Sonntag • 20. August
  • idea-Interview
  • Terroranschlag
  • Familienbild
Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing. Foto: EVLKS/Steffen Giersch
Sächsischer Landesbischof Carsten Rentzing

Warum distanzieren sich Islam-Vertreter nicht deutlicher vom Terror?

Nach dem Terroranschlag von Barcelona erwartet der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing, im idea-Interview eine deutlichere Distanzierung führender Vertreter des Islam von islamistischer Gewalt.  mehr »4
Sanitäter und Passanten kümmern sich um Verletze nachdem ein Lieferwagen in eine Menschenmenge in Barcelona gefahren ist. Foto: picture-alliance/AP Photo
Spanien

Nach Terroranschlag in Barcelona: „Wir beten für diese Stadt“

Mit Bestürzung haben Kirchenleiter und christliche Organisationen auf den Terroranschlag in Barcelona reagiert. Mitten in der Stadt war ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gefahren. 14 Passanten kamen ums Leben, etwa 130 wurden verletzt. mehr »10
Laut der US-Studie haben Kinder, die bei gleichgeschlechtlichen Eltern aufwachsen, keine Nachteile. Foto: picture-alliance/Westend61
Studie

Sind Homo-Eltern für Kinder genauso gut wie Mutter und Vater?

Für die Entwicklung heranwachsender Kinder ist es egal, ob sie bei Mutter und Vater oder bei einem homosexuellen Paar aufwachsen. Das ist das Ergebnis einer US-Studie. Unter christlichen Familienexperten haben die Ergebnisse deutlichen Widerspruch hervorgerufen. mehr »41
  • Atheismus Kann man ohne Gott glücklich sein?
  • Pro & Kontra Haben Evangelikale noch Heimat in der EKD?
  • Allversöhnung Das Jüngste Gericht findet statt
  • Blick in die Ausgabe 31/32.2017
ANZEIGE
Die Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller. Foto: TRUMPF/Moro
Internationale Martin Luther Stiftung

Unternehmerin Leibinger-Kammüller erhält die LutherRose 2017

Die Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller erhält die LutherRose 2017 der Internationalen Martin Luther Stiftung für gesellschaftliche Verantwortung und Unternehmercourage.  mehr »0

Bundesinnenminister Thomas de Maizière. Foto:
www.thomasdemaiziere.de
Innenminister de Maizière

Autonome sind nicht besser als Reichsbürger

Sogenannte Autonome – also Linksextreme – sind keinen Deut besser als ein Reichsbürger. Beide lehnten Recht und Gesetz ab. Das sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am 17. August in Leipzig. mehr »2

Der CDU-Staatssekretär Thomas Rachel. Foto: Ossenbrink
Ratsmitglied Rachel

Die EKD berücksichtigt Konservative zu wenig

Die evangelische Kirche nimmt zu wenig Rücksicht auf konservative Christen. Diese Ansicht vertritt CDU-Staatssekretär Thomas Rachel in einem Gespräch mit der ZEIT-Beilage Christ & Welt. mehr »13

Interview

„Ich kann mich nicht über die Ehe für alle freuen“

Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing, gilt als Kritiker der Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften. Im Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea erklärt er, warum er die Ehe für alle für problematisch hält, was er nach dem Terroranschlag von Barcelona von führenden Muslimen erwartet und wie er die sächsische Landeskirche zukunftsfähig machen will. Mit Rentzing sprach idea-Redakteur Matthias Pankau. mehr »0

Kommentar

Was sich nach „Barcelona“ ändern muss

Die Reaktionen aus Kirche und Politik bleiben reflexhaft gleich, meint Pfarrer Christoph Morgner. Er war von 1989 bis zu seinem Ruhestand 2009 Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes. mehr »3

Kommentar

Wenn ehemalige Spitzenpolitiker unethisch handeln

Der russische Ölkonzern Rosneft will den früheren deutschen Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) in den Vorstand holen. Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff (CDU) arbeitet künftig als Prokurist für ein türkisches Modelabel. Da werden Grenzen ethischen Handelns überschritten, meint der frühere Beauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz am Sitz des Deutschen Bundestages und der Bundesregierung, Wolfgang Baake.  mehr »6

Kommentar

Auch unter Christen gibt es Stoffel

In den USA verweigerte eine christliche Familie der Bedienung in einem Restaurant das Trinkgeld, weil ihr das Regenbogen-Tattoo auf deren Arm missfiel. Dazu ein Zwischenruf von idea-Redakteur Matthias Pankau.  mehr »29

Kommentar

Liebling, was kann ich für dich tun?

Warum das Gras auf der anderen Seite des Zauns oft grüner erscheint – Ein Kommentar von Susanne Mockler. Sie ist seit über 30 Jahren mit Marcus verheiratet und Mutter von acht Kindern. Als Paarberaterin sowie mit Vorträgen und Seminaren engagiert sie sich für Ehen und Familien. mehr »0

Kommentar

Der Verräter

9. Jahrhundert vor Christus: Die Israeliten werden immer wieder von Syrern attackiert. Doch Ben-Hadad, der König der syrischen Hauptstadt Damaskus, scheitert wieder und wieder mit seinen Raubzügen, weil Israel stets vorgewarnt zu sein scheint. Er vermutet einen Verräter unter seinen Heerführern. Wurde nicht einer von ihnen, Naaman, gerade erst durch einen israelitischen Propheten geheilt? Bestsellerautor Titus Müller erzählt exklusiv für idea die Geschichte aus 2. Könige 6,8–23 nach. mehr »0

Bericht

Der Kampf um die Dorfkirche

80 % der Bürger in Mecklenburg-Vorpommern gehören keiner Kirche an. In vielen Dorfkirchen findet kaum noch Gemeindeleben statt, Pastoren sind teilweise für über 30 Orte zuständig. Stefanie von Laer aus Ruchow will das ändern. Ein Beitrag von idea-Redakteur Simon Laufer. mehr »12

Kommentar

Sehnsucht nach Sonne

Wie das Licht der Welt das Leben verändert – Ein Kommentar von Luitgardis Parasie. Sie ist Pastorin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. mehr »0

Kommentar

Das Jüngste Gericht findet statt

In vielen landes- wie freikirchlichen Predigten und Stellungnahmen ist oft von der unendlichen Liebe Gottes in allen Lebenslagen die Rede. Was aber ist dann mit dem Jüngsten Gericht, auf das alles zuläuft? Braucht es das eigentlich noch? Der Professor an der Freien Theologischen Hochschule in Gießen, Rolf Hille (Heilbronn), erklärt, warum nicht alle automatisch in den Himmel kommen und warum die Kirche über das Gericht Gottes predigen muss. mehr »7

Kleine Kanzel

Freude – auch ohne Erfolg

„Darüber freut euch nicht … Freut euch aber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.” – Gedanken zu Vers 20 aus dem zehnten Kapitel aus dem Evangelium nach Lukas, von Ulrike Schaude-Eckert. Sie ist Studienrätin, aber als Mutter von vier Kindern nicht erwerbstätig, sondern ehrenamtlich tätig in der evangelischen Kirche und in der Familien- und Bildungspolitik. mehr »1

Videos

18. August: Bestürzung nach Terroranschlag in Barcelona - Friedhofsglocke bringt Anwohner um den Schlaf - Kinderferientreff in Bensersiel

17. August: Kritik an Schröders Nominierung für Vorstand von Rosneft - Niedersachsen verbietet Vollverschleierung an Schulen - USA: Stillende Mutter des Gottesdienstes verwiesen

16. August: Theologe: Die Kirchensteuer ist unzeitgemäß und ungerecht - Ehemalige Häftlinge waschen Polizeiautos - CVJM Baumhauscamp: Leben und Glauben verbinden

15. August: US-Evangelistin: Sonnenfinsternis könnte Gottes Gericht ankündigen - Christen sollten Glauben mehr öffentlich bekennen - Jesus an Kinder und Jugendliche weitergeben

14. August: Theologe: Kirchen haben Mitschuld an Ausschreitungen in Charlottesville - David Alaba: Es ist gut, Jesus in sein Leben zu lassen - Stiftung Himmelsfels

Frei-/Kirchen
Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing. Foto: EVLKS/Steffen Giersch

Sächsischer Landesbischof Carsten Rentzing

Warum distanzieren sich Islam-Vertreter nicht deutlicher vom Terror?

Nach dem Terroranschlag von Barcelona erwartet der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing, im idea-Interview eine deutlichere Distanzierung führender Vertreter des Islam von islamistischer Gewalt.  … mehr »4

Konservativer Lutheraner

Kritischer Blick auf das Reformationsjubiläum: Prof. Kandler ist 80

Einer der profiliertesten konservativen Lutheraner im Osten Deutschlands vollendet am 19. August sein 80. Lebensjahr: Prof. Karl-Hermann Kandler. Der Theologe war von 1997 bis 2014 Vorsitzender des Lutherischen Einigungswerkes der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands. … mehr »0

Frankfurt

Ehrenamtlicher Kirchenmitarbeiter wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt

Wegen des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen hat das Landgericht in Frankfurt am Main einen ehrenamtlichen kirchlichen Mitarbeiter zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Im Jahr 2015 soll der Beschuldigte mindestens dreimal Geschlechtsverkehr mit einer damals 13-Jährigen gehabt haben. … mehr »0

USA

Gemeinde kauft ehemaligen Strip-Club

In den USA hat eine Kirchengemeinde einen ehemaligen Stripclub gekauft, um darin ihr neues Gemeindehaus einzurichten. Zum einen biete das Gebäude mehr Platz, zum anderen hoffe man, an dem neuen Ort, noch mehr Menschen zu erreichen. … mehr »0

Markus Meckel

Theologe und letzter DDR-Außenminister wird 65

Der Berliner Bischof Markus Dröge hat dem Theologen Markus Meckel für seinen Beitrag zum „Zusammenwachsen Deutschlands in einem geeinten Europa“ gedankt. Anlass ist der 65. Geburtstag Meckels am 18. August.  … mehr »0

Ratsmitglied Rachel

Die EKD berücksichtigt Konservative zu wenig

Die evangelische Kirche nimmt zu wenig Rücksicht auf konservative Christen. Diese Ansicht vertritt CDU-Staatssekretär Thomas Rachel in einem Gespräch mit der ZEIT-Beilage Christ & Welt. … mehr »13

Artur Wiebe

Bund Freier evangelischer Gemeinden mit neuem Pressesprecher

Der Bund Freier evangelischer Gemeinden hat einen neuen Referenten für Medien und Öffentlichkeitsarbeit: Artur Wiebe. Der 40-Jährige folgt auf Dietrich Ebeling, der als Pastor in den Gemeindedienst zurückgeht. … mehr »0

Bundestagswahl

Bischöfe wenden sich mit Brief an Kandidaten

Im Vorfeld der Bundestagswahl am 24. September haben sich der Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Frank Otfried July, und der Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Baden, Jochen Cornelius-Bundschuh, in einem Brief an die Kandidaten gewandt. … mehr »0

Tübingen

Friedhofsglocke bringt Anwohner um den Schlaf

In Tübingen hat eine Friedhofsglocke Anwohnern eine unruhige Nacht beschert. Sie begann Punkt Mitternacht zu läuten. Erst drei Stunden später gelang es Polizei und Stadtverwaltung, die Glocke zum Verstummen zu bringen.  … mehr »1

Früherer Präsident Nigerias

Jesus kommt bald wieder

Das Ende der Welt und das Jüngste Gericht sind nahe. Davon ist der ehemalige Staatspräsident von Nigeria, Olusegun Obasanjo, überzeugt. Christen sollten sich deshalb auf die Wiederkunft Jesu vorbereiten, indem sie ihr Leben in Ordnung brächten und keine Kompromisse mehr machten. … mehr »0

Gesellschaft
Die Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller. Foto: TRUMPF/Moro

Internationale Martin Luther Stiftung

Unternehmerin Leibinger-Kammüller erhält die LutherRose 2017

Die Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller erhält die LutherRose 2017 der Internationalen Martin Luther Stiftung für gesellschaftliche Verantwortung und Unternehmercourage.  … mehr »0

Schatzmeister

idea-Vizevorstand Gerhard Peter ist 65

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Nachrichtenagentur idea, Bankkaufmann i. R. Gerhard Peter, wird am 19. August 65 Jahre alt. Seit 2010 ist der frühere Abteilungsdirektor der Sparkasse Dillenburg als Schatzmeister im idea-Vorstand. … mehr »0

Lüneburg

Doppelmord an Christinnen war keine Affekttat

Der Doppelmord in Kaltenmoor an zwei Frauen, die eine freikirchliche evangelische Gemeinde besucht hatten, wurde nicht im Affekt begangen. Das ist das Ergebnis eines psychiatrischen Gutachtens.  … mehr »1

Spanien

Nach Terroranschlag in Barcelona: „Wir beten für diese Stadt“

Mit Bestürzung haben Kirchenleiter und christliche Organisationen auf den Terroranschlag in Barcelona reagiert. Mitten in der Stadt war ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gefahren. 14 Passanten kamen ums Leben, etwa 130 wurden verletzt. … mehr »10

Studie

Sind Homo-Eltern für Kinder genauso gut wie Mutter und Vater?

Für die Entwicklung heranwachsender Kinder ist es egal, ob sie bei Mutter und Vater oder bei einem homosexuellen Paar aufwachsen. Das ist das Ergebnis einer US-Studie. Unter christlichen Familienexperten haben die Ergebnisse deutlichen Widerspruch hervorgerufen. … mehr »41

Christus-Treff

Kontroverse um Evangelikale in Marburg hält an

Die Kontroverse um die evangelikale Bewegung Christus-Treff in Marburg hält an. Die Linke brachte jetzt einen Antrag ins Stadtparlament ein, es möge den Christus-Treff auffordern, sich von den Verbindungen zur Kommunität Offensive Junger Christen und dem angeschlossenen Institut für Jugend und Gesellschaft zu distanzieren. … mehr »5

EAK Oberfranken

Projektstelle gegen Linksextremismus gefordert

Eine Projektstelle gegen Linksextremismus fordert der Evangelische Arbeitskreis der CSU Oberfranken. Unterstützt wird Bezirksvorsitzende Jürgen Henkel dabei von dem frühere Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich. … mehr »12

Charlottesville

Christliche Leiter empört über Ereignisse

In den USA haben sich nach den Ausschreitungen in Charlottesville einflussreiche Pastoren und christliche Leiter empört gezeigt. Bei einer Kundgebung der rechten Szene war es am 12. August zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen. … mehr »30

USA

Familie verweigert Bedienung Trinkgeld wegen Regenbogen-Tattoos

In den USA hat eine Familie der Bedienung im Restaurant ein Trinkgeld verweigert, weil sie ein Regenbogen-Tattoo auf dem Arm hatte. Sie gilt als Symbol der Homosexuellenbewegung. … mehr »9

Studie

Viele Juden in Deutschland fürchten wachsenden Antisemitismus

Viele Juden in Deutschland fürchten sich vor einem wachsenden Antisemitismus. Das geht aus einer neuen Studie hervor. Sie trägt den Titel „Jüdische Perspektiven auf Antisemitismus in Deutschland“ und wurde am 14. August in Frankfurt am Main vorgestellt.  … mehr »3

Politik
Bundesinnenminister Thomas de Maizière. Foto:
www.thomasdemaiziere.de

Innenminister de Maizière

Autonome sind nicht besser als Reichsbürger

Sogenannte Autonome – also Linksextreme – sind keinen Deut besser als ein Reichsbürger. Beide lehnten Recht und Gesetz ab. Das sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am 17. August in Leipzig. … mehr »2

Jeffress

Megakirchenpastor verteidigt Aussagen zu Trump und Nordkorea

Laut Bibel habe eine Regierung die Macht, sämtliche Mittel einzusetzen, um einen Diktator wie Kim Jong-un zu stürzen. Dazu gehörten auch Kriege oder Attentate, so der Pastor der Megakirche „First Baptist Church“ in Dallas, Robert Jeffress. … mehr »3

Landtag

Niedersachsen verbietet Vollverschleierung an Schulen

Das Tragen einer Vollverschleierung ist an den Schulen in Niedersachsen künftig verboten. Eine entsprechende Änderung des Schulgesetzes hat der Landtag in Hannover am 16. August einstimmig beschlossen. … mehr »3

Gesellschaft für bedrohte Völker

SPD soll Schröder zu Verzicht auf Rosneft-Nominierung auffordern

Die Gesellschaft für bedrohte Völker hat an den SPD-Bundesvorstand appelliert, den früheren Bundeskanzler Gerhard Schröder dazu aufzufordern, seine Nominierung als Kandidat für den Vorstand des halbstaatlichen russischen Energiekonzerns Rosneft abzulehnen.  … mehr »4

Diakonie

Mehrheit der Bürger findet Deutschland sozial ungerecht

Fast zwei Drittel der Deutschen (61,7 Prozent) sind der Meinung, es gehe im Land nicht sozial gerecht zu. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Berliner Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der Diakonie Deutschland.  … mehr »5

Kenia

Ausschreitungen nach Bekanntgabe der Wahlergebnisse

In Kenia ist es nach Bekanntgabe der Ergebnisse der Präsidentschaftswahl zu Unruhen gekommen. Der bisherige Präsident Uhuru Kenyatta bleibt im Amt.  … mehr »1

Nordkorea

Kirchenvertreter rufen zu Gebeten auf

Angesichts des sich zuspitzenden Konflikts zwischen den USA und Nordkorea mahnen Kirchenleiter in aller Welt zur Besonnenheit und rufen zu Gebeten auf. Auslöser war eine Interkontinentalrakete Nordkoreas, die angeblich die USA erreichen könnte. … mehr »4

Megakirchenpastor

„Gott hat Trump die Befugnis erteilt, Kim aus dem Spiel zu nehmen“

In der verbalen Auseinandersetzung mit Nordkorea hat US-Präsident Donald Trump Rückendeckung vom Pastor der Megakirche „First Baptist Church“ in Dallas, Robert Jeffress, bekommen. … mehr »22

Martin Schulz

Beim Thema Glaube noch auf der Suche

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist bei Thema Glaube noch auf der Suche. „Ich muss bekennen, dass ich mit der Religion innerlich noch nicht fertig bin“, sagte er bei einer Leser-Veranstaltung am 8. August in Berlin. … mehr »7

Mittelfranken

Regenbogenflaggen vor Rathaus sorgen für Unmut

Für Unmut unter theologisch konservativen Protestanten sorgt die Beflaggung vor dem Bezirksrathaus im fränkischen Ansbach. Aus Anlass des CSD wollten zwei Bezirkspolitiker ein Zeichen für Toleranz und Akzeptanz setzen. … mehr »21

Menschenrechte

Afghanistan

Drei Caritas-Mitarbeiter getötet

In Afghanistan sind drei Mitarbeiter der Caritas getötet worden. Die drei Afghanen auf dem Rückweg von einem Einsatz in der Provinz Ghor, als zwei Unbekannte sie aus einem Hinterhalt erschossen. … mehr »0

US-Bericht zur Religionsfreiheit

80 Prozent der Weltbevölkerung können ihren Glauben nicht frei leben

Besonders scharf verurteilte Außenminister Rex Tillerson die Terrororganisation „Islamischer Staat“. Sie habe einen Völkermord an Christen, Jesiden und schiitischen Muslime verübt und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen. … mehr »0

Nigeria

Den Islamismus nicht unterschätzen

Angesichts der jüngsten Selbstmordattentate in Nigeria hat der Direktor der Gesellschaft für bedrohte Völker, Ulrich Delius, davor gewarnt, die radikal-islamische Terrorgruppe Boko Haram zu unterschätzen.  … mehr »4

Honduras

Missionar auf offener Straße erschossen

In Honduras ist ein junger Missionar auf offener Straße erschossen worden. Der 27-jährige Jonathan Ernesto Ordonez kam gerade aus dem Gottesdienst und war auf dem Weg nach Hause. … mehr »0

Eritrea

Evangelikale Christin stirbt in Haft

Im nordostafrikanischen Eritrea ist eine wegen ihres Glaubens inhaftierte evangelikale Christin im Gefängnis gestorben. Die Umstände ihres Todes sind unklar. … mehr »2

Iran

Immer mehr junge Menschen werden Christen

Einige muslimische Führer betrachten deshalb die Strategien des Staates, um den Einfluss des Christentums einzudämmen, als gescheitert. Das berichtet die iranische christliche Nachrichtenagentur Mohabat-News. … mehr »8

70 Jahre Pakistan

Menschenrechtler beklagen Diskriminierung von Minderheiten

Anlässlich des 70. Jahrestags der Unabhängigkeit Pakistans hat die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte auf die hohe Zahl von Menschenrechtsverletzungen hingewiesen. Davon betroffen seien vor allem Minderheiten. … mehr »1

Nigeria

Entführter evangelischer Pastor wieder frei

In Nigeria ist ein entführter evangelischer Pastor wieder auf freiem Fuß. Pastor Jen Moses von der Evangelischen Kirche Westafrikas war am 4. August verschleppt worden, als er auf dem Rückweg von Jos in die Hauptstadt Abuja war. … mehr »1

Gesellschaft für bedrohte Völker

Nordkoreanische Flüchtlinge schützen

Einen besseren Schutz von Flüchtlingen aus Nordkorea hat die Gesellschaft für bedrohte Völker gefordert. Die Menschenrechtsorganisation appellierte an die Behörden des Nachbarlandes China, nicht länger Menschen aus Nordkorea abzuschieben. … mehr »0

Jesuit

„Dass in Indien alle friedlich leben können, wird zum Mythos“

In Indien verschärft sich die Lage für religiöse Minderheiten zunehmend. Das hat der aus Indien stammende Jesuit und Menschenrechtler Cedric Prakash in einem Interview mit dem „missio magazin“ beklagt. … mehr »1

Glaube
Viele Menschen lassen sich von Wahrsagern die Karten legen. Foto: pixabay.com

Papst

An das Wort Gottes klammern, nicht an Horoskope

Anstatt sich an Horoskopen und Wahrsagerei zu orientieren, sollten sich Menschen an Gottes Wort klammern. Dazu hat Papst Franziskus beim traditionellen Angelus-Gebet auf dem Petersplatz in Rom ermutigt.  … mehr »5

Mallorca

Strandgottesdienste am Ballermann locken Tausende

Auf großes Interesse ist ein evangelistischer Einsatz des Missionswerks Gospeltribe und der Jugendmissionsgemeinschaft Bielefeld auf der spanischen Ferieninsel Mallorca gestoßen. … mehr »3

Erzbischof Schick

Den eigenen Glauben auch öffentlich bezeugen

Christen sollten sich auch in der Öffentlichkeit deutlicher zu ihrem Glauben bekennen. Diesbezüglich könnten sie von Muslimen oder Buddhisten lernen. Diese Ansicht ist der katholische Erzbischof Ludwig Schick.  … mehr »4

Evangelistin

Sonnenfinsternis könnte Gottes Gericht ankündigen

Im Vorfeld der totalen Sonnenfinsternis am 21. August über den USA hat die Predigerin Anne Graham Lotz davor gewarnt, dass dies der Beginn von Gottes Gericht über Amerika sein könnte. … mehr »39

Studie

Atheisten werden als unmoralischer wahrgenommen

Die meisten Menschen halten Atheisten für unmoralischer als religiös gebundene Personen – sogar Atheisten selbst. Das ist das Ergebnis einer US-Studie, die in dem Online-Journal „Nature Human Behaviour“ veröffentlicht wurde. … mehr »0

England

Muslimische Gesänge bei christlichem Kulturfestival

Besucher des größten christlichen Musik- und Kulturfestivals Europas – des Greenbelt-Festivals in England – werden in diesem Jahr auch die Möglichkeit haben, islamische Gesänge zu erlernen. … mehr »25

Christliche Spiritualität

Theologische Hochschule Reutlingen bietet neuen Studiengang

Die Theologische Hochschule Reutlingen bietet ab Herbst einen neuen Studiengang an: Christliche Spiritualität im Kontext verschiedener Religionen und Kulturen. Die Module seien auf vier Semester angelegt, könnten aber auch über einen längeren Zeitraum hinweg absolviert werden. … mehr »2

Theologieprofessor

Hille: Nicht alle werden in den Himmel kommen

Das Jüngste Gericht, von dem in der Bibel berichtet wird, ist real. Davon ist der Professor an der Freien Theologischen Hochschule in Gießen, Rolf Hille, überzeugt. Viele Theologen fänden jedoch den Gedanken der sogenannten „Allversöhnung“ viel ansprechender. … mehr »65

Spincke

Wie Christen auf die „Ehe für alle“ reagieren sollten

Mehr Gelassenheit beim Thema „Ehe für alle“ hat der Leiter der Freien evangelischen Gemeinden in Norddeutschland, Reinhard Spincke, angemahnt. Es bestehe die Gefahr, in ein Wutbürgertum abzurutschen. … mehr »28

Jerusalem

Forscher finden Belege für babylonische Zerstörung der Stadt

In Jerusalem haben Archäologen neue Belege für die Zerstörung der Stadt durch die Babylonier im Jahre 586 vor Christus ausgegraben. … mehr »1

Medien
Kinder aus Afrika und dem Nahen Osten können über Smartphone und Tablets lernen. Foto: pixabay.com

„SAT-7 Academy“

SAT-7 startet neuen Bildungskanal

Am 1. September wird „SAT-7 Academy“ auf Sendung gehen. Der Kanal richte sich vor allem an Kinder, die infolge der bewaffneten Konflikte im Nahen Osten und in Nordafrika flüchten mussten und nun vielfach nicht zur Schule gehen könnten. … mehr »0

Pazifikinsel

„Trans World Radio“ auf Guam: „Betet für die Menschen hier!

Der Leiter der christlichen Sendestation „Trans World Radio“ auf der Pazifikinsel Guam hat zum Gebet für die Menschen in der Region aufgerufen. „Gebete brauchen alle im Pazifik, nicht nur Guam“, sagte Grant Hodgins in einem Interview mit ERF-Medien. … mehr »0

Frank Hinkelmann

Neues Buch zur Entwicklung des Begriffs „evangelikal“

Der Ursprung und die Entwicklung des Begriffs „evangelikal“ im deutschsprachigen Raum sind Thema eines neuen Buches. Es trägt den Titel „Evangelikal: in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ursprung, Bedeutung und Rezeption eines Begriffes“ und ist im Verlag für Kultur und Wissenschaft erschienen. … mehr »0

„Red Dot Design Award“

Hohe Auszeichnung für die Deutsche Bibelgesellschaft

Die Deutsche Bibelgesellschaft und die Agentur „Gute Botschafter“ erhalten für ihre Schmuckschuber-Edition der überarbeiteten Luther-Bibel eine bedeutende Werbe-Auszeichnung - den „Red Dot Communications Design Award“. … mehr »0

Agent*In

Vorstand der Böll-Stiftung entschuldigt sich für Online-Pranger

Wenige Tage nachdem das „kritische Online-Lexikon zum Antifeminismus“ namens „Agent*In“ vom Netz genommen wurde, hat sich der Vorstand der zuständigen Heinrich-Böll-Stiftung für das Projekt entschuldigt. … mehr »39

Jesus.de

Wechsel an der Spitze des Internetportals

Wechsel an der Spitze der Internetportale Jesus.de und Amen.de: Der Journalist Daniel Wildraut tritt am 1. September die Nachfolge von Rolf Krüger an, der die Portale aufbaute.  … mehr »2

Agent*In

Online-Pranger der Heinrich-Böll-Stiftung aus dem Netz genommen

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat ihr „kritisches Online-Lexikon zum Antifeminismus“ namens „Agent*In“ vorübergehend aus dem Internet genommen. Die Seite soll erweitert und überarbeitet werden. … mehr »13

Jürgen Werth

Rat an fromme Facebook-Nutzer: Erst beten, dann schreiben

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende von ERF Medien, Jürgen Werth, hat die Lieblosigkeit mancher Evangelikaler beim Streit in Glaubensfragen kritisiert, etwa in sozialen Netzwerken wie Facebook. … mehr »9

Online-Lexikon

Heinrich-Böll-Stiftung stellt „antifeministische“ Christen an den Pranger

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat ein „kritisches Online-Lexikon zum Antifeminismus“ veröffentlicht. Demnach haben Angriffe gegen Feminismus, sexuelle Selbstbestimmung, gleichgeschlechtliche Lebensweisen und Geschlechterforschung stark zugenommen. … mehr »45

Wegen „Spam-Mechanismus“

Facebook sperrte vorübergehend über 20 katholische Seiten

Das soziale Netzwerk Facebook hat am 17. und 18. Juli vorübergehend über 20 katholische Seiten in portugiesischer, englischer und spanischer Sprache mit jeweils bis zu sechs Millionen Anhängern gesperrt. … mehr »2