- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Glaube

„CHRISTIVAL 22“: Anmeldungen sind ab sofort möglich

09.09.2021

Der Projektleiter Chris Pahl. Foto: Christival
Der Projektleiter Chris Pahl. Foto: Christival

Erfurt (IDEA) – Ab sofort sind Anmeldungen für den Jugendkongress „CHRISTIVAL 22“ möglich, der vom 25. bis 29. Mai 2022 in Erfurt stattfinden soll. Wie der Projektleiter des Festivals, Chris Pahl (Erfurt), gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA mitteilte, sind die Preise gestaffelt und beginnen bei 149 Euro für die gesamte Veranstaltungszeit. Im Preis enthalten seien der Zugang zu allen Programmangeboten des Kongresses, die Unterkunft, Frühstück und ein Ticket für den Öffentlichen Nahverkehr.

Damit jeder die Möglichkeit habe, beim „CHRISTIVAL 22“ dabei zu sein, werde es erstmals einen Unterstützungsfonds geben. Pahl: „Wir wollen so vielen jungen Menschen wie möglich die Chance geben, das ‚CHRISTIVAL 22‘ zu erleben.“ Wer Probleme habe, den Teilnehmerbeitrag aufzubringen, könne unkompliziert einen Antrag stellen und bis zu 50 Prozent Rabatt erhalten, so Pahl. Finanziert werde der Fonds durch mehrere Stiftungen, wobei noch weitere Unterstützer gesucht würden.

Der Projektleiter hofft, dass es keine Obergrenze für die Teilnehmeranzahl geben werde, aber coronabedingt könne man das nicht ausschließen. Daher lohne sich eine zeitnahe Anmeldung, da man die Anmeldungen nach Eingang bearbeite. Sollte der Jugendkongress nicht stattfinden können, würden alle Teilnehmerbeiträge zurückerstattet.

Es fehlen noch Mitarbeiter

Seit einigen Wochen können sich auch Mitarbeiter für das „CHRISTIVAL 22“ anmelden. Pahl zufolge werden etwa 1.500 Mitarbeiter benötigt. Derzeit habe man etwa die Hälfte zusammen. Eine Anmeldung ist über www.christival.de möglich.

Zu dem Kongress werden rund 12.000 junge Christen im Alter von 14 bis 24 Jahren aus ganz Deutschland und dem Ausland erwartet. Thema wird der Brief des Apostels Paulus an die Philipper sein. Zum Veranstaltungskonzept gehören Gottesdienste, Gesprächsgruppen, Konzerte, Seminare und kreative Angebote, die an verschiedenen Orten in Erfurt stattfinden sollen.

Der Kongress wurde bisher sechsmal veranstaltet: 1976 in Essen (12.500 Besucher), 1988 in Nürnberg (18.500), 1996 in Dresden (30.000), 2002 in Kassel (20.000), 2008 in Bremen (16.400) und 2016 in Karlsruhe (13.500). Mehr als 70 Werke und Organisationen verschiedener Konfessionen und Denominationen sind Träger des Treffens.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.