Sonntag • 22. April
  • Aleppo
  • Christenverfolgung
  • Antisemitismus
v. l.: Der griechisch-orthodoxe Erzbischof von Aleppo, Boulos Yazigi, und sein syrisch-orthodoxer Amtsbruder, Mor Gregorius Yoanna Ibrahim. Fotos: Privat (2)
Freilassung gefordert

Entführung syrischer Erzbischöfe jährt sich zum fünften Mal

Die Entführung von zwei Kirchenleitern in Syrien jährt sich am 22. April zum fünften Mal. Ihr Schicksal ist bis heute ungewiss. Daran erinnern Menschenrechtsorganisationen, Kirchenvertreter und Politiker. mehr »1
Der AfD-Abgeordnete Jürgen Braun während seiner Rede. Screenshot: bundestag.de
Debatte

Bundestag: AfD will Christenverfolgung sanktionieren

Der AfD-Abgeordnete Jürgen Braun fordert Maßnahmen für Länder, in denen Christen diskriminiert und verfolgt werden. Bei den anderen fünf Bundestagsfraktionen stieß der Antrag auf starken Widerspruch. mehr »24
Die Zukunft des
Ethikbeirat

„Echo“: Vertreter der evangelischen Kirche stimmte für Rapper-Nominierung

Nachdem der „Echo”-Ethikbeirat mit 6:1 Stimmen für die umstritten Rapper Kollegah und Farid Bang gestimmt hat, verteidigte der Kulturbeauftragte des Rates der EKD, Johann Hinrich Claussen, das Komitee. mehr »14
  • 70 Jahre Israel Wie ein Staat die Welt verändert
  • Konstantin von Notz „Ich finde es richtig, dass die Kirchen sich auch politisch positionieren“
  • Pro & Kontra Alle in der Gemeinde gleich duzen?
  • CVJM „Wir wollen Jugendliche mit Jesus in Kontakt bringen“
  • Lebensstil Der Müllmann Gottes
ANZEIGE
Der Bundestag hatte am im Juni 2017 mit großer Mehrheit die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Partnerschaften beschlossen. Foto: Hochzeitsfotograf/Pixelio.de
Verfassungsrechtler

„Ehe für alle“ ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar

Die „Ehe für alle“ ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Diese Meinung vertrat der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier. mehr »0

Das Siegel soll Kunden vermitteln, dass Lebensmittel nach islamischem Gesetz erlaubt („halal“) sind. Screenshot: m-haditec.de
Halal-Siegel

Deutsche Unternehmen finanzierten Islamisten

Mehrere deutsche Unternehmen sollen die Aktivitäten eines radikalislamischen Brüderpaares aus Delmenhorst finanziert haben. mehr »0

Kirchenpräsident Martin Heimbucher. Foto: Privat
Pastorenmangel

Reformierte Kirche öffnet sich für Theologen aus anderen Landeskirchen

Die Evangelisch-reformierte Kirche will künftig auch Theologen anderer Landeskirchen beschäftigten. Die Gesamtsynode im Kloster Möllenbeck bei Rinteln hob einen Beschluss aus dem Jahr 2012 auf, der das bislang verhinderte. mehr »1

Interview

„Wir wollen Jugendliche mit Jesus in Kontakt bringen“

Wie gelingt heute christliche Kinder- und Jugendarbeit? Der Präses des CVJM Deutschland, Karl-Heinz Stengel, setzt auf das Internet und WhatsApp-Nachrichten, vor allem aber auf die 61.000 ehrenamtlichen CVJM-Mitarbeiter. Mit ihm sprach idea-Reporter Karsten Huhn. mehr »0

Interview

„Ich finde es richtig, dass die Kirchen sich auch politisch positionieren“

Für welche religionspolitischen Positionen stehen die im Deutschen Bundestag vertretenen Fraktionen? Dieser Frage geht idea in einer Serie nach. Im dritten Teil begründet der Beauftragte für Religion und Weltanschauungen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Konstantin von Notz, warum er auch die Interessen von Konfessionslosen vertritt. Mit ihm sprach idea-Reporter Karsten Huhn. mehr »0

Pro & Kontra

Alle in der Gemeinde gleich duzen?

In immer mehr Teilen der Gesellschaft ist das Du mittlerweile an der Tagesordnung. Trotz der Ausbreitung des Duzens gilt normalerweise für Erwachsene erst mal das Sie. Eine Ausnahme besteht im privaten Bereich, unter Familienangehörigen und Freunden. Und wie sieht es in der Gemeinde aus? mehr »1

Kommentar

70 Jahre Israel – Wie ein Staat die Welt verändert

Der evangelische Theologe und Journalist Johannes Gerloff arbeitet seit über 20 Jahren in Jerusalem. Für idea fasst er zusammen, warum Israel die Welt seit sieben Jahrzehnten beschäftigt und wie sich das Verhältnis des jüdischen Staates zu seinen arabischen Nachbarn darstellt. mehr »4

Kommentar

70 Jahre Israel und die biblische Heilsgeschichte

Zum 70. Jahrestag der Staatsgründung Israels – Ein Kommentar von Ulrich W. Sahm. Er ist Nahost-Korrespondent verschiedener deutschsprachiger Medien. Er studierte evangelische Theologie und Judaistik sowie Hebräische Literatur. Sahm lebt in Jerusalem. mehr »0

Kommentar

Überarbeitete Glaubensbasis: Vieles ist gelungen, aber einige Fragen bleiben

Die Deutsche Evangelische Allianz hat ihre Glaubensgrundlage neu formuliert. Der erste Grundlagentext war 1846 bei der Gründung der Allianz in London verabschiedet worden. Der für die Deutsche Allianz gültige Text war 1972 das letzte Mal sprachlich überarbeitet worden. Zu der Neufassung ein Kommentar von Prof. Christoph Raedel. Er ist Professor für Systematische Theologie an der Freien Theologischen Hochschule (FTH) in Gießen und Vorsitzender des Arbeitskreises für evangelikale Theologie (AfeT).  mehr »9

Dokumentation

Neuformulierung der Glaubensbasis der Deutschen Evangelischen Allianz

Die Deutsche Evangelische Allianz, als ein Netzwerk von Christen, bekennt sich zu folgenden Überzeugungen:  mehr »4

Porträt

Im tiefen Tal

Er war drogen- und alkoholsüchtig. Davon ist er mit Gottes Hilfe losgekommen. Doch jetzt ist er chronisch schwer krank. Wie geht es Karl-Heinz Weiß damit? Ein Porträt von idea-Redakteur Klaus Rösler mehr »1

Kleine Kanzel

Lied gegen Trostlosigkeit

„Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln … denn du bist bei mir.” – Gedanken zum 23. Psalm, von Wolfgang Schillhahn. Er ist ehrenamtlicher Seelsorger in der christlichen Klinik Hohe Mark (Oberursel bei Frankfurt am Main). Er war bis zum Eintritt in den Ruhestand Superintendent der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche. mehr »0

Kommentar

Ist Gottes Allwissenheit begrenzt?

Nahezu unbemerkt von der theologischen Öffentlichkeit hierzulande ist Mitte der 90er Jahre in den USA eine Bewegung entstanden, die zu heftigen Auseinandersetzungen unter den dortigen Evangelikalen führte. Die Bewegung nennt sich „Offener Theismus“ (engl. „open theism“) und versteht sich als Gegenbewegung zur Lehre von der Vorherbestimmung (Prädestination) des Menschen durch Gott. Klaus Jürgen Diehl hat sich mit den Thesen des Offenen Theismus befasst und gibt eine Einschätzung aus biblischer Sicht. mehr »15

Videos

20. April: Syrien: Erinnerung an die zwei entführten Erzbischöfe wach halten - Debatte: Alle in der Gemeinde gleich duzen? - Parzany: Jesus ist der alleinige Retter

19. April: EC-Bundespfarrer: Umweltschutz nicht zum Götzen machen - Von Notz: Kirchen sollten sich auch politisch positionieren - Frach: Ein Wunder, dass der Staat Israel bis heute existiert

18. April: Kissler: Kritik an Kirchenasyl in Deutschland - Stengel: Was den CVJM ausmacht - Boppart: Christen sollen Zuversicht ausstrahlen

17. April: Deutsche Evangelische Allianz formuliert ihre Glaubensbasis neu - Mainz: Bürger sagen Nein zu „Bibelturm“ - Baden: Bleibt Trauung gleichgeschlechtlicher Paare eine Gewissenshandlung?

16. April: Syrien: Kirchenleiter besorgt über Situation im Bürgerkriegsland - Unicef: Boko Haram hat seit 2013 mehr als 1.000 Kinder entführt - Bauer: Vorgeburtliche Tests grenzen Menschen mit Behinderung aus

Frei-/Kirchen
Kirchenpräsident Martin Heimbucher. Foto: Privat

Pastorenmangel

Reformierte Kirche öffnet sich für Theologen aus anderen Landeskirchen

Die Evangelisch-reformierte Kirche will künftig auch Theologen anderer Landeskirchen beschäftigten. Die Gesamtsynode im Kloster Möllenbeck bei Rinteln hob einen Beschluss aus dem Jahr 2012 auf, der das bislang verhinderte. … mehr »1

Kirche

Hessen-Nassau veröffentlicht Handreichung zum Thema Transsexualität

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau hat eine Handreichung zum Thema Transsexualität vorgelegt. Nach eigenen Angaben ist sie die erste Landeskirche, die dazu eine Stellungnahme veröffentlicht hat. … mehr »5

„Was bleibt.“

Evangelische Kampagne erhält Deutschen Fundraising-Preis

Die evangelische Initiative „Was bleibt. Weitergeben. Schenken. Stiften. Vererben.“ ist mit dem 1. Preis des Deutschen Fundraising Verbandes ausgezeichnet worden. … mehr »0

CVJM-Präses

Wir leisten jährlich zehn Millionen Stunden ehrenamtlich

Die 61.000 Mitarbeiter des CVJM Deutschland leisten jährlich rund zehn Millionen Stunden ehrenamtlich. Darauf hat der Präses des CVJM Deutschland, Karl-Heinz Stengel, aufmerksam gemacht. … mehr »0

Bischöfin Fehrs

Debatte in der Nordkirche über die leibliche Auferstehung Jesu

In der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland wird über die leibliche Auferstehung Jesu debattiert. Anlass ist ein Osterartikel der Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck der Nordkirche, Kirsten Fehrs. … mehr »6

Pfarrer entsetzt

Nazi-Schmierereien an katholischen Kapellen

Mit Hakenkreuzen, Smileys und Nazi-Parolen haben unbekannte Täter am 18. oder 19. April die katholische Sankt-Wendelin-Kapelle in Ersingen bei Pforzheim beschmiert. … mehr »0

Sondersynode

Hans-Jörg Voigt bleibt Bischof der selbständigen Lutheraner

Hans-Jörg Voigt bleibt Bischof der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche . Er setzte sich auf einer Sondersynode am 19. April in Stadthagen mit 30 zu 17 Stimmen gegen Pfarrer Markus Nietzke durch. … mehr »2

Norbert Lurz

Vom Ministerium in den Oberkirchenrat

Neuer Bildungsdezernent der Evangelischen Landeskirche in Württemberg wird ein Pietist, der Ministerialrat im baden-württembergischen Kultusministerium, Norbert Lurz.  … mehr »1

Köln

Evangelische Kirche fordert Erhalt eines Mahnmals für Armenier

Der Evangelische Kirchenkreis Köln und die Melanchthon-Akademie haben sich für den Erhalt eines Mahnmals ausgesprochen, das an den Völkermord an Armeniern im Osmanischen Reich erinnert.  … mehr »1

Ethikbeirat

„Echo“: Vertreter der evangelischen Kirche stimmte für Rapper-Nominierung

Nachdem der „Echo”-Ethikbeirat mit 6:1 Stimmen für die umstritten Rapper Kollegah und Farid Bang gestimmt hat, verteidigte der Kulturbeauftragte des Rates der EKD, Johann Hinrich Claussen, das Komitee. … mehr »14

Gesellschaft
Das Siegel soll Kunden vermitteln, dass Lebensmittel nach islamischem Gesetz erlaubt („halal“) sind. Screenshot: m-haditec.de

Halal-Siegel

Deutsche Unternehmen finanzierten Islamisten

Mehrere deutsche Unternehmen sollen die Aktivitäten eines radikalislamischen Brüderpaares aus Delmenhorst finanziert haben. … mehr »0

Notlandung

Überzeugte Christin rettet 148 Menschenleben

Eine US-Pilotin und überzeugte Christin hat mit der geglückten Notlandung eines Flugzeugs das Leben von 148 Menschen gerettet.  … mehr »0

Sachsen

„Die Linke“ fordert Einführung eines „Familien-Feiertags“

Für die Einführung eines „Feiertags für die Familie“ hat sich der Vorsitzende der Fraktion „Die Linke“ im Sächsischen Landtag, Rico Gebhardt, ausgesprochen. Mehr Zeit für Familie sei ein Grundbedürfnis unserer Zeit.  … mehr »3

Blume

CSU-Generalsekretär: Islam wird in heutiger Form nie zu Deutschland gehören

In seiner heutigen Form wird der Islam nie zu Deutschland gehören. Diese Ansicht vertritt der Generalsekretär der CSU, Markus Blume. Der Islam müsse sich grundlegend erneuern, um eine Perspektive zu haben. … mehr »7

Gendermarketing

„Goldener Zaunpfahl“ für „Barbie-Experimentierkasten“

Auch die jeweils für Männer und Frauen inhaltlich individuell gestalteten Bibel-Ausgaben des Verlags SCM R. Brockhaus sind in die engere Auswahl für den Preis „Der Goldene Zaunpfahl“ gekommen. … mehr »1

Brandenburg

Diamanten aus Totenasche herstellen?

Vertreter der evangelischen und der katholischen Kirche haben sich besorgt über eine mögliche Neuordnung im Bestattungs- und Gräberrecht im Bundesland Brandenburg geäußert. … mehr »0

Protestant

Militärbischof Rink dankt scheidendem Generalinspekteur Wieker

Der Evangelische Militärbischof Sigurd Rink hat dem scheidenden Generalinspekteurs der Bundeswehr, General Volker Wieker, gedankt. Er habe stets ein offenes Ohr für die Militärseelsorge gehabt. … mehr »0

Theologe

Udo Sträter ist neuer Vorsitzender der Franckeschen Stiftungen

Das Kuratorium der Franckeschen Stiftungen hat den Theologen und langjährigen Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Udo Sträter, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Das teilte das Gremium am 17. April mit. … mehr »0

Gedenkstätte

Fünfmillionster Besucher in Berlin-Hohenschönhausen

Die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen hat ihren fünfmillionsten Besucher empfangen, den 16-jährigen Gymnasiasten Johannes Bäcker. Die Stätte befindet sich im ehemaligen zentralen Untersuchungsgefängnis des DDR-Staatssicherheitsdienstes. … mehr »0

Abstimmung

Bürger lehnen „Bibelturm“-Bau zu Mainz klar ab

In Mainz wird kein „Bibelturm“ als Erweiterung des Gutenberg-Museums entstehen. Das ergab ein Bürgerentscheid am 15. April. 49.663 Stimmberechtigte votierten gegen das Projekt, 14.555 dafür. … mehr »0

Politik
Der Bundestag hatte am im Juni 2017 mit großer Mehrheit die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Partnerschaften beschlossen. Foto: Hochzeitsfotograf/Pixelio.de

Verfassungsrechtler

„Ehe für alle“ ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar

Die „Ehe für alle“ ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Diese Meinung vertrat der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier. … mehr »0

Debatte

Bundestag: AfD will Christenverfolgung sanktionieren

Der AfD-Abgeordnete Jürgen Braun fordert Maßnahmen für Länder, in denen Christen diskriminiert und verfolgt werden. Bei den anderen fünf Bundestagsfraktionen stieß der Antrag auf starken Widerspruch. … mehr »24

Bündnis 90/Die Grünen

von Notz: Kirchen sollten sich auch politisch positionieren

Die Kirchen sollten sich auch zu politischen Fragen positionieren. Diese Ansicht vertritt der Beauftragte für Religion und Weltanschauungen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Konstantin von Notz, im Interview mit idea. … mehr »4

Bundestag

Lars Castellucci ist neuer kirchenpolitischer Sprecher der SPD

Als letzte Fraktion im Deutschen Bundestag hat die SPD einen kirchenpolitischen Sprecher ernannt: Sie entschied sich für den Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci. … mehr »1

Anglikaner

Joachim Kuhs ist neuer Vorsitzender der „Christen in der AfD“

Neuer Sprecher und damit Vorsitzender der Bundesvereinigung „Christen in der AfD“ ist für die Protestanten Joachim Kuhs. 31 der 32 anwesenden evangelisch-landeskirchlichen und freikirchlichen Mitglieder votierten auf der Jahresversammlung in Wiesbaden für ihn. … mehr »9

Kirchenvertreter besorgt

Käßmann: Erbärmlich, dass niemand eine Friedensidee für Syrien hat

US-Präsident Donald Trump und andere Politiker, die im Syrienkrieg mit weiterer Zerstörung drohen, haben keinerlei Fantasie für den Frieden. Dieser Ansicht ist die frühere EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann. … mehr »27

Kritik von WerteUnion

Brandenburg: CDU-Chef erwägt Koalition mit Linkspartei

Auf scharfe Kritik sind Äußerungen des brandenburgischen CDU-Vorsitzenden Ingo Senftleben gestoßen. Er hatte gesagt, er könne sich nach der Landtagswahl Koalitionsverhandlungen mit der Partei „Die Linke“ vorstellen. … mehr »20

Pflegebeitrag

Länder wollen Mehrkosten durch Reformationstag verhindern

Die Landesregierungen von Schleswig-Holstein und Niedersachsen sehen keine Notwendigkeit, den Pflegebeitrag für Arbeitnehmer wegen des zusätzlichen Feiertags am Reformationstag (31. Oktober) zu erhöhen. … mehr »3

Christine Buchholz

„Die Linke“: Die Kirchen sollten keine Sonderrechte haben

Die Kirchen sollten keine Sonderrechte haben. Diese Ansicht vertritt die religionspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion „Die Linke“, Christine Buchholz, in einem Interview mit idea. … mehr »34

Schuster

Antisemitischen Islamisten notfalls das Bleiberecht entziehen

Mehr Härte des Staates gegen den islamistisch motivierten Antisemitismus wünscht sich der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Josef Schuster.  … mehr »6

Menschenrechte

Sinsheim

Wechsel an der Spitze des Missionswerks DMG interpersonal

Wechsel an der Spitze des Hilfs- und Missionswerks DMG interpersonal. Ab Mai 2018 werden Pfarrer Günther Beck und Andrew Howes das Werk als Tandem führen. … mehr »0

Freilassung gefordert

Entführung syrischer Erzbischöfe jährt sich zum fünften Mal

Die Entführung von zwei Kirchenleitern in Syrien jährt sich am 22. April zum fünften Mal. Ihr Schicksal ist bis heute ungewiss. Daran erinnern Menschenrechtsorganisationen, Kirchenvertreter und Politiker. … mehr »1

Türkei

Prozessbeginn gegen US-Pastor

In der Türkei hat der Prozess gegen den seit 18 Monaten inhaftierten US-Pastor Andrew Brunson begonnen. Ihm werden Spionage und Verbindungen zu terroristischen Organisationen vorgeworfen. … mehr »3

Nigeria

Unicef: Terrormiliz Boko Haram hat seit 2013 über 1.000 Kinder entführt

In Nigeria hat die radikal-islamische Terrormiliz Boko Haram seit 2013 über 1.000 Kinder entführt. Das meldet das Kinderhilfswerk Unicef. Anlass war der vierte Jahrestag der Entführung von 276 Mädchen in der Stadt Chibok. … mehr »1

Ägypten

Menschenrechtler besorgt über 36 Todesurteile

Mit Sorge hat die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte auf die Todesurteile in Ägypten reagiert. Ein Militärgericht hatte gegen 36 Angeklagte die Todesstrafe wegen Anschlägen gegen die christliche Minderheit verhängt. … mehr »0

China

Kein Verkauf von Bibeln mehr über das Internet

In der Volksrepublik China kann man Bibeln seit Anfang April nicht mehr über das Internet kaufen. Schon in der Vergangenheit war der Erwerb der Heiligen Schrift im bevölkerungsreichsten Land der Erde streng geregelt. … mehr »1

CSU-Politikerin

Die Berichterstattung über § 219a ist zu einseitig

Die mediale Berichterstattung über das Werbeverbot für Abtreibungen ist zu einseitig. Das kritisierte die CSU-Bundestagsabgeordnete Silke Launert gegenüber idea. … mehr »1

Weihbischof

Jesus war der „erste Lebensschützer“

Repräsentanten aus Kirche und Politik haben den „Christdemokraten für das Leben“ (CDL) für ihr Engagement gedankt. … mehr »0

Nigeria

Fulani-Nomaden töteten im März 225 Christen

In Nigeria sind im März 225 Christen durch Fulani-Nomaden getötet worden. Das meldet das christliche Hilfswerk International Christian Concern und fordert die nigerianische Regierung dazu auf, mehr für den Schutz seiner Bewohner zu tun. … mehr »1

Algerien

Christ nach 18 Monaten Haft freigelassen

Nach 18 Monaten in Haft ist der algerische Christ Slimane Bouhafs an Ostern freigelassen worden. Wie er sagte, ist er „Opfer einer schrecklichen Ungerechtigkeit“ geworden.  … mehr »1

Glaube
Viele Menschen fragen erst nach Gott, wenn es ihnen nicht gut geht. Foto: pixabay.com

„Christusbewegung im Norden“

Nicht erst bei Unglücken nach Gott fragen

Zu einer lebendigen Christusnachfolge im Alltag hat der württembergische Altlandesbischof, Prof. Gerhard Maier, bei einer Tagung des Vereins „Christusbewegung im Norden“ aufgerufen. … mehr »0

Ideologien

EC-Bundespfarrer: Umweltschutz nicht zum Götzen machen

Zur „Unterscheidung der Geister“ hat der theologische Leiter des Jugendverbandes „Entschieden für Christus“, Rudolf Westerheide, aufgerufen. Das helfe, Ideologien wie beispielsweise den Umwelt- und Klimaschutz, zu entlarven. … mehr »6

Parzany

Alle Menschen brauchen die Rettung durch Jesus

Alle Menschen sind im Gericht Gottes auf die Rettung durch Jesus Christus angewiesen. Diese Ansicht vertrat der Evangelist Ulrich Parzany. … mehr »4

Evangelist

Christen sollen mehr Hoffnung und Zuversicht ausstrahlen

Christen sollten mehr Hoffnung und Zuversicht ausstrahlen. Dazu hat der Evangelist und Leiter des Missionswerks Campus für Christus in der Schweiz, Andreas Boppart, aufgerufen. … mehr »1

Arbeitskreis der Evangelischen Allianz

Flüchtlinge in Deutschland: Die evangelistischen Chancen nutzen

In Deutschland ist etwa jeder achte Einwohner ein Migrant. Seit 2015 sind zudem rund 1,5 Millionen Flüchtlinge nach Deutschland gekommen, um hier Asyl zu beantragen. Diese Situation birgt auch evangelistische Chancen. Davon ist der Arbeitskreis für Migration und Integration (AMIN) der Deutschen Evangelischen Allianz überzeugt. … mehr »0

Präses Hörsting

Streit um die Jungfrauengeburt geklärt

Eine Kontroverse im Bund Freier evangelischer Gemeinden um das richtige Verständnis der Jungfrauengeburt ist geklärt. Das geht aus einem Kommentar des Präses der Freikirche, Ansgar Hörsting, hervor. … mehr »3

Willingen

GemeindeFerien-Festival SPRING beendet

Eine Rekordbeteiligung verzeichnete das zum 20. Mal veranstaltete GemeindeFerienFestival SPRING. Fünf Tage lang erlebten mehr als 3.800 vorwiegend evangelische Christen eine Mischung aus Familienfreizeit, Evangelisation, Glaubensfest und Schulungskongress. … mehr »17

Verzicht

Es lohnt sich, mit dem Sex bis zur Ehe zu warten

Mit dem Sex bis zur Ehe zu warten, macht auch stark für andere Lebensbereiche. Diesen Standpunkt vertritt die 30-jährige Stilberaterin und Wirtschaftsjuristin Debora Gerhardt in einem Beitrag auf dem Nachrichtenportal „Focus Online“. … mehr »21

Saarbrücken

200 Teilnehmer beim ersten „Marsch für Jesus“

200 Christen nahmen am 24. März am ersten „Marsch für Jesus“ in Saarbrücken teil. Sie zogen singend und betend durch die Innenstadt. Dabei trugen sie Banner und Plakate mit missionarischen Botschaften wie „Jesus Christus spricht: Was für Menschen unmöglich ist, ist möglich bei Gott“. … mehr »0

Osterkonferenz

Peter Hahne kritisiert Bibelauslegung „nach eigenem Gusto“

Rund 4.000 Besucher zählte die traditionelle Osterkonferenz der Stiftung Hensoltshöhe in Gunzenhausen. Der Bestsellerautor Peter Hahne ermutigte in einem Gottesdienst, dem auferstandenen Jesus zu vertrauen. … mehr »18

Medien
Aufgrund einer Protestwelle im Internet hat das MDR Sachsenradio einen Beitrag abgesagt. Screenshot: mdr.de/sachsenradio

Welle der Kritik

MDR sagt Radiosendung zur politischen Korrektheit ab

Aufgrund einer Protestwelle im Internet hat das MDR Sachsenradio einen Beitrag zum Thema „politische Korrektheit“ abgesagt. In der Sendereihe „Dienstags direkt“ sollte am 17. April über Sprache diskutiert werden. … mehr »2

ZDF

„Verfremdung der Passionsgeschichte war satireüblich“

Das ZDF hat auf die Kritik an der Verfremdung der Passionsgeschichte in der Satiresendung „heute show“ reagiert. … mehr »15

Zeichentrickfilm

Bibelbund kritisiert WDR-Wissenschaftssendung

Die Wissenschaftssendung „Quarks“ des Westdeutschen Rundfunks hat Christen verspottet. Diesen Vorwurf erhebt der Vorsitzende des Bibelbundes, der theologische Dozent Michael Kotsch. … mehr »32

Bestseller

„Der Junge, der aus dem Himmel zurückkehrte“, verklagt seinen Verlag

Der US-Protagonist des Bestsellers „Der Junge, der aus dem Himmel zurückkehrte“, Alex Malarkey, verklagt seinen Verlag. … mehr »2

Musikpreis „Echo“

Antisemitismus-Vorwurf: „Echo“-Preis für Rapper ist eine Schande

Die Debatte um die Verleihung des Deutschen Musikpreises „Echo“ an die Rapper Kollegah und Farid Bang hält an. Ihnen wird Antisemitismus vorgeworfen. Das Duo war am 12. April in Berlin ausgezeichnet worden. … mehr »14

Mark Zuckerberg

Kritik an Abtreibung soll nicht zensiert werden

Wenn Lebensschützer ihre Meinung auf Facebook veröffentlichen, sollen diese Beiträge nicht zensiert werden. Das versprach der Gründer des Netzwerkes, Mark Zuckerberg, am 10. April in einer Anhörung vor dem US-Senat. … mehr »0

Dokumentation

Film über den deutschen „Engel von Karachi“

Die deutsche Lepra-Ärztin und Ordensfrau Ruth Pfau steht im Mittelpunkt einer Dokumentation im Sender Phoenix. Laut Sender gelang es ihr „fast im Alleingang“, die Leprakrankheit in Pakistan auszurotten. … mehr »0

„Zu gewalttätig“

Facebook sperrte Bildnis der Kreuzigung Jesu

Das soziale Netzwerk Facebook hat sich für die Sperrung einer Werbeanzeige der US-amerikanischen Franziskaner-Universität entschuldigt, auf der die Kreuzigung Christi dargestellt ist. … mehr »4

ERF Medien

Kündigung von Redakteuren landet vor Gericht

Bei ERF Medien ist es zu einer rechtlichen Auseinandersetzung mit drei Redakteuren gekommen. Ihnen war Anfang Februar gekündigt worden. Nun kam es zu zwei Güteverhandlungen am Gießener Arbeitsgericht. … mehr »23

stern TV

TV-Beitrag kritisiert Engagement der Lebensschützer für Paragraf 219a

In der Debatte um den Paragrafen 219a StGB stellen Abtreibungsgegner für Frauenärzte eine „massive Behinderung“ dar. So lautet die Botschaft eines Beitrags des Fernsehmagazins stern TV, der am 4. April ausgestrahlt wurde. … mehr »8