Sonntag • 27. September
Automobilindustrie
17. November 2019

Erstes Deutschland-Treffen der „Christen in der Automobilindustrie“

Rund 100 Mitglieder von Gebetskreisen aus etwa 50 Firmen der Automobilindustrie kamen zusammen. Foto: idea/Grasse
Rund 100 Mitglieder von Gebetskreisen aus etwa 50 Firmen der Automobilindustrie kamen zusammen. Foto: idea/Grasse

Weinstadt (idea) – Zum ersten Deutschland-Treffen des ökumenischen Netzwerks „Christen in der Automobilindustrie“ kamen am 16. November rund 100 Mitglieder von Gebetskreisen aus etwa 50 Firmen in Weinstadt bei Stuttgart zusammen. Dabei bekräftigten sie ihre Bereitschaft, sich in den Betrieben für christliche Werte einzusetzen. „Wir fühlen uns mitverantwortlich für die Zukunft unserer Unternehmen und für das Zusammenleben am Arbeitsplatz“, sagte einer der Koordinatoren des Netzwerks, Chris Orlamünder (Ingolstadt). Es gehöre zum Selbstverständnis von Christen, „nicht nur Lohn oder Gehalt zu kassieren“, sondern auch aktiv „für eine Mobilität einzutreten, die die Be...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Interview zu Führung „Verwalter gibt es in der Kirche reichlich, aber wo gibt es Visionäre?“
  • Neue idea-Serie: Apologetik Wie verteidigt man den christlichen Glauben?
  • Christenverfolgung Sabatina James: In Pakistan gibt es keine Gerechtigkeit für Christen
  • Corona-Regeln Religionsfreiheit oder Spaghetti Bolognese?
  • Flüchtlingsaufnahme Lesbos Schluss mit der moralischen Überheblichkeit!
  • mehr ...
ANZEIGE