Donnerstag • 24. August
  • Anschlagsziele
  • Theologie
  • Impulspapier
Die Frauenkirche in Dresden. Foto: pixabay.com
„Versammlungsort der Kreuzzügler“

IS droht der Dresdner Frauenkirche mit Terror

Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) nimmt nun offenbar verstärkt auch Kirchen als potenzielle Anschlagsziele ins Visier. Das jedenfalls legt ein Beitrag in ihrem Magazin „Rumiyah“ nahe. Unter dem Titel „Gerechte Terror-Taktiken“ findet sich dort ein Foto der Dresdner Frauenkirche. mehr »0
Der evangelische Theologieprofessor Michael Herbst. Foto: Stefan Dinse
Michael Herbst

Was ist eigentlich „evangelikal“?

Dieser Frage geht der evangelische Theologieprofessor Michael Herbst nach. Der Begriff markiere ein theologisch eher konservatives Spektrum von hoch engagierten und stark religiösen Menschen und Gemeinschaften. Herbst ging darauf ein, was die Kernstücke „des evangelikalen Kosmos“ seien.  mehr »9
Rainer Anselm zufolge muss die Kirche anerkennen, dass Christen in politischen Fragen unterschiedlicher Meinung sein können. Foto: pixabay.com
EKD-Kammer

Meinungsspektrum in der Kirche ist kleiner geworden

Die Kirche muss jedoch bereit sein, Raum für politische Kontroversen zu bieten und sich mit anderen Meinungen auseinanderzusetzen, etwa bei der Diskussion um die „Ehe für alle“. Diese Ansicht vertrat der Vorsitzende der EKD-Kammer für Öffentliche Verantwortung, der Theologieprofessor Reiner Anselm. mehr »14
  • Barcelona Was sich jetzt ändern muss
  • Rentzing Der Islam muss sich distanzieren
  • Kommentar Wenn ehemalige Spitzenpolitiker unethisch handeln
  • Blick in die Ausgabe 33/34.2017
ANZEIGE
65 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass die Kirchgänger überaltert sind. 69 Prozent klagen, dass es zu wenig Nachwuchs für kontinuierliche Dienste gibt. Foto: pixabay.com
Studie

Volkskirchen sind ein Auslaufmodell

Hauptamtliche Mitarbeiter in den beiden großen Kirchen in Deutschland sind mit ihrer Situation meist zufrieden, sehen aber skeptisch in die Zukunft. Das ergab eine Studie des Arbeitskreises zur Zukunft christlicher Gemeindearbeit bei der Agentur des Rauhen Hauses in Hamburg. mehr »3

v. l.: Der Vorsitzende des Evangelischen Arbeitskreises der CDU/CSU und Parlamentarische Staatssekretär, Thomas Rachel, und der evangelische Journalist und Theologe Wolfgang Thielmann. Foto: EAK der CDU/CSU
Kritisches Buch zur AfD

Benutzt die AfD Religion, um sich abzugrenzen?

Der evangelische Journalist und Theologe Wolfgang Thielmann (rechts) kann nicht verstehen, dass Christen die AfD wählen. Diese Ansicht vertrat er im Gespräch mit idea. Er hat einen Sammelband mit dem Titel „Alternative für Christen? Die AfD und ihr gespaltenes Verhältnis zur Religion“ herausgegeben. mehr »0

Nikolaus und Anne Schneider. Foto: Privat
Ehemaliger EKD-Chef

Todkranken nicht immer die Wahrheit sagen

Christen müssen Sterbenskranken nicht immer die Wahrheit sagen. Diese Ansicht vertritt der ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider. Das achte Gebot „Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten“ (2. Mose 20,16) habe eine „lebensdienliche Funktion“. mehr »1

Kommentar

Was vom Reformationsjubiläum übrig bleibt

2017 sollte das große Festjahr zum 500. Jubiläum der Reformation werden. Eine Weltausstellung in Wittenberg, der Kirchentag in Berlin, die „Kirchentage auf dem Weg“ – überall lagen die Besucherzahlen niedriger als angepeilt. Dazu immer wieder Kritik, dem Gedenken fehle die theologische Tiefe. Ist das Reformationsjubiläum ein Flop? Dazu eine Zwischenbilanz von Benjamin Hasselhorn. mehr »0

Kommentar

Unverdient und unerwartet

Zwei Katastrophen persönlich betrachtet – Ein Kommentar von Bernhard Limberg. Er ist Leiter der Internetabteilung der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. mehr »0

Porträt

Artisten im Himmel

Das irdische Leben kann von einer zur anderen Sekunde zu Ende gehen. Nicht umsonst heißt es in der Bibel: „Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden“ (Psalm 90,12). Am 11. August kippte im baden-württembergischen Nagold ein Müllwagen auf ein Auto. Alle fünf Insassen starben sofort. Ein Porträt von idea-Redakteur Klaus Rösler. mehr »0

Interview

„Ich kann mich nicht über die Ehe für alle freuen“

Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing, gilt als Kritiker der Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften. Im Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea erklärt er, warum er die Ehe für alle für problematisch hält, was er nach dem Terroranschlag von Barcelona von führenden Muslimen erwartet und wie er die sächsische Landeskirche zukunftsfähig machen will. Mit Rentzing sprach idea-Redakteur Matthias Pankau. mehr »2

Reportage

Heimliche Helden

Wer an Deutschlands größte Insel Rügen denkt, dem fallen die Kreidefelsen ein, das Kap Arkona oder die Pracht der Seebäder. Kaum ein Tourist hat schon vom Plattenbauviertel Rotensee in Bergen gehört. Dort versuchen seit zehn Jahren Christen eine Gemeinde zu bauen. idea-Reporter Karsten Huhn hat sie besucht. mehr »2

Kommentar

Was sich nach „Barcelona“ ändern muss

Die Reaktionen aus Kirche und Politik bleiben reflexhaft gleich, meint Pfarrer Christoph Morgner. Er war von 1989 bis zu seinem Ruhestand 2009 Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes. mehr »8

Kommentar

Wenn ehemalige Spitzenpolitiker unethisch handeln

Der russische Ölkonzern Rosneft will den früheren deutschen Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) in den Vorstand holen. Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff (CDU) arbeitet künftig als Prokurist für ein türkisches Modelabel. Da werden Grenzen ethischen Handelns überschritten, meint der frühere Beauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz am Sitz des Deutschen Bundestages und der Bundesregierung, Wolfgang Baake.  mehr »10

Kommentar

Auch unter Christen gibt es Stoffel

In den USA verweigerte eine christliche Familie der Bedienung in einem Restaurant das Trinkgeld, weil ihr das Regenbogen-Tattoo auf deren Arm missfiel. Dazu ein Zwischenruf von idea-Redakteur Matthias Pankau.  mehr »29

Kommentar

Liebling, was kann ich für dich tun?

Warum das Gras auf der anderen Seite des Zauns oft grüner erscheint – Ein Kommentar von Susanne Mockler. Sie ist seit über 30 Jahren mit Marcus verheiratet und Mutter von acht Kindern. Als Paarberaterin sowie mit Vorträgen und Seminaren engagiert sie sich für Ehen und Familien. mehr »0

Kommentar

Der Verräter

9. Jahrhundert vor Christus: Die Israeliten werden immer wieder von Syrern attackiert. Doch Ben-Hadad, der König der syrischen Hauptstadt Damaskus, scheitert wieder und wieder mit seinen Raubzügen, weil Israel stets vorgewarnt zu sein scheint. Er vermutet einen Verräter unter seinen Heerführern. Wurde nicht einer von ihnen, Naaman, gerade erst durch einen israelitischen Propheten geheilt? Bestsellerautor Titus Müller erzählt exklusiv für idea die Geschichte aus 2. Könige 6,8–23 nach. mehr »0

Videos

23. August: IS droht der Dresdner Frauenkirche mit Terror - Gedenktag: Der Hitler-Stalin Pakt ebnete den Weg für Verbrechen - Katharina von Bora ist ein Vorbild für heutige Frauen

22. August: Caritas: Entwicklungshelfer immer häufiger Ziel von Anschlägen - Kirchenleiter: Herausforderungen mit Gottvertrauen begegnen - Gebet hat weltweite Auswirkung

21. August: Warum distanzieren sich Islam-Vertreter nicht deutlicher vom Terror? - Wenn Schüler Lothar Matthäus für einen Reformator halten - Lemwerder: Christen beim Drachenfest

18. August: Bestürzung nach Terroranschlag in Barcelona - Friedhofsglocke bringt Anwohner um den Schlaf - Kinderferientreff in Bensersiel

17. August: Kritik an Schröders Nominierung für Vorstand von Rosneft - Niedersachsen verbietet Vollverschleierung an Schulen - USA: Stillende Mutter des Gottesdienstes verwiesen

Frei-/Kirchen

„Lebendige Gemeinde München“

Evangelische Kirche in Bayern muss sich wieder an der Bibel orientieren

Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern kann nur dann den Mitgliederrückgang stoppen, wenn der „biblische Auftrag und die Orientierung an Jesus Christus“ wieder zur Grundlage ihres Handelns wird. Diese Ansicht vertritt der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft „Lebendige Gemeinde München“, Pfarrer Dieter Kuller. … mehr »0

Studie

Volkskirchen sind ein Auslaufmodell

Hauptamtliche Mitarbeiter in den beiden großen Kirchen in Deutschland sind mit ihrer Situation meist zufrieden, sehen aber skeptisch in die Zukunft. Das ergab eine Studie des Arbeitskreises zur Zukunft christlicher Gemeindearbeit bei der Agentur des Rauhen Hauses in Hamburg. … mehr »3

IT-Experte

Kirchliche Mitarbeiter achten zu wenig auf Datenschutz

Das kritisiert der Datenschutzbeauftragte der evangelischen Kirchenkreise Bonn und Bad Godesberg-Voreifel, Jochim Selzer. Im Umgang mit Computern herrsche „stellenweise ein erstaunlich optimistischer Umgang.“ … mehr »0

Größte deutsche Landeskirche

Zahl der Gottesdienstbesucher in Niedersachsen bricht ein

In der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers haben im vergangenen Jahr 33 Prozent weniger Menschen einen Sonntagsgottesdienst besucht als noch 2006. … mehr »4

Veranstalter zufrieden

„Weltausstellung Reformation“ in Wittenberg geht in den Endspurt

Auf das größte Interesse stießen bislang die größte Bibel der Welt, das 360-Grad-Panorama „Luther 1517“ sowie die Ausstellung „Luther und die Avantgarde“, sagte Christoph Vetter auf Anfrage von idea. … mehr »0

Wittenberg

CVJM-Camp lockt 200 Jugendliche aus 25 Ländern

Rund 200 zumeist christliche Jugendliche aus 25 Ländern nahmen an einem internationalen Camp des CVJM in der Lutherstadt Wittenberg teil. Es stand unter dem Motto „Grenzenlos - Beyond limits“. Etwa die Hälfte der 16- bis 29-jährigen Teilnehmer war nach Angaben des CVJM aus dem Ausland angereist. … mehr »0

Bekenntniskreis Baden

Gender-Faltblatt der EKD führt in die Irre

Ein Faltblatt des Evangelischen Zentrums für Frauen und Männer sowie der Gleichstellungsstelle der Bremischen Evangelischen Kirche zum Thema Gender ist auf Kritik des Bekenntniskreises Baden gestoßen. … mehr »1

Schweiz

31-jähriger Pastor stirbt bei Arbeitsunfall

Ein deutscher Pastor ist bei einem Arbeitsunfall in der Schweiz ums Leben gekommen. Der 31-jährige Tim Hallstein starb bei den Aufbauarbeiten für ein christliches Musikfestival in Flaach. Bei einem Sturz erlitt er tödliche Kopfverletzungen. … mehr »0

Stefan Dreis

Freikirche trauert um Nachwuchstheologen

Der Bund Freier evangelischer Gemeinden trauert um einen Nachwuchstheologen, der an den Folgen eines Motorradunfalls gestorben ist. Es handelt sich um den 32-jährigen Stefan Dreis, der im sechsten Semester an der Theologischen Hochschule Ewersbach studierte. … mehr »0

EKD-Kammer

Meinungsspektrum in der Kirche ist kleiner geworden

Die Kirche muss jedoch bereit sein, Raum für politische Kontroversen zu bieten und sich mit anderen Meinungen auseinanderzusetzen, etwa bei der Diskussion um die „Ehe für alle“. Diese Ansicht vertrat der Vorsitzende der EKD-Kammer für Öffentliche Verantwortung, der Theologieprofessor Reiner Anselm. … mehr »14

Gesellschaft
Der rheinische Präses Manfred Rekowski beklagt Bildungslücken im 500. Jubiläumsjahr der Reformation. Foto: Eric Lichtenscheidt

Rheinischer Präses

Wenn Schüler Lothar Matthäus für einen Reformator halten

Die evangelische Kirche darf reformatorische Inhalte nicht einfach voraussetzen, sondern muss sie weithin neu vermitteln. Darauf wies der Präses der Evangelischen Kirchen im Rheinland, Manfred Rekowski, in einem Interview hin. … mehr »15

Internationale Martin Luther Stiftung

Unternehmerin Leibinger-Kammüller erhält die LutherRose 2017

Die Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller erhält die LutherRose 2017 der Internationalen Martin Luther Stiftung für gesellschaftliche Verantwortung und Unternehmercourage.  … mehr »0

Schatzmeister

idea-Vizevorstand Gerhard Peter ist 65

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Nachrichtenagentur idea, Bankkaufmann i. R. Gerhard Peter, wird am 19. August 65 Jahre alt. Seit 2010 ist der frühere Abteilungsdirektor der Sparkasse Dillenburg als Schatzmeister im idea-Vorstand. … mehr »0

Lüneburg

Doppelmord an Christinnen war keine Affekttat

Der Doppelmord in Kaltenmoor an zwei Frauen, die eine freikirchliche evangelische Gemeinde besucht hatten, wurde nicht im Affekt begangen. Das ist das Ergebnis eines psychiatrischen Gutachtens.  … mehr »1

Spanien

Nach Terroranschlag in Barcelona: „Wir beten für diese Stadt“

Mit Bestürzung haben Kirchenleiter und christliche Organisationen auf den Terroranschlag in Barcelona reagiert. Mitten in der Stadt war ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gefahren. 14 Passanten kamen ums Leben, etwa 130 wurden verletzt. … mehr »17

Studie

Sind Homo-Eltern für Kinder genauso gut wie Mutter und Vater?

Für die Entwicklung heranwachsender Kinder ist es egal, ob sie bei Mutter und Vater oder bei einem homosexuellen Paar aufwachsen. Das ist das Ergebnis einer US-Studie. Unter christlichen Familienexperten haben die Ergebnisse deutlichen Widerspruch hervorgerufen. … mehr »63

Christus-Treff

Kontroverse um Evangelikale in Marburg hält an

Die Kontroverse um die evangelikale Bewegung Christus-Treff in Marburg hält an. Die Linke brachte jetzt einen Antrag ins Stadtparlament ein, es möge den Christus-Treff auffordern, sich von den Verbindungen zur Kommunität Offensive Junger Christen und dem angeschlossenen Institut für Jugend und Gesellschaft zu distanzieren. … mehr »5

EAK Oberfranken

Projektstelle gegen Linksextremismus gefordert

Eine Projektstelle gegen Linksextremismus fordert der Evangelische Arbeitskreis der CSU Oberfranken. Unterstützt wird Bezirksvorsitzende Jürgen Henkel dabei von dem frühere Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich. … mehr »12

Charlottesville

Christliche Leiter empört über Ereignisse

In den USA haben sich nach den Ausschreitungen in Charlottesville einflussreiche Pastoren und christliche Leiter empört gezeigt. Bei einer Kundgebung der rechten Szene war es am 12. August zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen. … mehr »32

USA

Familie verweigert Bedienung Trinkgeld wegen Regenbogen-Tattoos

In den USA hat eine Familie der Bedienung im Restaurant ein Trinkgeld verweigert, weil sie ein Regenbogen-Tattoo auf dem Arm hatte. Sie gilt als Symbol der Homosexuellenbewegung. … mehr »9

Politik
v. l.: Der Vorsitzende des Evangelischen Arbeitskreises der CDU/CSU und Parlamentarische Staatssekretär, Thomas Rachel, und der evangelische Journalist und Theologe Wolfgang Thielmann. Foto: EAK der CDU/CSU

Kritisches Buch zur AfD

Benutzt die AfD Religion, um sich abzugrenzen?

Der evangelische Journalist und Theologe Wolfgang Thielmann (rechts) kann nicht verstehen, dass Christen die AfD wählen. Diese Ansicht vertrat er im Gespräch mit idea. Er hat einen Sammelband mit dem Titel „Alternative für Christen? Die AfD und ihr gespaltenes Verhältnis zur Religion“ herausgegeben. … mehr »0

Hortplatz für Grundschüler

Kritik an „grün-roter“ Familienpolitik der CDU in Schleswig-Holstein

Die AfD-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag hat die Forderung der CDU-Fraktion nach einem Rechtsanspruch auf einen Hortplatz für Grundschulkinder kritisiert. … mehr »12

Indonesien

Führender Muslim: Terrorismus und Islam hängen zusammen

Es gibt einen klaren Zusammenhang zwischen Fundamentalismus, Terror und Grundannahmen der islamischen Orthodoxie. Diese Ansicht vertritt der Generalsekretär der größten Muslim-Vereinigung in Indonesien. … mehr »9

Innenminister de Maizière

Autonome sind nicht besser als Reichsbürger

Sogenannte Autonome – also Linksextreme – sind keinen Deut besser als ein Reichsbürger. Beide lehnten Recht und Gesetz ab. Das sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am 17. August in Leipzig. … mehr »10

Jeffress

Megakirchenpastor verteidigt Aussagen zu Trump und Nordkorea

Laut Bibel habe eine Regierung die Macht, sämtliche Mittel einzusetzen, um einen Diktator wie Kim Jong-un zu stürzen. Dazu gehörten auch Kriege oder Attentate, so der Pastor der Megakirche „First Baptist Church“ in Dallas, Robert Jeffress. … mehr »4

Landtag

Niedersachsen verbietet Vollverschleierung an Schulen

Das Tragen einer Vollverschleierung ist an den Schulen in Niedersachsen künftig verboten. Eine entsprechende Änderung des Schulgesetzes hat der Landtag in Hannover am 16. August einstimmig beschlossen. … mehr »4

Gesellschaft für bedrohte Völker

SPD soll Schröder zu Verzicht auf Rosneft-Nominierung auffordern

Die Gesellschaft für bedrohte Völker hat an den SPD-Bundesvorstand appelliert, den früheren Bundeskanzler Gerhard Schröder dazu aufzufordern, seine Nominierung als Kandidat für den Vorstand des halbstaatlichen russischen Energiekonzerns Rosneft abzulehnen.  … mehr »4

Diakonie

Mehrheit der Bürger findet Deutschland sozial ungerecht

Fast zwei Drittel der Deutschen (61,7 Prozent) sind der Meinung, es gehe im Land nicht sozial gerecht zu. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Berliner Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der Diakonie Deutschland.  … mehr »5

Kenia

Ausschreitungen nach Bekanntgabe der Wahlergebnisse

In Kenia ist es nach Bekanntgabe der Ergebnisse der Präsidentschaftswahl zu Unruhen gekommen. Der bisherige Präsident Uhuru Kenyatta bleibt im Amt.  … mehr »1

Nordkorea

Kirchenvertreter rufen zu Gebeten auf

Angesichts des sich zuspitzenden Konflikts zwischen den USA und Nordkorea mahnen Kirchenleiter in aller Welt zur Besonnenheit und rufen zu Gebeten auf. Auslöser war eine Interkontinentalrakete Nordkoreas, die angeblich die USA erreichen könnte. … mehr »4

Menschenrechte
Die Frauenkirche in Dresden. Foto: pixabay.com

„Versammlungsort der Kreuzzügler“

IS droht der Dresdner Frauenkirche mit Terror

Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) nimmt nun offenbar verstärkt auch Kirchen als potenzielle Anschlagsziele ins Visier. Das jedenfalls legt ein Beitrag in ihrem Magazin „Rumiyah“ nahe. Unter dem Titel „Gerechte Terror-Taktiken“ findet sich dort ein Foto der Dresdner Frauenkirche. … mehr »0

Pakistan

Staatsbegräbnis für Ruth Pfau ändert nichts an Lage der Christen

Die deutsche Lepra-Ärztin und katholische Ordensschwester Ruth Pfau ist in Pakistan mit einem Staatsbegräbnis für ihre Verdienste in dem islamischen Land geehrt worden. Die gebürtige Leipzigerin Pfau war 1960 nach Pakistan gekommen und hatte sich dem Kampf gegen die Lepra-Krankheit verschrieben. … mehr »0

Philippinen

Katholische Bischöfe fordern ein Ende des Tötens

Im Kampf des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte gegen Drogenkriminelle sind seit seinem Amtsantritt im Juni 2016 über 12.500 Menschen von der Polizei getötet worden. Um sein Ziel einer „drogenfreien Gesellschaft“ zu erreichen, werde er noch weit mehr Menschen erschießen lassen, kündigte Duterte an. … mehr »0

Syrien

Neuer Erzbischof in sein Amt eingeführt

Ein Hoffnungszeichen für viele Christen in Syrien: In der Stadt Hasaka im Nordosten des Landes hat jetzt ein neuer syrisch-orthodoxer Erzbischof sein Amt angetreten: Maurice Amseeh. … mehr »0

Pfarrer Michael Jacobsen

Missionswerk entsendet nach 100 Jahren wieder Theologen nach Australien

Das „Centrum Mission EineWelt“ der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern hat nach fast 100 Jahren wieder einen Theologen für die lutherische Kirche von Australien ausgesandt. Pfarrer Michael Jacobsen unterstützt mit seiner Frau Hanne die älteste Partnerkirche des Missionswerkes, die unter Pfarrermangel leidet. … mehr »0

Barcelona

Mitglieder evangelischer Jugendgruppen unter den Verletzten

Bei dem islamistischen Terroranschlag in Barcelona sind auch Teilnehmer einer CVJM-Ferienfreizeit aus Oberhausen und einer Jugendfreizeit der evangelischen Petrusgemeinde in Rastatt verletzt worden. … mehr »0

Großbritannien

Jeder dritte Jude denkt über Auswanderung nach

In Großbritannien hat etwa jeder dritte Jude in den vergangenen zwei Jahren darüber nachgedacht, das Land zu verlassen. Sie befürchten, Opfer von antisemitischen Hassverbrechen zu werden. Das geht aus einem Bericht der „Kampagne gegen Antisemitismus“ hervor. … mehr »1

Afghanistan

Drei Caritas-Mitarbeiter getötet

In Afghanistan sind drei Mitarbeiter der Caritas getötet worden. Die drei Afghanen waren auf dem Rückweg von einem Einsatz in der Provinz Ghor, als zwei Unbekannte sie aus einem Hinterhalt erschossen. … mehr »0

US-Bericht zur Religionsfreiheit

80 Prozent der Weltbevölkerung können ihren Glauben nicht frei leben

Besonders scharf verurteilte Außenminister Rex Tillerson die Terrororganisation „Islamischer Staat“. Sie habe einen Völkermord an Christen, Jesiden und schiitischen Muslime verübt und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen. … mehr »0

Nigeria

Den Islamismus nicht unterschätzen

Angesichts der jüngsten Selbstmordattentate in Nigeria hat der Direktor der Gesellschaft für bedrohte Völker, Ulrich Delius, davor gewarnt, die radikal-islamische Terrorgruppe Boko Haram zu unterschätzen.  … mehr »4

Glaube
Nikolaus und Anne Schneider. Foto: Privat

Ehemaliger EKD-Chef

Todkranken nicht immer die Wahrheit sagen

Christen müssen Sterbenskranken nicht immer die Wahrheit sagen. Diese Ansicht vertritt der ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider. Das achte Gebot „Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten“ (2. Mose 20,16) habe eine „lebensdienliche Funktion“. … mehr »1

Michael Herbst

Was ist eigentlich „evangelikal“?

Dieser Frage geht der evangelische Theologieprofessor Michael Herbst nach. Der Begriff markiere ein theologisch eher konservatives Spektrum von hoch engagierten und stark religiösen Menschen und Gemeinschaften. Herbst ging darauf ein, was die Kernstücke „des evangelikalen Kosmos“ seien.  … mehr »9

Die meisten beten im Stillen

Knapp zwei Drittel der US-Amerikaner beten aus Dankbarkeit

Fast zwei Drittel der US-Amerikaner beten regelmäßig, um Gott zu danken. Das hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Barna unter 1.015 Bürgern über 18 Jahren ergeben. Die Forscher wollten wissen, wofür die Menschen am meisten beten.  … mehr »3

Papst

An das Wort Gottes klammern, nicht an Horoskope

Anstatt sich an Horoskopen und Wahrsagerei zu orientieren, sollten sich Menschen an Gottes Wort klammern. Dazu hat Papst Franziskus beim traditionellen Angelus-Gebet auf dem Petersplatz in Rom ermutigt.  … mehr »6

Mallorca

Strandgottesdienste am Ballermann locken Tausende

Auf großes Interesse ist ein evangelistischer Einsatz des Missionswerks Gospeltribe und der Jugendmissionsgemeinschaft Bielefeld auf der spanischen Ferieninsel Mallorca gestoßen. … mehr »3

Erzbischof Schick

Den eigenen Glauben auch öffentlich bezeugen

Christen sollten sich auch in der Öffentlichkeit deutlicher zu ihrem Glauben bekennen. Diesbezüglich könnten sie von Muslimen oder Buddhisten lernen. Diese Ansicht ist der katholische Erzbischof Ludwig Schick.  … mehr »4

Evangelistin

Sonnenfinsternis könnte Gottes Gericht ankündigen

Im Vorfeld der totalen Sonnenfinsternis am 21. August über den USA hat die Predigerin Anne Graham Lotz davor gewarnt, dass dies der Beginn von Gottes Gericht über Amerika sein könnte. … mehr »39

Studie

Atheisten werden als unmoralischer wahrgenommen

Die meisten Menschen halten Atheisten für unmoralischer als religiös gebundene Personen – sogar Atheisten selbst. Das ist das Ergebnis einer US-Studie, die in dem Online-Journal „Nature Human Behaviour“ veröffentlicht wurde. … mehr »0

England

Muslimische Gesänge bei christlichem Kulturfestival

Besucher des größten christlichen Musik- und Kulturfestivals Europas – des Greenbelt-Festivals in England – werden in diesem Jahr auch die Möglichkeit haben, islamische Gesänge zu erlernen. … mehr »25

Christliche Spiritualität

Theologische Hochschule Reutlingen bietet neuen Studiengang

Die Theologische Hochschule Reutlingen bietet ab Herbst einen neuen Studiengang an: Christliche Spiritualität im Kontext verschiedener Religionen und Kulturen. Die Module seien auf vier Semester angelegt, könnten aber auch über einen längeren Zeitraum hinweg absolviert werden. … mehr »2

Medien
Kinder aus Afrika und dem Nahen Osten können über Smartphone und Tablets lernen. Foto: pixabay.com

„SAT-7 Academy“

SAT-7 startet neuen Bildungskanal

Am 1. September wird „SAT-7 Academy“ auf Sendung gehen. Der Kanal richte sich vor allem an Kinder, die infolge der bewaffneten Konflikte im Nahen Osten und in Nordafrika flüchten mussten und nun vielfach nicht zur Schule gehen könnten. … mehr »0

Pazifikinsel

„Trans World Radio“ auf Guam: „Betet für die Menschen hier!

Der Leiter der christlichen Sendestation „Trans World Radio“ auf der Pazifikinsel Guam hat zum Gebet für die Menschen in der Region aufgerufen. „Gebete brauchen alle im Pazifik, nicht nur Guam“, sagte Grant Hodgins in einem Interview mit ERF-Medien. … mehr »0

Frank Hinkelmann

Neues Buch zur Entwicklung des Begriffs „evangelikal“

Der Ursprung und die Entwicklung des Begriffs „evangelikal“ im deutschsprachigen Raum sind Thema eines neuen Buches. Es trägt den Titel „Evangelikal: in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ursprung, Bedeutung und Rezeption eines Begriffes“ und ist im Verlag für Kultur und Wissenschaft erschienen. … mehr »0

„Red Dot Design Award“

Hohe Auszeichnung für die Deutsche Bibelgesellschaft

Die Deutsche Bibelgesellschaft und die Agentur „Gute Botschafter“ erhalten für ihre Schmuckschuber-Edition der überarbeiteten Luther-Bibel eine bedeutende Werbe-Auszeichnung - den „Red Dot Communications Design Award“. … mehr »0

Agent*In

Vorstand der Böll-Stiftung entschuldigt sich für Online-Pranger

Wenige Tage nachdem das „kritische Online-Lexikon zum Antifeminismus“ namens „Agent*In“ vom Netz genommen wurde, hat sich der Vorstand der zuständigen Heinrich-Böll-Stiftung für das Projekt entschuldigt. … mehr »39

Jesus.de

Wechsel an der Spitze des Internetportals

Wechsel an der Spitze der Internetportale Jesus.de und Amen.de: Der Journalist Daniel Wildraut tritt am 1. September die Nachfolge von Rolf Krüger an, der die Portale aufbaute.  … mehr »2

Agent*In

Online-Pranger der Heinrich-Böll-Stiftung aus dem Netz genommen

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat ihr „kritisches Online-Lexikon zum Antifeminismus“ namens „Agent*In“ vorübergehend aus dem Internet genommen. Die Seite soll erweitert und überarbeitet werden. … mehr »13

Jürgen Werth

Rat an fromme Facebook-Nutzer: Erst beten, dann schreiben

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende von ERF Medien, Jürgen Werth, hat die Lieblosigkeit mancher Evangelikaler beim Streit in Glaubensfragen kritisiert, etwa in sozialen Netzwerken wie Facebook. … mehr »9

Online-Lexikon

Heinrich-Böll-Stiftung stellt „antifeministische“ Christen an den Pranger

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat ein „kritisches Online-Lexikon zum Antifeminismus“ veröffentlicht. Demnach haben Angriffe gegen Feminismus, sexuelle Selbstbestimmung, gleichgeschlechtliche Lebensweisen und Geschlechterforschung stark zugenommen. … mehr »45

Wegen „Spam-Mechanismus“

Facebook sperrte vorübergehend über 20 katholische Seiten

Das soziale Netzwerk Facebook hat am 17. und 18. Juli vorübergehend über 20 katholische Seiten in portugiesischer, englischer und spanischer Sprache mit jeweils bis zu sechs Millionen Anhängern gesperrt. … mehr »2