- ANZEIGE -

Ressorts

icon-logo

Frei-/Kirchen

Freie evangelische Gemeinde von Impfwilligen „überrannt“

29.11.2021

Lange Schlange vor der Freien evangelischen Gemeinde Haiger. Foto: Freie evangelische Gemeinde Haiger/Piero Scarfalloto
Lange Schlange vor der Freien evangelischen Gemeinde Haiger. Foto: Freie evangelische Gemeinde Haiger/Piero Scarfalloto

Haiger (IDEA) – Eine Impfaktion gegen das Coronavirus am 27. November in der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) Haiger (Mittelhessen) hat alle Erwartungen übertroffen. Das berichtete der Gastgeber für die Aktion, Pastor Piero Scarfalloto, der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA. Er ist Leiter des freikirchlichen Gemeindegründungsprojekts „Kairos-Projekt – Kirche für Menschen aus aller Welt“. Nach seinen Worten erreicht das Kairos-Projekt rund 200 Bürger mit Migrationshintergrund in und um Haiger. Ziel sei es gewesen, vor allem ihnen ein Impfangebot zu machen.

Scarfalloto: „Die Impfquote unter Geflüchteten liegt noch unter der der Mehrheitsgesellschaft. Solche ohne Führerschein und Auto hatten es oft schwerer, zum Impfzentrum im Lahn-Dill-Kreis zu kommen.“ Viele von ihnen hätten zudem keinen Hausarzt. Wegen der Sprachbarriere falle es ihnen oft schwerer, einen Impftermin zu vereinbaren. Deshalb seien unkomplizierte mobile Impfangebote so wichtig.

Einige Geimpfte blieben zum internationalen Gottesdienst

Wie Scarfalloto sagte, ist die Gemeinde von Impfwilligen „überrannt“ worden. Bereits zweieinhalb Stunden vor dem Start der Impfaktion habe sich eine lange Schlange vor dem Gemeindezentrum gebildet. Einige hätten sogar Klappstühle dabei gehabt.

Das mobile Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes, das im Auftrag des Gesundheitsamtes des Lahn-Dill-Kreises die Impfaktion vornahm, habe 160 Impfdosen zur Verfügung gehabt, die bereits zum Start restlos vergeben waren. Wie Scarfalloto dazu anmerkte, mussten viele Impfwillige wieder nach Hause geschickt werden.

Etwa ein Drittel aller Interessenten habe zur Zielgruppe, den Migranten in Haiger, gehört. Während der Wartezeiten hätten sich viele Gespräche mit Besuchern ergeben. Einige seien spontan zum Gottesdienst des Kairos-Projekts am Samstagnachmittag geblieben.

Hessens Sozialminister Klose informierte sich

Auch Vertreter von Land, Kreis und Stadt informierten sich vor Ort. Darunter waren der hessische Sozialminister Kai Klose (Bündnis 90/Die Grünen), der Hauptamtliche Kreisbeigeordnete Stephan Aurand (SPD), der im Lahn-Dill-Kreis als Sozialdezernent tätig ist, sowie Haigers Bürgermeister Mario Schramm (parteilos). Gemeinsam würdigten sie die Impfaktion in dem freikirchlichen Gemeindezentrum.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.