Freitag • 22. Februar
  • Bundestag
  • Iran
  • ARD
Im Bundestag wurde über mehrere Gesetze namentlich abgestimmt. Screenshot: bundestag.de
Paragraf 219a

Werbeverbot für Abtreibung: Bundestag beschließt Kompromiss

Mit den Stimmen von Union und SPD hat der Deutsche Bundestag am 21. Februar den Gesetzentwurf der Regierungskoalition zur Ergänzung des Paragrafen 219a StGB (Werbeverbot für Abtreibung) angenommen. mehr »5
Der damalige Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier bei einem Treffen 2016 mit Irans Staatspräsident Hassan Ruhani. Foto: picture-alliance/dpa
Grußbotschaft

Menschenrechtler kritisieren den Bundespräsidenten

Auf scharfe Kritik von Menschenrechtlern ist eine Grußbotschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an die iranische Führung gestoßen. Anlass war die Islamische Revolution vor 40 Jahren. mehr »31
Die ARD hat ein „Framing-Papier“ in Auftrag gegeben. Foto: picture-alliance/dpa
Christlicher Medienverbund KEP

Christoph Irion: Empfehlungen im Framing-Papier der ARD sind fragwürdig

Der Geschäftsführer des Christlichen Medienverbunds KEP, Christoph Irion, hält Aussagen in dem „Framing-Papier“ der ARD für fragwürdig. Die ARD hatte 2017 ein Gutachten zum Thema Framing in Auftrag gegeben. mehr »24
  • Berlinale Großalarm ums Kreuz
  • DDR Linke diskreditieren die Aufarbeitung des SED-Unrechts
  • Bäckermeister Plentz Backen und beten
  • Debatte Ist Deutschland kinderfeindlich?
  • Bombenanschlag Die lebende Märtyrerin
ANZEIGE
Es könnte bald eine „Schutzzone“ um die Praxis der Gießener Ärztin Kristina Hänel möglich sein. Sie war wegen unerlaubter Werbung für Abtreibung verurteilt worden. Archivbild: idea/Erika Gitt
Stadtparlament

Gießen lässt „Schutzzonen“ gegen Lebensrechtler juristisch prüfen

Die Stadt Gießen will die hessische Landesregierung prüfen lassen, ob „Schutzzonen“ um die Pro-Familia-Beratungsstelle und die Praxis der Ärztin Kristina Hänel möglich sind.  mehr »1

Der Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Trupbach-Seelbach, Christian Schwark. Foto: Privat
Pfarrer Schwark

Christen sollen die Bibel als Gottes Wort betrachten

Christen sollen die Bibel als Gottes Wort betrachten, statt an ihr Kritik zu üben. Diese Ansicht vertrat der Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Trupbach-Seelbach, Christian Schwark. mehr »4

Der Politikwissenschaftler Werner Patzelt. Foto: picture-alliance/dpa
CDU/CSU

Maaßen und Patzelt treten der konservativen WerteUnion bei

Die WerteUnion hat prominenten Zuwachs bekommen: Neue Mitglieder sind der frühere Präsident des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, und der Politikwissenschaftler Werner Patzelt. mehr »7

Interview

„Wir Christen sollten nicht immer nur dagegen sein!“

David Müller (Winnenden) ist seit November 2018 Vorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises in der CDU Baden-Württemberg. Der Arbeitskreis will nach eigenen Angaben „einen Beitrag zu einer vor Gott und den Menschen verantworteten Politik leisten“ und vertritt über 16.000 CDU-Mitglieder. Mit dem vierfachen Familienvater sprach idea-Redakteur Simon Laufer. mehr »0

Porträt

Mit Jesus auf der Straße

Als junger Mensch lebte Michael Geymeier auf der Straße, nahm Drogen und hielt sich mit Diebstählen über Wasser. Dann begegnete er Jesus und änderte sein Leben. Heute leitet der 54-Jährige zusammen mit seiner Ehefrau Sabine das Café „Open Heart“ (Offenes Herz) der Heilsarmee in Bielefeld. Ein Porträt von idea-Redakteur David Wengenroth. mehr »0

Interview

Was Christen gegen soziale Ungleichheit tun können

Die ChristoffelBlindenmission (CBM/Bensheim) zählt zu den größten und ältesten Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit in Deutschland. Sie unterstützt zurzeit 530 Projekte in 54 Ländern. 2017 konnte die Organisation nach eigenen Angaben 41.000 Augenlicht rettende Operationen am Grauen Star bei Kindern durchführen. Am Welttag der sozialen Gerechtigkeit (20. Februar) sprach idea-Redakteur Simon Laufer mit dem Leiter der Anwaltschaftlichen Arbeit der CBM, Michael Herbst. mehr »0

Porträt

Die lebende Märtyrerin

Bei einem Bombenanschlag auf eine Kirche in Kairo im Dezember 2016 ist die Ägypterin Samiha Tawiq schwer verletzt worden. Die 55-jährige koptische Christin verlor die Hälfte ihres Gesichtes. Sie befindet sich derzeit für mehrere Operationen in Deutschland. idea-Redakteurin Erika Gitt hat sie und ihren Ehemann vor dem ersten Eingriff im Uniklinikum Aachen getroffen. mehr »1

Pro & Kontra

Ist Deutschland kinderfeindlich?

Die Geburtenrate in Deutschland steigt. Dennoch ist sie mit durchschnittlich 1,6 Kindern pro Frau relativ gering. Laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerks halten nur 56 Prozent der Befragten Deutschland für kinderfreundlich. Fast jeder Zweite sieht das anders. Ist unser Land kinderfeindlich? mehr »0

Kommentar

Linke diskreditieren die Aufarbeitung des SED-Unrechts

Zur Tagung „Der rechte Rand der DDR-Aufarbeitung“ – Ein Kommentar von Vera Lengsfeld. Sie war eine der führenden DDR-Bürgerrechtlerinnen. Von 1990 bis 2005 war sie Mitglied des Bundestages: erst bei den Grünen, dann bei der CDU, der die evangelische Christin 1996 beitrat. mehr »4

Film-Kritik

Großalarm ums Kreuz

400 Filme aus 78 Ländern standen beim größten Filmpublikumsfestival der Welt in Berlin zur Auswahl. idea-Reporter Karsten Huhn stellt acht Streifen vor. Sie handelten von sexueller Gewalt in der Kirche, dem Streit um ein Holzkreuz, einem Jugendlichen, der zum Islam konvertiert, der Hungerkatastrophe in der Ukraine – und einem Gospelkonzert. mehr »0

Film-Kritik

Psychoterror in Aktion

Im Film „Der verlorene Sohn“ bekennt ein 19-Jähriger seinen baptistischen Eltern, dass er schwul ist. Die stecken ihn in ein Umerziehungsprogramm. Eine Filmkritik von idea-Reporter Karsten Huhn. mehr »4

Kommentar

Spahns Lust auf ein neues Strafgesetz

Zum geplanten Verbot von Konversionstherapien für Homosexuelle ein Kommentar des Theologieprofessors und Publizisten Werner Thiede  mehr »0

Porträt

Evangelisch mit Rückenwind

Der Berliner Martin Pepper (60) ist einer der bekanntesten Lobpreismusiker in Deutschland. Über 20 Musikalben hat er veröffentlicht. Bisher gehörte er verschiedenen Freikirchen an. Jetzt wechselte er in die evangelische Landeskirche. Ein Porträt von idea-Redakteur Klaus Rösler. mehr »1

Videos

22. Februar: OM-Missionsschiff „Logos Hope” ist seit zehn Jahren im Einsatz - Psychologin: „Digitaler Exhibitionismus“ schon im Kindesalter - EmK: Erster NEXT Berufungskongress für junge Christen

21. Februar: Menschenrechtler kritisieren den Bundespräsidenten - Kirchenaustritte: Steigende Zahlen in den zehn größten Städten - Schick: Wie glaubwürdig ist die Bibel?

20. Februar: Menschenrechtler: IS-Kämpfer vor Gericht stellen - Debatte: Ist Deutschland kinderfeindlich? - Neuenhausen: Denken führt zum Glauben hin

19. Februar: Lebensgefahr: Anwalt bereut Verteidigung von Asia Bibi nicht - Psychotherapeutin: Kritik an „Spahn-Studie“ ist unberechtigt - Marriage Week: Mehr als 20.000 Teilnehmer

18. Februar: Linnemann: Der „politische Islam“ gehört nicht zu Deutschland - Experte: In der Kirche muss die Musik des Volkes gespielt werden - Latzel: Christen sollten von und durch Jesus die Bibel lesen

Frei-/Kirchen
v. l.: Sabine Bockel, neue stellvertretende Gesamtleiterin, und Alexander Hirsch, neuer Gesamtleiter der Anskar-Kirche Deutschland. Foto: Anskar-Kirche Deutschland

Marburg

Anskar-Kirche: Neuer Leiter wird Pastor Alexander Hirsch

Neuer Leiter der Anskar-Kirche Deutschland wird ihr Marburger Pastor Alexander Hirsch. Das gab die Freikirche am 22. Februar bekannt. … mehr »0

Ermittlungen

Goldener Zeiger stürzt von Lübecker Kirchturm

Ein über 30 Kilogramm schwerer und mehr als zwei Meter langer Zeiger einer Kirchturmuhr ist in Lübeck aus rund 80 Metern Höhe auf die Straße gestürzt. … mehr »1

Südliche Baptisten

Missbrauchsskandale: Schutz der Opfer wichtiger als der Ruf der Kirche

Mit einem umfangreichen Maßnahmenkatalog will der Präsident des Bundes der Südlichen Baptisten in den USA, James David Greear, verhindern, dass Gemeindemitglieder sexuell missbraucht werden können. … mehr »2

Bezirksgrenze

Die St.-Pauli-Gemeinde will wieder zu St. Pauli gehören

Die St.-Pauli-Gemeinde in Hamburg will nach 81 Jahren wieder zu dem gleichnamigen Stadtteil gehören. Einen Beschluss, sich dafür einzusetzen, fasste der Kirchengemeinderat auf seiner Sitzung im Dezember. … mehr »0

„Christ & Welt“

Zahl der Kirchenaustritte steigt in den zehn größten Städten um 17 Prozent

In den zehn größten deutschen Städten ist die Zahl der Austritte aus den beiden großen Kirchen 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 17 Prozent gestiegen. Das hat eine Recherche der ZEIT-Beilage „Christ & Welt“ ergeben. … mehr »3

Duisburg

Weltanschauungsbeauftragter stuft Wera-Gemeinde als Sekte ein

Der Landespfarrer für Weltanschauungsfragen der Evangelischen Kirche im Rheinland, Pfarrer Andrew Schäfer, hat die evangelische Freikirche „Wera-Forum“ als Sekte bezeichnet. … mehr »5

„One Billion Rising“

Hessen-Nassau: Die Kirchenverwaltung tanzt für mehr Frauenrechte

Einige Mitglieder der 19-köpfigen Kirchenleitung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau haben sich an der Aktion „One Billion Rising“ beteiligt. … mehr »7

Theologe

Jeder Mensch trägt ein „mystisches Potential“ in sich

Jeder Mensch trägt ein „mystisches Potential“ in sich. Davon ist der Leipziger Theologe, Prof. Peter Zimmerling, überzeugt. Er verwies zur Begründung auf seine eigenen Erfahrungen als evangelischer Seelsorger. … mehr »2

„Rock my Church“

In der Kirche muss die Musik des Volkes gespielt werden

„Eine Volkskirche, die die Musik des Volkes nicht spielt, ist keine Volkskirche.“ Davon ist der Referent für missionarisches Handeln und geistliche Gemeindeentwicklung im Zentrum Verkündigung der EKHN, Klaus Douglass, überzeugt.  … mehr »21

Trend

Friedhöfe werden für Kirchengemeinden zu teuer

Die Unterhaltung von Friedhöfen wird für viele Kirchengemeinden zu teuer. Der Grund: Es gibt immer mehr Urnenbestattungen und immer weniger Erdbegräbnisse. … mehr »5

Gesellschaft
Der angebliche Pastor behauptet, Spenden einzusammeln. Foto: pixabay.com

Betrüger

Falscher Pastor ist im Emsland unterwegs

Im Emsland treibt ein falscher Pastor sein Unwesen. Nach Angaben der Polizeiinspektion Emsland gibt sich ein bisher unbekannter Täter seit Januar immer wieder als Pastor aus und erschleicht sich auf diese Weise Geld. … mehr »0

Antisemitismus

Göttinger Friedenspreis: Jury hält an umstrittener Entscheidung fest

Kritik an der Wahl des Preisträgers äußerte unter anderen der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein. Wie er idea mitteilte, hält er die Entscheidung für „völlig verfehlt“. … mehr »2

Literaturprofessor

Frankreich: Antisemitismus lodert regelmäßig auf

In Frankreich lodert der Antisemitismus regelmäßig auf. Diese Ansicht vertrat der Literaturprofessor Jürgen Ritte im Interview mit dem Deutschlandfunk. … mehr »1

Pro und Kontra

Ist Deutschland kinderfeindlich?

Laut einer Forsa-Umfrage vom vergangenen Jahr halten 39 Prozent der Bundesbürger Deutschland nicht für kinderfreundlich. Ist unser Land also kinderfeindlich? Dazu äußern sich ein Theologe und ein Politiker in einem Pro und Kontra für die Evangelische Nachrichtenagentur idea. … mehr »8

DDR-Aufarbeitung

Opferverband kritisiert Amadeu Antonio Stiftung: Keine offene Diskussion

Kritik an einer Veranstaltung der Amadeu Antonio Stiftung hat der Vorsitzende der Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft, Dieter Dombrowski, gegenüber idea geübt. … mehr »4

Studie

Viele Kinder wollen mehr Zeit mit ihren Eltern verbringen

In Deutschland vermissen viele Heranwachsende Zeit mit ihren Eltern. Dabei spielt die Familienform, in der sie leben eine große Rolle. … mehr »0

„MarriageWeek“

„Woche der Ehepaare“: Rund 20.000 Teilnehmer an über 90 Orten

An der „Woche der Ehepaare“ vom 7. bis 14. Februar haben sich in Deutschland wie im Vorjahr rund 20.000 Frauen und Männer beteiligt. Das teilte der Trägerverein am 19. Februar mit. … mehr »0

Highgate-Friedhof

Grab von Karl Marx in London geschändet

Unbekannte haben das Grab von Karl Marx auf dem Londoner Highgate-Friedhof geschändet. Das teilte die Friedhofsverwaltung über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. … mehr »0

Schweiz

Allianz sieht neues Religionsgesetz im Kanton Genf zwiespältig

Die Schweizerische Evangelische Allianz sieht bei dem neuen Religionsgesetz im Schweizer Kanton Genf sowohl positive als auch negative Aspekte. … mehr »0

FAZ-Herausgeber

Die Rettung des Weltklimas wird zur Ersatzreligion

Die Rettung des Weltklimas hat für große Teile der deutschen Gesellschaft mittlerweile den Rang einer Ersatzreligion. Diese Ansicht vertritt einer der Herausgeber der FAZ, Holger Steltzner. … mehr »20

Politik
Im Bundestag wurde über mehrere Gesetze namentlich abgestimmt. Screenshot: bundestag.de

Paragraf 219a

Werbeverbot für Abtreibung: Bundestag beschließt Kompromiss

Mit den Stimmen von Union und SPD hat der Deutsche Bundestag am 21. Februar den Gesetzentwurf der Regierungskoalition zur Ergänzung des Paragrafen 219a StGB (Werbeverbot für Abtreibung) angenommen. … mehr »5

Stadtparlament

Gießen lässt „Schutzzonen“ gegen Lebensrechtler juristisch prüfen

Die Stadt Gießen will die hessische Landesregierung prüfen lassen, ob „Schutzzonen“ um die Pro-Familia-Beratungsstelle und die Praxis der Ärztin Kristina Hänel möglich sind.  … mehr »1

CDU/CSU

Maaßen und Patzelt treten der konservativen WerteUnion bei

Die WerteUnion hat prominenten Zuwachs bekommen: Neue Mitglieder sind der frühere Präsident des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, und der Politikwissenschaftler Werner Patzelt. … mehr »7

Nichtöffentliche Sitzung

Werbeverbot für Abtreibung: Rechtsausschuss nimmt Gesetzentwurf an

Mit den Stimmen von Union und SPD hat der Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestags am 20. Februar den Gesetzentwurf zur Ergänzung des Paragrafen 219a StGB angenommen.  … mehr »0

Psychotherapeutin

Pokropp-Hippen: Kritik an „Spahn-Studie“ ist unberechtigt

Die Ärztin und Psychotherapeutin Angelika Pokropp-Hippen hat Kritik an der von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geplanten Studie zu den seelischen Folgen von Abtreibungen zurückgewiesen. … mehr »8

Rechtsausschuss des Bundestags

Experten uneins über Gesetzentwurf zum Werbeverbot für Abtreibung

Der Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestags hat am 18. Februar in einer öffentlichen Sitzung acht Experten über den Gesetzentwurf zur Ergänzung des Paragrafen 219a StGB angehört. … mehr »0

Homosexualität

Bibelbund kritisiert geplantes Verbot von Konversionstherapien

Der Bibelbund hat die Forderung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) scharf kritisiert, sogenannte Konversionstherapien zu verbieten. Sie sollen Homosexuellen helfen, ihre sexuelle Orientierung zu verändern.  … mehr »26

Gauweiler

Europa muss seine Flüchtlingspolitik neu ausrichten

Die Europäische Union muss einen Richtungswechsel in der Flüchtlingspolitik vollziehen. Dafür plädiert der Rechtsanwalt und CSU-Politiker Peter Gauweiler. … mehr »2

CDU-Politiker

Linnemann: Der „politische Islam“ gehört nicht zu Deutschland

Der Staat muss konsequent gegen den „politischen Islam“ vorgehen. Das hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Linnemann gefordert. Der „politische Islam“ beginne nach seiner Auffassung „dort, wo jemand die Scharia über unsere Rechtsordnung stellt“. … mehr »28

Recht und Verbraucherschutz

Werbeverbot für Abtreibungen: Bundestag debattiert über Gesetzentwurf

Der Deutsche Bundestag hat am 15. Februar in einer Ersten Lesung über den Gesetzentwurf zur Ergänzung des Paragrafen 219a StGB (Werbeverbot für Abtreibung) diskutiert. … mehr »5

Menschenrechte
Der damalige Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier bei einem Treffen 2016 mit Irans Staatspräsident Hassan Ruhani. Foto: picture-alliance/dpa

Grußbotschaft

Menschenrechtler kritisieren den Bundespräsidenten

Auf scharfe Kritik von Menschenrechtlern ist eine Grußbotschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an die iranische Führung gestoßen. Anlass war die Islamische Revolution vor 40 Jahren. … mehr »31

Nordirak

Hilfsaktion für Wiederaufbau einer Kirche

Mit einer Hilfsaktion möchte das Menschenrechtszentrum Cottbus den Wiederaufbau einer Kirche im nordirakischen Telskuf ermöglichen. Auch ein Juwelier aus Athen spendet dafür einen Teil seines Erlöses. … mehr »1

Boko Haram

Nigeria: Schülerin Leah Sharibu vor einem Jahr entführt

Die Entführung der jungen nigerianischen Christin Leah Sharibu durch die radikal-islamische Terrormiliz Boko Haram (westliche Bildung ist Sünde) jährt sich am 19. Februar zum ersten Mal. … mehr »4

Hilfs- und Missionswerk

Das OM-Missionsschiff Logos Hope ist seit zehn Jahren im Einsatz

Das Missionsschiff „Logos Hope“ des internationalen Hilfs- und Missionswerks OM ist seit zehn Jahren im Einsatz. Es startete seine erste Reise am 19. Februar 2009 von Køge nach Göteborg. … mehr »0

Trotz Lebensgefahr

Anwalt bereut Verteidigung von Asia Bibi nicht

„Mein Leben ist zwar zerstört, aber ich habe niemals bereut, Asia Bibi verteidigt zu haben.“ Das sagte der muslimische Anwalt der freigesprochenen pakistanischen Christin, Saif-ul-Malook. … mehr »15

Menschenrechtler

In Nordsyrien gefangen gehaltene IS-Kämpfer vor Gericht stellen

Die Gesellschaft für bedrohte Völker hat gefordert, in Nordsyrien gefangen gehaltene IS-Mitglieder vor ordentliche Gerichte zu stellen. Das seien wir Yeziden, Christen und anderen IS-Opfern schuldig. … mehr »3

Lilie

Diakonie-Präsident wirft Politikern kurzsichtige Integrationspolitik vor

Der Präsident der Diakonie Deutschland, Pfarrer Ulrich Lilie, hat Politikern wie dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU) Fahrlässigkeit und Kurzsichtigkeit in der Migrationsdebatte vorgeworfen. … mehr »19

Ägypten

Vier Studenten wegen Spottvideo über Christen verhaftet

In Ägypten hat die Polizei vier Studenten wegen eines Spottvideos über christliche Gebete und Lieder verhaftet. Das berichtet die Internetzeitung „Egyptian Streets“. … mehr »2

Palästinensischer Christ

Für Frieden im Nahen Osten beten

Nur Jesus Christus kann für Frieden im Nahen Osten sorgen. Davon ist der Leiter und Gründer des christlichen Tagungs- und Freizeitzentrums Beit Al Liqa in Beit Jala bei Bethlehem, der palästinensische Christ Johnny Shahwan, überzeugt. … mehr »1

Grübel

Religionsfreiheit stärken heißt Fluchtursachen bekämpfen

Weil zur Heimat auch eine Beheimatung im Glauben gehört, ist Religionsfreiheit ein wichtiger Faktor, um Fluchtursachen zu bekämpfen. Diese Ansicht vertrat der Beauftragte der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit, Markus Grübel (CDU). … mehr »0

Glaube
Der Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Trupbach-Seelbach, Christian Schwark. Foto: Privat

Pfarrer Schwark

Christen sollen die Bibel als Gottes Wort betrachten

Christen sollen die Bibel als Gottes Wort betrachten, statt an ihr Kritik zu üben. Diese Ansicht vertrat der Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Trupbach-Seelbach, Christian Schwark. … mehr »4

ÖAB

Jahreslosung für 2022 gewählt

Die Jahreslosung für 2022 lautet „Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen“ (Johannes 6,37/Einheitsübersetzung). Diese Wahl hat die Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen getroffen. … mehr »0

„Worthaus“ und „Wort und Wissen“

Schlagabtausch über Schöpfung

Eine irreführende Darstellung des „Intelligent Design“-Ansatzes und der christlichen Apologetik auf der Basis von „Scheinargumenten“ wirft der Leiter der Studiengemeinschaft „Wort und Wissen“, Reinhard Junker, der Theologin Christiane Tietz vor. … mehr »6

Biologe

Evolutionstheorie hält wissenschaftlichen Argumenten nicht stand

Die darwinistische Evolutionstheorie kann die Entstehung des Lebens und der heute existierenden Lebewesen nicht erklären. Diese Ansicht vertrat der Evolutionsbiologe Günter Bechly. … mehr »44

Lobpreis

„Der Heilige Geist wird zum Entertainer gemacht“

Christen in der Postmoderne stehen besonders in Gefahr, sich einen Gott nach ihrem Bilde zu schaffen. Diese Ansicht äußerte der Gründer und Leiter des Gebetshauses Freiburg, Rainer Harter.  … mehr »1

Theologe

Gefühl, Verstand und gute Taten hängen zusammen

Viele Christen machen den Fehler, sich im Glauben entweder zu stark auf ihren Verstand oder zu stark auf ihr Gefühl zu verlassen. Diese Ansicht vertrat der Theologieprofessor Thorsten Dietz, in einem Vortrag zum Thema „Glaube und Gefühl“. … mehr »1

Latzel

Beim Bibellesen nicht nur auf das Neue Testament beschränken

Christen sollten sich beim Bibellesen nicht nur auf das Neue Testament beschränken. Diese Ansicht vertrat der Pastor der Bremer St.-Martini-Gemeinde, Olaf Latzel, am 12. Februar in Chemnitz. … mehr »25

Johannes Huber

Theologe und Mediziner: Kirche muss zentrale Wahrheiten stärker betonen

Die Kirche darf nicht davor zurückschrecken, zentrale christliche Wahrheiten wie beispielsweise die Auferstehung klar zu verkünden. Diese Ansicht vertrat der Wiener Mediziner und katholische Theologe Johannes Huber. … mehr »2

Essen

1.200 Sänger bei der Uraufführung des Musicals „Martin Luther King“

1.200 Sänger zwischen acht und 84 Jahren haben sich an der Uraufführung des Musicals „Martin Luther King – Ein Traum verändert die Welt“ am 9. Februar in der Essener Grugahalle beteiligt.  … mehr »0

Ungewöhnlich

Evangelistische Chance: proChrist-Plakate hängen wieder

Einige Großflächenplakate der Reihe „PROCHRIST LIVE“ vom März vergangenen Jahres hängen jetzt erneut auf Plakatwänden. … mehr »1

Medien
Die ARD hat ein „Framing-Papier“ in Auftrag gegeben. Foto: picture-alliance/dpa

Christlicher Medienverbund KEP

Christoph Irion: Empfehlungen im Framing-Papier der ARD sind fragwürdig

Der Geschäftsführer des Christlichen Medienverbunds KEP, Christoph Irion, hält Aussagen in dem „Framing-Papier“ der ARD für fragwürdig. Die ARD hatte 2017 ein Gutachten zum Thema Framing in Auftrag gegeben. … mehr »24

Smartphone

Psychologin: „Digitaler Exhibitionismus“ schon im Kindesalter

Kinder besitzen immer früher ein Smartphone. Dadurch stehen sie unter enormen Druck, in den sozialen Netzwerken aktiv zu sein und dort möglichst viel von sich preiszugeben, warnt die Diplom-Psychologin Julia von Weiler. … mehr »0

„Blessings4you“ übernimmt

Oncken trennt sich von Versandbuchhandlung und Zeitschriftenvertrieb

Der baptistische Oncken Verlag in Kassel gibt zum 1. April 2019 seine Versandbuchhandlung und den Zeitschriftenvertrieb auf. … mehr »0

„christipahl“

Jugendlichen helfen, ihr Christsein im Alltag zu leben

Ein neues Angebot will junge Menschen motivieren, ihr Christsein im Alltag zu leben. Hinter dem Projekt steht der Autor und Projektleiter des Jugendkongresses Christival 2022, Chris Pahl. … mehr »2

Kosslick

Berlinale-Chef: Nicht im Namen Jesu von Asyltourismus sprechen

Der scheidende Berlinale-Direktor Dieter Kosslick (70) hat die Flüchtlingspolitik von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) beim Ökumenischen Empfang der Kirchen anlässlich der Berlinale scharf kritisiert. … mehr »14

Themenkonzert

Was Harry Potter mit der biblischen Botschaft zu tun hat

Die Romane über den „Zauberer“ Harry Potter sind mit vielen religiösen Fragen durchzogen und bieten gute Anknüpfungsmöglichkeiten für die christliche Botschaft. Diese Ansicht vertrat der Pastor der Anscharkirche in Neumünster, Stefan Bemmé. … mehr »3

1000plus

Kontroverse um einen NDR-Film über Abtreibungsgegner

Kritik an einem NDR-Film über Abtreibungsgegner hat die Lebensrechtsbewegung „1000 plus“ geübt. Die NDR-Journalistin Kristina Weitkamp habe zwei Monate an der Reportage gearbeitet, doch 1000plus nur eineinhalb Werktage Zeit für Stellungnahmen gegeben. … mehr »4

Darunter auch Kirchenleiter

Die erfolgreichsten christlichen Blogs 2018

Das katholische Online-Portal „feinschwarz.net“ war 2018 der erfolgreichste deutschsprachige christliche Blog. Das geht aus Daten der Seite „Theoradar“ hervor, die der Herausgeber des Blogs „Theopop“, Fabian Maysenhölder, auswertete. … mehr »3

„Projekt Glaubensfragen“

Wie ein Ehepaar aus der Pfalz in der ganzen Welt evangelisiert

Das Ehepaar Michael und Judith Schalter aus Meckenheim erreicht mit der Facebookseite „Projekt Glaubensfragen“ Hunderttausende Nutzer rund um den Globus mit der christlichen Botschaft. … mehr »2

Deutsche Bibelgesellschaft

Die revidierte Lutherbibel ist weiter ein Bestseller

Die im Oktober 2016 erschienene revidierte Lutherbibel bleibt ein Bestseller. Das teilte die Deutsche Bibelgesellschaft am 24. Januar in Stuttgart mit. Bisher seien mehr als 670.000 Exemplare verkauft worden, davon 173.000 im vergangenen Jahr. … mehr »3