Sonntag • 17. Dezember
  • Vatikan
  • Facebook
  • Religionsfreiheit
Die Delegation der Weltweiten Evangelischen Allianz: Bischof Thomas Schirrmacher (links), Bischof Efraim Tendero (zweiter von rechts) und der Botschafter der Allianz beim Vatikan, Thomas K. Johnson (ganz rechts). Foto: World Evangelical Alliance
Schirrmacher

Evangelikale können beim Papst ein- und ausgehen

Papst Franziskus hat am 14. Dezember Vertreter der Weltweiten Evangelischen Allianz im Vatikan empfangen. Zu der Delegation des evangelikalen Dachverbandes gehörte unter anderem auch Bischof Thomas Schirrmacher. mehr »0
v. l.: Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm zusammen mit dem Pressesprecher der bayerischen Landeskirche, Johannes Minkus, und der Chefredakteurin der Evangelischen Funkagentur, Claudia Dinges.
Bedford-Strohm

Nicht abwertend auf „Weihnachtschristen“ schauen

Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, hat in einem Live-Gespräch mit Facebooknutzern davor gewarnt, auf Menschen herunterzuschauen, die ausschließlich an Heiligabend einen Gottesdienst besuchen. mehr »6
Weltweit werden Christen wegen ihres Glaubens verfolgt. Foto: picture-alliance/dpa
EKD und Bischofskonferenz

Kirchen beklagen weltweite „Bedrängung“ von Christen

Christen werden in viele Regionen der Welt zunehmend wegen ihres Glaubens „bedrängt“. Das geht aus dem zweiten „Ökumenischen Bericht zur Religionsfreiheit von Christen weltweit“ hervor. mehr »6
  • Künstliche Intelligenz Wenn Roboter uns ersetzen
  • Jerusalem Der Streit um die „Heilige Stadt“
  • Pro & Kontra Müssen die Flüchtlinge wieder zurück?
  • Abtreibungen Für Verbotenes wirbt man nicht!
  • Faktencheck Jerusalem – auch für Christen eine besondere Stadt
ANZEIGE
Bei dem Anschlag auf die Methodistenkirche wurden mindestens acht Menschen getötet. Foto: picture-alliance/ababca
Pakistan

Mindestens acht Menschen sterben beim Anschlag auf eine Kirche

In Pakistan sind am 17. Dezember bei einem Selbstmordanschlag auf eine Methodistenkirche mindestens acht Menschen getötet und mehr als 40 verletzt worden. Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ bekannte sich zu der Tat. mehr »0

Die EKD-Botschafterin für das Reformationsjubiläum, Margot Käßmann. Foto: EKD/Julia Baumgart
Käßmann

Jesus ist nicht von einer Jungfrau geboren worden

Die EKD-Botschafterin für das Reformationsjubiläum, Margot Käßmann, hält die Vorstellung, dass Jesus von einer Jungfrau geboren wurde, für ein Übersetzungsproblem. Die Erzählung zeige nur, dass Jesus „ganz besonders war“. mehr »1

10.000 Menschen kamen zu der Veranstaltung mit Franklin Graham in Vietnams Hauptstadt Hanoi. Foto: Franklin Graham/Facebook
Vietnam

10.000 Teilnehmer bei einer Evangelisation mit Franklin Graham

An einer Evangelisation mit Franklin Graham in Vietnams Hauptstadt Hanoi haben rund 10.000 Menschen teilgenommen. Die kommunistische Regierung hatte erst eine Woche vor der Veranstaltung ihre Erlaubnis gegeben. mehr »0

Porträt

Zwischen Psalmen und Piloten

Marianne Schütze arbeitet in der Luxusbranche. In ihrer Freizeit hat die Christin Ungewöhnliches geschaffen: Sie illustrierte den längsten Psalm der Bibel. Ein Porträt von idea-Redakteur Matthias Pankau mehr »0

Kleine Kanzel

Das wäre wie Weihnachten

„Und die Hirten kehrten wieder um, priesen und lobten Gott für alles, was sie gehört und gesehen hatten.” – Gedanken zu Vers 20 aus dem zweiten Kapitel des Evangelium nach Lukas, von Hans-Martin Richter. Er hat als Gemeindegründer mit seiner Ehefrau Beate Anfang des Jahres die ehemalige katholische Kirche St. Bernhard in Brandenburg an der Havel übernommen. Mitte Juli wurde sie als Teil des Gemeinschaftswerks Berlin-Brandenburg eröffnet. Zuvor war Richter 20 Jahre lang in Süddeutschland für die in Asien arbeitende OMF, früher Überseeische Missions-Gemeinschaft (ÜMG), tätig. mehr »0

Kommentar

Für Verbotenes wirbt man nicht!

Zur Debatte um die Abschaffung des Werbeverbotes für Abtreibungen – Ein Kommentar von Uwe Heimowski. Er ist Politikbeauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz. mehr »2

Kommentar

Wie soll man mit Lehrplänen für Sexualkunde­ ­umgehen?

In Hessen gibt es die Verpflichtung, dass jeder Schüler von der ersten Klasse an Sexualkundeunterricht besuchen muss. Auch in anderen Bundesländern wurden neue Lehrpläne zur sexuellen Vielfalt eingeführt. Ein Fachmann gibt Tipps, wie Eltern damit umgehen sollten: Jürgen Thielmann (Siegen). Er war als Schulamtsdirektor in Hessen für 173 Schulen und 5.500 Lehrer zuständig und ist Vater von acht Kindern. Er gehört einer (evangelikalen) Brüdergemeinde an. mehr »1

Kommentar

Ach, Alice!

Die Journalistin Alice Schwarzer – sie ist Herausgeberin der feministischen Frauenzeitschrift „Emma“ – hat in einem Kommentar in der Tageszeitung „Die Welt“ unter dem Titel „Bedrohte Juden“ nicht nur muslimischen Antisemitismus, sondern auch konservative Christen kritisiert. Der Islamismus funktionalisiere den Glauben „so wie die Evangelikalen den christlichen Glauben missbrauchen“. Dazu ein Kommentar der Journalistin Birgit Kelle. mehr »5

Kommentar

Wenn Roboter uns ersetzen

Schon heute sind über 20 Milliarden Geräte und Maschinen über das Internet vernetzt – bis zum Jahr 2030 werden es rund 500 Milliarden sein. Die Digitalisierung ist in vollem Gange. Sie betrifft alle und sorgt für einen tiefgreifenden Wandel in jedem Lebensbereich. Dazu ein Beitrag von Henning Röhl. mehr »3

Kommentar

Ein „Lesebuch“, das keinem hilft

Die rheinische Kirche wird auf ihrer Synode im Januar 2018 über ihre Position gegenüber dem Islam beraten. Zur Vorbereitung der Debatte sollte ein „Theologisches Lesebuch“ der „Arbeitsgemeinschaft Islam“ dienen. Doch das Papier hilft niemandem, meint idea-Redakteur David Wengenroth. mehr »2

Pro & Kontra

Müssen die Flüchtlinge wieder zurück?

Grundsätzlich gilt das Asylrecht und der Schutz für Flüchtlinge nur, solange in ihren Herkunftsländern Krieg herrscht bzw. sie dort politisch verfolgt werden. Was passiert danach? Müssen die Flüchtlinge dann wieder zurück? mehr »0

Kommentar

Jerusalem – auch für Christen eine besondere Stadt

Die Entscheidung des US-Präsidenten Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt des Staates Israel anzuerkennen, hat weltweit ein völlig unterschiedliches Echo ausgelöst. Während zahlreiche Politiker aus anderen Ländern die Entscheidung kritisieren, sehen viele evangelikale Christen darin einen Fingerzeig Gottes. Grund genug, einmal anhand der Bibel zu überprüfen, welche Rolle Jerusalem in Gottes Heilsgeschichte spielt. Ein Beitrag von Pastor Klaus Jürgen Diehl (Wetter/Ruhr). mehr »8

Kommentar

Der Streit um die „Heilige Stadt“

Zur Debatte um den Status Jerusalems als israelische Hauptstadt – Ein Kommentar von Johannes Gerloff. Der evangelische Theologe und Journalist arbeitet seit über 20 Jahren in Jerusalem. mehr »1

Videos

15. Dezember: Kirchen beklagen weltweite „Bedrängung“ von Christen - Vorhersagen 2017: Astrologen und Hellseher liegen voll daneben - Steve Volke: Trotz Lärm und Stress auf Jesus hören

14. Dezember: Mediziner: Der Glaube stärkt die Gesundheit - Die Adventszeit für missionarische Aktionen nutzen - Wien: Christen demonstrieren für Religionsfreiheit

13. Dezember: Michael Kretschmer: Erster protestantischer Ministerpräsident Sachsens - Lebensrechtskampagne: „Keine Werbung für Abtreibung“ - Lammert: Bedeutung von Glaube in der Politik

12. Dezember: Afghanistan: 350.000 Menschen sind auf der Flucht - Evangelistisches Weihnachtsmusical bricht Besucherrekord - Bluttests dürfen keine Kassenleistung werden

11. Dezember: Berlin: Empörung über Ausschreitungen von Moslems gegen Juden - Hahnes TV-Abschied: Die christliche Botschaft ist zeitlos aktuell - SRS: Sportler sehnen sich nach christlichen Werten

Frei-/Kirchen
Die Delegation der Weltweiten Evangelischen Allianz: Bischof Thomas Schirrmacher (links), Bischof Efraim Tendero (zweiter von rechts) und der Botschafter der Allianz beim Vatikan, Thomas K. Johnson (ganz rechts). Foto: World Evangelical Alliance

Schirrmacher

Evangelikale können beim Papst ein- und ausgehen

Papst Franziskus hat am 14. Dezember Vertreter der Weltweiten Evangelischen Allianz im Vatikan empfangen. Zu der Delegation des evangelikalen Dachverbandes gehörte unter anderem auch Bischof Thomas Schirrmacher. … mehr »0

USA

Pastor vertreibt Räuber „im Namen Jesu“

Bei einem Überfall auf seine Bibelstunde hat ein US-Pfingstpastor mutig reagiert und den Räuber „im Namen Jesu“ vertrieben. Julius Zant leitete gerade eine Bibelstunde im Gemeindehaus, als ein Bewaffneter hereinkam und Bargeld sowie Handys der Anwesenden forderte. … mehr »0

Ulm

Führende Theologen fordern Homo-Segnung

Die Evangelische Landeskirche in Württemberg soll eine „kirchliche Amtshandlung zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare“ entwickeln. Dafür plädieren leitende Theologen aus der Prälatur Ulm in einem Schreiben an Landesbischof Frank Otfried July und die Präsidentin der Landessynode, Inge Schneider. … mehr »0

Bedford-Strohm

Nicht abwertend auf „Weihnachtschristen“ schauen

Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, hat in einem Live-Gespräch mit Facebooknutzern davor gewarnt, auf Menschen herunterzuschauen, die ausschließlich an Heiligabend einen Gottesdienst besuchen. … mehr »6

Partnerschaft mit Nordkirche

Rumänische Lutheraner zeichnen Landesbischof Ulrich aus

Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Rumänien hat dem Landesbischof der Nordkirche, Gerhard Ulrich, den Andor-Járosi-Preis verliehen. Der Preis werde „Pfarrern verliehen, die zu rechten und unrechten Zeiten das Evangelium Jesu Christi in Wort und Tat mit festem Glauben bezeugen und das zur Ehre Gottes und zum Wohle der Kirche tun“. … mehr »0

Rheinische Synode

Interreligiöser Dialog: Muslime sind nicht ewig „verloren“

Die Bedingung für einen interreligiösen Dialog mit Muslimen ist, dass Christen ihre Gesprächspartner nicht als „defizitär“ oder „verloren“ wahrnehmen sollten. Diese Ansicht vertritt die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland. … mehr »24

Evangelische Kirche der Pfalz

Kirchenpräsident: Den christlichen Glauben mutiger bekennen

Die Kirche muss den christlichen Glauben mutiger und sichtbarer in der Öffentlichkeit leben und weitergeben. Diese Ansicht vertrat der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Christian Schad, bei einem Pressegespräch. … mehr »2

Celle

Vorstand Carsten Bräumer verlässt die pietistische „Lobetalarbeit“

Der Vorstand des pietistisch geprägten Diakoniewerks „Lobetalarbeit“, Pastor Carsten Bräumer, verlässt nach 13 Jahren die Einrichtung für Senioren und Menschen mit Behinderung zum Ende des Monats. … mehr »0

Weltallianz-Generalsekretär

Austausch ja, „größere Einheit“ nein

Der Generalsekretär der Weltweiten Evangelischen Allianz, Bischof Efraim Tendero, hat die Vorwürfe von drei nationalen Allianzen zurückgewiesen, der Dachverband der evangelikalen Christen sei zu „Rom-freundlich“.  … mehr »2

Kirchliche Sammlung

Die Irrwege der lutherischen Kirche

Drei „Irrwege“ sind in der lutherischen Kirche immer wieder zu beobachten. Diese Ansicht äußerte der Pastor der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Kirchdorf, Malte Detje. … mehr »2

Gesellschaft
Der Generalsuperintendent der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz im Sprengel Görlitz, Martin Herche. Foto: Uwe Baumann, EKBO

Drohende Werksschließung

Arbeit ist ein Zeichen der Würde

Es entspricht nicht der Bestimmung des Menschen, keine Arbeit zu haben. Davon ist der Generalsuperintendent der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz im Sprengel Görlitz, Martin Herche, überzeugt. … mehr »0

Köln

Wachsender Antisemitismus ist besorgniserregend

Die jüdischen Gemeinden in Nordrhein-Westfalen beobachteten seit einigen Jahren eine besorgniserregende Zunahme von Judenfeindlichkeit. Das sagte der Geschäftsführer der Synagogengemeinde Köln, David Klapheck, gegenüber idea. … mehr »3

GWUP

Astrologen und Hellseher blamieren sich auch 2017

Astrologen und Hellseher haben sich auch 2017 mit ihren Vorhersagen kräftig blamiert. Zu diesem Ergebnis kommt die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften in ihrer Auswertung. … mehr »2

Görlitz

Kirche appelliert an die soziale Verantwortung von Siemens

Angesichts der Pläne von Siemens, sein Werk in Görlitz zu schließen, hat sich die Kirche mit einem Aufruf an den Konzern gewandt. … mehr »4

Polen

„Plüsch-Jesus“ erhitzt die Gemüter

Mit einer Jesus-Plüschfigur sorgt der katholische Onlineshop „Dystrybucja Katolicka“ für Diskussionen in den sozialen Netzwerken. Das Unternehmen hatte die 30 Zentimeter große Stoffpuppe mit braunen langen Haaren, Bart und weißem Gewand auf Facebook beworben. … mehr »0

Sophia Thomalla

Gotteslästerliche Werbung eines Lottoanbieters stößt auf Proteste

Proteste hat eine gotteslästerliche Werbung unter dem Motto „Weihnachten wird jetzt noch schöner“ ausgelöst. Sie zeigt das Fotomodell Sophia Thomalla am Kreuz – gefesselt an Armen und Beinen und sehr knapp bekleidet. … mehr »38

Neue Zürcher Zeitung

Judenhass kommt aus muslimisch-arabischer Kultur

Juden werden in Deutschland immer häufiger von Muslimen angefeindet. Das berichten mehrere Tageszeitungen. Anlass sind die antisemitischen Ausschreitungen bei mehreren propalästinensischen Demonstrationen am 8. und 10. Dezember in Berlin.  … mehr »12

Studie

Antisemitismus ist unter arabischen Flüchtlingen weit verbreitet

Antisemitisches Denken und die Ablehnung des Staates Israel sind unter syrischen und irakischen Flüchtlingen weit verbreitet. Das geht aus einer nicht repräsentativen Studie des Amerikanischen Jüdischen Komitees hervor, die am 13. Dezember in Berlin vorgestellt wurde. … mehr »3

Berlin

Empörung über judenfeindliche Ausschreitungen durch Muslime

Auf Empörung sind antisemitische Ausschreitungen bei mehreren propalästinensischen Demonstrationen in Berlin gestoßen. Dabei verbrannten Teilnehmer israelische Fahnen und riefen Parolen wie „Israel, Kindermörder“ und „Tod Israel“. … mehr »24

66-Jähriger

Ein Dieb von zwei Engelsfiguren zeigte Reue – nach 48 Jahren

48 Jahre nach seiner Tat zeigte ein Dieb aus Oberbayern jetzt Reue: Er schickte zwei je 20 Zentimeter große Engelsfiguren aus Porzellan, die er als 18-Jähriger aus der Kapelle des Landschulheimes in Grunertshofen mitgenommen hatte, zurück an den zuständigen katholischen Pfarrer Wolfgang Huber. … mehr »0

Politik
Der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Markus Dröge. Foto: Annette Kaiser

Menschenfeindlichkeit

Bischof Dröge warnt vor AfD-Thesen

Der Berliner Bischof Markus Dröge warnt vor provokativen Thesen einiger AfD-Politiker. Er beobachte, dass sie „immer die Grenze zur Menschenfeindlichkeit haarscharf streifen oder darüber hinweggehen“. … mehr »0

Alabama

Methodist setzt sich gegen Baptisten durch

Im US-Bundesstaat Alabama hat sich bei der Senatsnachwahl der Demokrat Doug Jones (63) knapp gegen den Republikaner Roy Moore (70) durchgesetzt. Der liberale Methodist Jones erhielt 49,4 Prozent der Stimmen, der konservative Baptist Moore 48,4 Prozent. … mehr »1

Umfrage

„Die Linke“ ist die Partei mit den meisten Gottesleugnern

Bei der Partei „Die Linke“ ist der Anteil der Gottesleugner am höchsten. 40 Prozent ihrer Anhänger stimmen der Aussage zu „Ich bin mir sicher, dass es keinen Gott gibt“. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA-Consulere. … mehr »8

Werbeverbot für Abtreibung

Bundesrat trifft keine Entscheidung

Fünf Bundesländer haben eine Initiative zur Abschaffung des Werbeverbotes für Abtreibungen gestartet. Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg und Thüringen forderten am 15. Dezember im Bundesrat die Streichung des Strafrechtsparagrafen 219a. … mehr »4

Sachsen

Kirchen wünschen neuem Ministerpräsidenten Gottes Segen

Vertreter aus Kirche und Gemeinschaftsbewegung haben dem neuen sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) zu seiner Wahl zum Regierungschef gratuliert. … mehr »0

Pro und Kontra

Sollen Flüchtlinge nach dem Kriegsende wieder zurückkehren?

Grundsätzlich gilt das Asylrecht und der Schutz für Flüchtlinge nur, solange in ihren Herkunftsländern Krieg herrscht bzw. sie dort politisch verfolgt werden. Was passiert danach? Müssen die Flüchtlinge dann wieder zurück? … mehr »6

Paragraf 219a

Lebensrechtler starten Kampagne „Keine Werbung für Abtreibung“

Christliche Lebensrechtsverbände und Unionspolitiker haben sich für eine Beibehaltung des Paragrafen 219a des Strafgesetzbuches ausgesprochen. Danach wird die Werbung für Abtreibungen mit Freiheitsstrafe oder einer Geldstrafe belangt. … mehr »7

Nach Vorstoß von CDU und Kirchen

Kein Platz für Gott in der hessischen Verfassung

In der hessischen Verfassung wird es auch künftig keinen Gottesbezug geben. Das erklärte der CDU-Obmann der Enquetekommission zur Verfassungsreform, Christian Heinz. Nach seinen Worten setzen sich „nur die CDU und die beiden Kirchen für die Aufnahme eines Gottesbezuges in einer neuen Präambel ein“. … mehr »0

EKD-Auslandsbischöfin

US-Vorstoß zum Status von Jerusalem entzweit weiter

Die EKD schätzt die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem ebenso ein, wie die Patriarchen, Erzbischöfe und Bischöfe der Jerusalemer Kirchen. Das sagte die Auslandsbischöfin der EKD, Petra Bosse-Huber, auf Anfrage von idea. Damit beurteilt sie den Schritt anders als Evangelikale und die jüdische Gemeinschaft in den USA. … mehr »23

Hessen

Evangelischer Dekan möchte für die SPD in den Landtag

Der Dekan des Evangelischen Dekanats Gießen, Frank-Tilo Becher, soll als SPD-Kandidat bei der hessischen Landtagswahl im Herbst 2018 antreten. Der Vorstand des SPD-Unterbezirks Gießen hat ihn nominiert. Eine Wahlkreiskonferenz wird Ende Februar entscheiden.  … mehr »10

Menschenrechte
Bei dem Anschlag auf die Methodistenkirche wurden mindestens acht Menschen getötet. Foto: picture-alliance/ababca

Pakistan

Mindestens acht Menschen sterben beim Anschlag auf eine Kirche

In Pakistan sind am 17. Dezember bei einem Selbstmordanschlag auf eine Methodistenkirche mindestens acht Menschen getötet und mehr als 40 verletzt worden. Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ bekannte sich zu der Tat. … mehr »0

EKD und Bischofskonferenz

Kirchen beklagen weltweite „Bedrängung“ von Christen

Christen werden in viele Regionen der Welt zunehmend wegen ihres Glaubens „bedrängt“. Das geht aus dem zweiten „Ökumenischen Bericht zur Religionsfreiheit von Christen weltweit“ hervor. … mehr »6

Österreich

„Aktion Heimkehr“ zeigt erste Erfolge

Die „Aktion Heimkehr“ unterstützt irakische Christen bei der Rückkehr in ihre Heimatstädte und beim Wiederaufbau ihrer Häuser. Sie zeigt bereits erste Früchte und soll rund um Weihnachten intensiviert werden. … mehr »0

USA

Lebensrechtler singen Weihnachtslieder vor 80 Abtreibungskliniken

Mit einer besonderen Aktion setzen sich Lebensrechtler in den USA für den Schutz ungeborener Kinder ein: Sie singen vor 80 Abtreibungskliniken der Organisation „Planned Parenthood“ Weihnachtslieder. … mehr »0

Österreich

Fackelzug gegen weltweite Christenverfolgung

„Stopp Christenverfolgung“ – unter diesem Motto sind am 12. Dezember über 600 Vertreter von Kirchen und christlichen Organisationen durch die Wiener Innenstadt gezogen. … mehr »3

Petition übergeben

800.000 Personen fordern von der UN Schutz für Christen in Syrien und Irak

Mehr als 800.000 Personen haben eine Petition unterschrieben, in der sie von den Vereinten Nationen einen besseren Schutz für Christen in Syrien und Irak fordern. Am 12. Dezember wurde die Liste mit 808.172 Unterschriften an Vertreter der Vereinten Nationen in New York übergeben.  … mehr »1

Allianz-Generalsekretär

Antisemitismus nicht verharmlosen!

Der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb, hat die antisemitischen Ausschreitungen bei propalästinensischen Demonstrationen in Berlin scharf verurteilt: „Es kann und darf nicht sein, dass offenbar bestimmte Kräfte jetzt dem Antisemitismus, Antijudaismus und Antiisraelismus freien Lauf lassen.“ … mehr »6

Shelter Now

Nur drei deutsche christliche Hilfswerke arbeiten noch in Afghanistan

In Afghanistan sind mehr als 350.000 Menschen auf der Flucht vor Kämpfen zwischen den islamistischen Taliban und afghanischen Sicherheitskräften. Entsprechend groß ist die Armut und schwierig die Sicherheitslage – auch für Hilfswerke. … mehr »1

China

Lage der Christen ist besorgniserregend

Christen müssen in der Volksrepublik China vermehrt mit Verfolgung rechnen. Davon ist die 2016 nach Deutschland geflohene Chinesin Li Lan überzeugt. Sie äußerte sich gegenüber idea anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte. … mehr »2

Paragraf 219a

Bremen will Verbot von Abtreibungswerbung aufheben lassen

Der Bremer Senat soll im Bund dafür eintreten, dass das Werbeverbot für Abtreibungen ersatzlos gestrichen wird. Das beschloss die Bremische Bürgerschaft mit den Stimmen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und FDP. … mehr »6

Glaube
Die EKD-Botschafterin für das Reformationsjubiläum, Margot Käßmann. Foto: EKD/Julia Baumgart

Käßmann

Jesus ist nicht von einer Jungfrau geboren worden

Die EKD-Botschafterin für das Reformationsjubiläum, Margot Käßmann, hält die Vorstellung, dass Jesus von einer Jungfrau geboren wurde, für ein Übersetzungsproblem. Die Erzählung zeige nur, dass Jesus „ganz besonders war“. … mehr »1

Vietnam

10.000 Teilnehmer bei einer Evangelisation mit Franklin Graham

An einer Evangelisation mit Franklin Graham in Vietnams Hauptstadt Hanoi haben rund 10.000 Menschen teilgenommen. Die kommunistische Regierung hatte erst eine Woche vor der Veranstaltung ihre Erlaubnis gegeben. … mehr »0

„Theologisches Lesebuch“

Missionsbefehl gilt nicht für alle Christen

Der Missionsbefehl von Jesus gilt nicht für alle Christen. Dieser Ansicht sind zwei Autoren des 106-seitigen „Theologischen Lesebuchs“ mit dem Titel „In der Begegnung mit Muslimen“. … mehr »17

Pastor Latzel

Christen, geht zum „Glaubens-TÜV“!

Christen sollten regelmäßig prüfen, wie fest sie im Glauben stehen. Wie sie ihr Auto in der Werkstatt kontrollieren lassen, sollten sie sich selbst einem „Glaubens-TÜV“ unterziehen. Dazu rief der Pastor der Bremer St.-Martini-Gemeinde, Olaf Latzel, auf. … mehr »15

Mediziner

Der Glaube stärkt die Gesundheit

Ein religiöser Lebensstil hat positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Diese Meinung vertritt der christliche Mediziner René Hefti im Magazin „ChrisCare“, das von der Organisation „Christen im Gesundheitswesen“ herausgegeben wird.  … mehr »4

Bostoner Deklaration

US-Evangelikale missbrauchen christlichen Glauben

Davon sind 300 linksorientierte US-Theologen überzeugt. Sie sind Erstunterzeichner eines Appells an die Christen in den USA – der „Bostoner Deklaration“. Darin heißt es, man sei empört über aktuelle Entwicklungen unter Evangelikalen und anderen christlichen Strömungen. … mehr »10

Peter Hahne

Die Botschaft der Bibel selbstbewusster weitersagen

Zu mehr Selbstbewusstsein bei der Weitergabe der christlichen Botschaft hat der Fernsehmoderator und Bestsellerautor Peter Hahne aufgerufen. Bei der Deutschen Evangelistenkonferenz sagte er, man sollte in der Öffentlichkeit als Christ erkennbar sein. … mehr »19

Ernährung

Der Trend geht zur Essenskultur als „Ersatzreligion“

Für junge Menschen wird die Essenskultur zunehmend zur Ersatzreligion. Das berichtet das Internetportal „Handelsblatt Online“. Es verweist dabei auf den steigenden Anteil der Anhänger neuer Ernährungstrends. … mehr »4

proMission

In einem halben Jahr 40 missionarische Einsätze

Das Missionswerk proMission hat Matthias Rapsch als hauptamtlichen Evangelisten berufen. Der 57-jährige ehemalige CVJM-Landessekretär in Bayern war bis Ende 2016 bei der Deutschen Zeltmission tätig. … mehr »1

„Crosstival“

Verschieb das Leben mit Jesus nicht auf irgendwann!

Die Entscheidung für ein Leben mit Jesus auf „irgendwann“ zu verschieben, ist keine gute Idee. Diese Ansicht äußerte der Dozent am Marburger Bibelseminar, Stefan Fossi Bäumer, bei der Jugendevangelisation „Crosstival“, die zum ersten Mal in Elmshorn stattfand. … mehr »9

Medien

Michael Voß

Wechsel im Vorsitz beim Christlichen Medienverbund KEP

Neuer ehrenamtlicher Vorsitzender des Christlichen Medienverbundes KEP wird zum 1. Januar der 52-jährige Rundfunkjournalist Michael Voß. Er wird Nachfolger der 65-jährigen Kauffrau Margarete Hühnerbein, die das Amt seit 2002 innehat. … mehr »0

Hohenschönhausen

Film über ehemaliges Stasi-Gefängnis erhält Deutschen Reporterpreis

Eine virtuelle Reise in das ehemalige Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen ist mit dem Deutschen Reporterpreis 2017 in der Kategorie Web-Video ausgezeichnet worden. … mehr »0

Aufklärungsbücher

Fontis-Autoren erhalten Auszeichnung beim Deutschen Schulbuchpreis

Das Kuratorium des „Deutschen Schulbuchpreises“ hat zwei Aufklärungsbücher des christlichen Fontis-Verlags mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Bei der Verleihung in Eichstätt lobte der Vorsitzende des Kuratoriums, Josef Kraus, die beiden Lese- und Lehrbücher als „gleichermaßen spannend und informativ.“ … mehr »0

YouVersion

Christliches Portal gibt meistgeteilte Bibelverse des Jahres bekannt

Der im Internet meistgeteilte Bibelvers des Jahres 2017 steht im alttestamentlichen Buch Josua 1,9: „Habe ich dir nicht geboten: Sei getrost und unverzagt? Lass dir nicht grauen und entsetze dich nicht; denn der Herr, dein Gott, ist mit dir in allem, was du tun wirst.“ … mehr »2

Christliches Kinderfernsehen

„SAT-7 Kids“ feiern zehnjähriges Bestehen

Der christliche arabischsprachige Fernsehkanal „SAT-7 Kids“ ist am 10. Dezember zehn Jahre alt geworden. Das Jubiläum wurde mit einem 90-minütigen Liveprogramm aus dem eigenen Fernsehstudio in Beirut gefeiert. … mehr »0

KEP-Vorsitzende

Margarete Hühnerbein ist 65

Die in evangelikalen Organisationen engagierte Kauffrau Margarete Hühnerbein hat am  am 9. Dezember ihr 65. Lebensjahr vollendet. Sie ist seit 15 Jahren Vorsitzende des Christlichen Medienverbundes KEP mit Sitz in Wetzlar. … mehr »0

Alexander Schick

ZDF steht wegen Berichterstattung über Jerusalem in der Kritik

Der Israel-Experte Alexander Schick hat einen Beitrag über Jerusalem in der Nachrichtensendung „ZDF Heute“ vom 6. Dezember als einseitig und fehlerhaft kritisiert. Darin wird auch über die Geschichte der Stadt berichtet.  … mehr »8

Wiedmann-Bibel

Die längste Bibel der Welt jetzt im Guinness-Buch der Rekorde

Sie gilt als längste Bibel der Welt und wurde jetzt in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen: die Wiedmann-Bibel. 3.333 biblische Illustrationen ergeben dabei eine Länge von 1.517 Metern. … mehr »0

Digitaler Adventskalender

Glauben teilen mit einem Klick

Anfang Dezember hat die Stiftung Marburger Medien ein neues Angebot gestartet: den digitalen Adventskalender „Countdown zum Fest“. Wie die Verantwortliche für Medienprojekte, Hanna Fett, mitteilt, können damit insbesondere Menschen erreicht werden, die den christlichen Glauben noch nicht kennen. … mehr »0

GEP

EKD-Medienbeauftragter Bräuer ist neuer Theologischer Vorstand

Der Medienbeauftragte der EKD und der Vereinigung Evangelischer Freikirchen, Oberkirchenrat Markus Bräuer, ist zum Theologischen Vorstand des Gemeinschaftswerkes der Evangelischen Publizistik berufen worden. … mehr »0