesdiensten öffentlich segnen dürfen. Das teilte Landesbischof Frank Otfried July mit. … mehr »19

Australien

Kirchen mit Graffiti besprüht

Im australischen Melbourne haben Unbekannte zwei Kirchen beschmiert. Hintergrund ist die mögliche Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe und eine damit verbundene Volksbefragung der Regierung. … mehr »1

Gesellschaft
Friedhöfe seien „Orte der Kultur“. Foto: pixabay.com

Bestatter

Auf Friedhöfen sollte es Spielplätze und Cafés geben

Friedhöfe sollen Orte der Begegnung werden. Dafür hat sich der Theologe und Geschäftsführer des Kuratoriums Deutsche Bestattungskultur, Oliver Wirthmann, gegenüber idea ausgesprochen. … mehr »5

Martin Junge

LWB-Generalsekretär mit Augsburger Friedenspreis geehrt

Der Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes, Pfarrer Martin Junge, ist mit dem diesjährigen Augsburger Friedenspreis geehrt worden. Die Stadt vergibt den Preis seit 1985 im dreijährigen Turnus für besondere Leistungen zur Förderung des friedlichen Zusammenlebens unterschiedlicher Religionen und Kulturen. … mehr »0

Christen in der Minderheit

Emden ist die „Scheidungs-Hauptstadt“ Deutschlands

Emden in Ostfriesland ist die „Scheidungs-Hauptstadt“ Deutschlands. Das geht aus Daten der Statistikämter des Bundes und der Länder hervor. Der stellvertretende Superintendent Wolfgang Ritter äußerte sich dazu gegenüber idea. … mehr »1

idea-Umfrage

Die Zahl der Studenten an evangelikalen Ausbildungsstätten steigt

Die Zahl der Studenten an evangelikal geprägten theologischen Ausbildungsstätten im deutschsprachigen Raum ist gestiegen. Sie erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent auf 4.276. Das ergab eine Umfrage von idea. … mehr »6

Verhaltenskodex

Die Uni Hamburg verbietet offensive Formen der Religionsausübung

Die Universität Hamburg hat als erste Hochschule in Deutschland einen „Verhaltenskodex Religionsausübung“ eingeführt. Anlass waren unter anderem rituelle Fußwaschungen vor dem Gebet in sanitären Anlagen und Studenten, die Frauen zum Tragen eines Kopftuchs gedrängt haben. … mehr »1

Kreis Lippe

Plan zur Eröffnung einer evangelikalen Schule stößt auf Widerstand

Auf Widerstand aus der Bevölkerung und der Kommunalpolitik stößt der Plan, in der 17.000-Einwohner-Stadt Oerlinghausen im Kreis Lippe eine evangelikale Bekenntnisschule einzurichten. Das berichtete der Geschäftsführer der Georg-Müller-Schulen, Michael Pieper, gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. … mehr »1

Politologe

Kein Zufall, dass viele RAF-Terroristen evangelisch waren

Es ist „alles andere als Zufall“, dass viele Linksterroristen der Roten Armee Fraktion (RAF) evangelisch geprägt waren. Die Ansicht vertritt der Politikwissenschaftler Wolfgang Kraushaar in Erinnerung an den sogenannten „Deutschen Terror-Herbst“ vor 40 Jahren.  … mehr »6

Kinderpsychiater

Uns droht eine „Generation von Narzissten“

Der Bonner Kinderpsychiater Michael Winterhoff schlägt Alarm: Es gebe massenhaft Kinder und Jugendliche, die eigene Bedürfnisse nicht hintenanstellen und sich nicht in andere Personen hineinversetzen könnten. … mehr »9

Armut

Internationaler Währungsfonds warnt vor wirtschaftlicher Ungleichheit

Der Internationale Währungsfonds (IWF) warnt vor einer zunehmenden Ungleichheit zwischen Arm und Reich. Sie schade dem Wirtschaftswachstum sowie dem sozialen Zusammenhalt, schüre Ängste und begünstige die Zunahme radikaler politischer Strömungen, sagte der Chefökonom des Währungsfonds, Maurice Obstfeld, auf der Jahrestagung des IWF in Washington. … mehr »0

Kirche und Politik

Diskussionen über muslimischen Feiertag gehen weiter

Die Debatte um muslimische Feiertage weitet sich aus. Auslöser waren Äußerungen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). Er hatte sich bei einer Veranstaltung in Wolfenbüttel offen dafür gezeigt, „darüber zu reden, ob wir auch mal einen muslimischen Feiertag einführen“. … mehr »2

Politik

Würdigung

Argentinien führt offiziellen Gedenktag zur Reformation ein

Der argentinische Senat hat den 31. Oktober dauerhaft zum offiziellen Gedenktag der Reformation erklärt. Die Initiative sei von allen Parteien unterstützt worden. … mehr »1

Sachsen

Kirchen bedauern Rücktritt von Ministerpräsident Tillich

Mit Bedauern haben Kirchenvertreter auf den angekündigten Rücktritt des sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (CDU) reagiert. Die Gespräche seien „von Vertrauen und einem guten Geist des Miteinanders“ geprägt gewesen.  … mehr »4

Pro & Kontra

Ist es unchristlich, den Familiennachzug für Flüchtlinge auszusetzen?

CDU und CSU haben sich im Vorfeld der Koalitionsverhandlungen auf ein Papier zur Einwanderungspolitik geeinigt. Dieses sieht vor, den Familiennachzug von Flüchtlingen weiter auszusetzen. Ist das christlich? … mehr »29

AfD-Bundessprecher Meuthen

Schultners Begründung ist „vorgeschützt“

Der Bundessprecher der „Alternative für Deutschland“, Jörg Meuthen, hat sich kritisch zum Austritt der bisherigen Bundesvorsitzenden der „Christen in der AfD”, Anette Schultner, geäußert.  … mehr »43

Zäsur

Anette Schultner verlässt die AfD

Die bisherige Bundesvorsitzende der „Christen in der AfD”, Anette Schultner, hat ihre Partei verlassen. In einem Schreiben an die AfD-Bundesgeschäftsstelle erklärte sie die Kündigung ihrer Parteimitgliedschaft zum 16. Oktober. … mehr »48

Sebastian Kurz

Auf den Kanzler ohne Konfession folgt wohl ein Katholik

Der künftige Bundeskanzler von Österreich wird voraussichtlich ein praktizierender Katholik sein: Sebastian Kurz. Der 31-jährige bisherige Außenminister hat mit seiner konservativen Österreichischen Volkspartei (ÖVP) die Nationalratswahl am 15. Oktober gewonnen. … mehr »15

Niedersachsen

Protestanten verhelfen SPD mit zum Wahlsieg

Bei der Landtagswahl in Niedersachsen am 15. Oktober haben die Protestanten wesentlich zum Sieg der SPD beigetragen. Das geht aus einer Wahltagsbefragung der im Auftrag des ZDF tätigen Forschungsgruppe Wahlen hervor.  … mehr »7

Debatte weitet sich aus

CSU: Das christliche Erbe Deutschlands ist nicht verhandelbar

Die Debatte um die Einführung eines islamischen Feiertags weitet sich aus. Alexander Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef im Bundestag, stellte klar: „Islam-Feiertage einzuführen kommt für uns nicht infrage.“ Das christliche Erbe Deutschlands sei „nicht verhandelbar“. … mehr »16

Begleitung Sterbender

„Der Welthospiztag muss ein Weckruf sein“

Eine bessere Begleitung Sterbender in Deutschland haben Organisationen anlässlich des Welthospiztages am 14. Oktober gefordert. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Für eine bedarfsgerechte Hospiz- und Palliativversorgung“. „Der Welthospiztag muss ein Weckruf sein“, sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch. … mehr »1

Thomas de Maizière

Braucht Deutschland muslimische Feiertage?

Äußerungen des Bundesinnenministers Thomas de Maizière (CDU) zur möglichen Einführung muslimischer Feiertage in einigen Regionen Deutschlands sorgen für Diskussionen. „Wo es viele Moslems gibt, warum kann man nicht auch mal über einen muslimischen Feiertag nachdenken“, sagte er. … mehr »74

Menschenrechte

Hilfs- und Missionswerk

„To all Nations“ startet Arbeitszweig in Malawi

Das christliche Hilfs- und Missionswerk „To all Nations“ ist nun auch im südostafrikanischen Land Malawi tätig. Vor Ort sollen die Christen geschult werden, wie sie Gemeinde-, Jüngerschafts- und Mitarbeiterschulungen entwickeln und anwenden, Evangelisationen organisieren und Gemeinden gründen. … mehr »1

Experte

Viele Probleme in Afrika sind hausgemacht

Viele Probleme in Afrika sind selbst verschuldet und können nicht allein durch Unterstützung aus dem Westen gelöst werden. Diese Ansicht vertritt der Afrikaexperte, Autor und Journalist Hans Christoph Buch. … mehr »12

Ägypten

Die Regierung verharmlost Gefahr für Christen

Die ägyptische Regierung ist offensichtlich nicht in der Lage, Christen, „vor systematischer Verfolgung durch muslimische Extremisten zu schützen“. Diesen Vorwurf erhebt der Vorstandssprecher der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte, Martin Lessenthin. … mehr »0

Christliche Klinik

„Agaplesion“ in Schaumburg: Abtreibungen nur durch externe Ärzte

Der christliche Klinikkonzern „Agaplesion“ hat Vorwürfe zurückgewiesen, dass angestellte Ärzte in einer Klinik des Unternehmens künftig Abtreibungen vornehmen würden, die nicht medizinisch bedingt seien. … mehr »0

Nigeria

Fulani-Nomaden ermorden 28 Christen bei Überfall

In Nigeria haben Fulani-Nomaden im Bundesstaat Plateau 28 Christen ermordet, unter ihnen auch Frauen und Kinder. Nach Angaben des christlichen Hilfswerks International Christian Concern drangen die Bewaffneten am 17. Oktober in das Dorf Nkedoron ein. … mehr »2

„Notruf Mirjam“

Schwangere und Mütter suchen häufiger Hilfe

Eine wachsende Zahl von Schwangeren und Müttern suchen in Bremen und der Region Weser-Ems Hilfe beim Krisentelefon „Notruf Mirjam“. Etwa 20 Frauen rufen pro Monat an, sagte die regionale Koordinatorin, Alexandra Maksimovic, der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. … mehr »0

Indien

Hinduistische Extremisten greifen Christen an

In Indien haben hinduistische Extremisten mehrere Christen angegriffen und verletzt. Der Vorfall ereignete sich Anfang Oktober im Bundesstaat Telangana. Dort attackierten fünf Hindus einen Pastor namens Seviya. … mehr »2

Lebensschutz

Willkommenskultur für Mütter und Kinder gefordert

Eine Willkommenskultur für Mütter und Kinder haben 250 christliche Lebensschützer bei einer Demonstration am 15. Oktober vor der Abtreibungsklinik des Arztes Friedrich Stapf in München-Freiham gefordert. … mehr »1

Ministerpräsident Ramelow

Ich bin kein Befürworter von Abtreibungen

„Ich bin kein Befürworter von Abtreibungen.“ Das sagte der Ministerpräsident des Freistaats Thüringen, Bodo Ramelow, im Evangelischen Seminar Blaubeuren, wo er auf Einladung des Kirchenbezirks zum 500-jährigen Reformationsjubiläum sprach. … mehr »6

Günther Beck und Andrew Howes

Das Missionswerk DMG interpersonal erhält ein Führungs-Tandem

Das Hilfs- und Missionswerk DMG interpersonal wird ab Mai 2018 von einem Tandem geführt: Pfarrer Günther Beck (bisher Leiter der Öffentlichkeitsarbeit) und Andrew Howes (Personalleiter Afrika). … mehr »0

Glaube
Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing. Foto: EVLKS/Steffen Giersch

Landesbischof Rentzing

Narzissmus gefährdet ganze Gesellschaften

Ein immer stärker um sich greifender Narzissmus, der nur auf das Ich schaut, gefährdet ganze Gesellschaften. Denn dadurch geht der Blick für den Nächsten verloren. Diese Ansicht vertrat der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing. … mehr »1

US-Studie

Was Eltern tun können, damit ihre Kinder im Glauben wachsen

Jungen und Mädchen, die in ihrer Kindheit und Jugend regelmäßig in der Bibel lesen, leben auch später sehr wahrscheinlich als bekennende Christen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des LifeWay-Forschungsinstituts. … mehr »3

Männertag

Männer, sucht euch Freunde!

Männer sollten mit ihren Fragen und Problemen nicht allein bleiben, sondern intensive Freundschaften mit anderen Männern pflegen. Diesen Rat gab der Pastor der freikirchlichen Gemeinde „G5meineKirche“, David Segert. … mehr »0

ChristusBewegung Baden

Gemeinden müssen mehr die Grundsätze des Glaubens lehren

Welche Grundsätze nötig sind, damit sich der Mensch nicht selbst zum Maßstab für sein Denken, Glauben und Fühlen macht, sagte Pfarrer Manuel Ritsch. … mehr »3

Christliche Hauskreise

Christen dürfen keine Angst vor missionarischen Gesprächen haben

Christen dürfen keine Angst davor haben, mit Fremden über den christlichen Glauben zu sprechen. Diese Ansicht vertritt der Leiter der Arbeitsgemeinschaft Christliche Hauskreise, Siegfried Skubski, anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Organisation gegenüber idea. … mehr »0

Braunschweiger Hospiz

Der Glaube an das ewige Leben hilft im Sterben

Der Glaube an ein Leben nach dem Tod erleichtert das Sterben. Diese Ansicht äußerte die Geschäftsführerin des Hospizes am Hohen Tore Braunschweig, Petra Gottsand: „Wir haben immer wieder Beispiele von Menschen, die sagen, ich habe Frieden mit meinem Leben geschlossen. Sie haben eine Hoffnung, die über den Tod hinausreicht.“ … mehr »0

Glaube

Wie Anne Schneider ihre Heilung von Krebs sieht

Bei der Ehefrau des ehemaligen EKD-Ratsvorsitzenden Nikolaus Schneider, Anne Schneider, wurde 2014 Brustkrebs festgestellt. Heute gilt sie nach eigenen Angaben als geheilt. Sie glaube aber nicht, dass ihre Heilung direkt etwas mit Gott zu tun habe. … mehr »15

Bibelkonferenz

Freie Brüdergemeinden kontra historisch-kritische Methode

Wie der evangelikale Theologe und Bibelübersetzer Karl-Heinz Vanheiden sagte, wird das reformatorische „Allein die Schrift“ ausgerechnet im Jahr des 500-jährigen Reformationsjubiläums 2017 zunehmend infrage gestellt. … mehr »7

Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Biblische Lehre und missionarische Arbeit verbinden

Das Netzwerk Bibel und Bekenntnis weitet seine Arbeit aus. Das gab der Gründer und Leiter des Zusammenschlusses, der Evangelist Ulrich Parzany, bekannt.  … mehr »1

Laubhüttenfest

3.500 Christen zogen singend durch Jerusalem

An einem Marsch durch Jerusalem am 10. Oktober haben sich rund 3.500 Christen aus etwa 100 Nationen beteiligt. Darunter waren auch Delegationen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.  … mehr »17

Medien
Pfarrer Uwe Holmer. Foto: idea/kwerk.eu

Pfarrer will faire Berichterstattung

ARD reagiert auf Boykott des Rundfunkbeitrags

Die ARD hat auf den Boykott des Rundfunkbeitrags durch einen der bekanntesten Pastoren Deutschlands – Pfarrer Uwe Holmer – reagiert. Er habe von dem Sender einen „nichtssagenden Brief“ erhalten, sagte Holmer auf Anfrage von idea. … mehr »0

Kirchenkreis Ostholstein

Eine „Schatzkiste Glauben“ für Familien

Viele Familien würden Glaubensrituale, wie Tischgebete gerne pflegen, wissen aber nicht wie. Das war der Ausgangspunkt für das Projekt „Schatzkiste Glauben“ des Kirchenkreises Ostholstein.  … mehr »0

Viola Oberrauch

ERF Südtirol trauert um langjährige Redaktionsleiterin

Trauer beim ERF Südtirol: Die langjährige Redaktionsleiterin des evangelikalen Radiosenders, Viola Oberrauch, ist tot. Sie starb am 7. Oktober nach schwerer Krankheit in der Universitätsklinik Marburg. … mehr »0

Krimi „Hardcore“

Jüngste „Tatort“-Folge löst öffentliche Debatte über Pornografie aus

Der am 8. Oktober ausgestrahlte Film mit dem Titel „Hardcore“ spielt im Porno-Milieu und hatte 9,12 Millionen Zuschauer. Zahlreiche Medien kritisierten die Darstellungen als zu pornografisch. … mehr »5

„So auf Erden“

Ein Film mit „starker Botschaft“ – aber nicht frei von Klischees

Ein unterschiedliches Echo hat der am 4. Oktober in der ARD (20.15 Uhr) ausgestrahlte Spielfilm „So auf Erden“ ausgelöst, den fast zwei Milionen Zuschauer gesehen haben. … mehr »22

Bibel TV

Dienstleister „für Gottes kostbares Wort“

Bibel TV ist 15 Jahre alt geworden. Der Geschäftsführer, Matthias Brender, zeigte sich dankbar für die wachsende Reichweite. 250.000 Zuschauer erreiche man täglich. An manchen Tagen, wie etwa an Karfreitag, seien es bis zu 600.000. … mehr »15

CV-Dillenburg

Verlag mit „klarem biblischen Profil“

Die Christliche Verlagsgesellschaft Dillenburg hat einen neuen Firmensitz bezogen. Sie erwarb dazu ein ehemaliges Druckereigebäude in der Nähe des Güterbahnhofs und baute es um.  … mehr »0

„Medien-Missionar“

Martin Kugele feiert 70. Geburtstag

Ein profilierter evangelikaler Publizist und Theologe in Baden feiert am 26. September seinen 70. Geburtstag: Pfarrer Martin Kugele. Seit mehr als 40 Jahren setzt er sich ehrenamtlich dafür ein, dass mehr Evangelium in die Medien kommt.  … mehr »0

Steffen Kahl

Dem Wort Gottes mehr Gehör verschaffen

Seit fast einem Jahr produziert der Baptistenpastor Steffen Kahl täglich eine 15-minütige Video-Andachtsreihe „Atempause“. Seitdem sei seine Reihe über 225.000-mal angeklickt worden, teilte er idea mit. … mehr »0

Uwe Holmer

Deutschlandweit bekannter Pastor zahlt keinen Rundfunkbeitrag mehr

Grund ist der wiederholte Verzicht von ARD und ZDF, über den „Marsch für das Leben“ zu berichten. Dazu hatten sich in Berlin mehr als 7.500 Bürger für den Lebensschutz und gegen Abtreibungen demonstriert. … mehr »20