Donnerstag • 13. August
„Nashville-Erklärung“
01. September 2017

Evangelikale Leiter in den USA: Dem Zeitgeist widerstehen

Gott hat den Menschen als Mann und Frau geschaffen. Foto: pixabay.com
Gott hat den Menschen als Mann und Frau geschaffen. Foto: pixabay.com

Nashville (idea) – In den USA haben rund 150 evangelikale Leiter eine theologische Erklärung verabschiedet, in der sie sich gegen Homo- und Transsexualität wenden. Christen, die sich an der Bibel orientierten, könnten beides nicht gutheißen. Denn Gott habe den Menschen als Mann und Frau geschaffen. Der Rahmen, in dem beide zusammenleben sollten, sei die Ehe, heißt es in der sogenannten „Nashville-Erklärung“. Die Erklärung ist nach Ansicht der Autoren notwendig, um Kirchen, Gemeinden, Hauskreisen und Familien dabei zu helfen, dem Zeitgeist zu widerstehen. Die westliche Kultur sei zunehmend nachchristlich. Das verunsichere viele Christen. Ihnen wolle man eine Art Katechismus an...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Arne Kopfermann „Theologie kann zu einem unbarmherzigen Feind des Menschen werden“
  • Kommentar Kirchenaustritte: Jetzt muss gehandelt werden
  • Ehe und Familie Damit Corona Euch nicht scheidet
  • Christliche Wirtin „Weil Gottes Liebe durch den Magen geht“
  • Elia-Serie Gottesurteil am Karmel
  • mehr ...
ANZEIGE