Donnerstag • 12. Dezember
Thüringen
20. November 2014

Kirche zeigt Verständnis für Rot-Rot-Grün

Die Landesbischöfin der mitteldeutschen Kirche, Ilse Junkermann. Foto: EKM
Die Landesbischöfin der mitteldeutschen Kirche, Ilse Junkermann. Foto: EKM

Erfurt (idea) – In Thüringen wird die erste rot-rot-grüne Koalition in einem Bundesland unter Führung eines Ministerpräsidenten der Partei „Die Linke“ wahrscheinlicher. Linke, SPD und Grüne stellten am 20. November in Erfurt ihren Koalitionsvertrag vor. Während die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland Verständnis für ein solches Bündnis zeigt, kommt vor allem aus der CDU, aber auch aus Teilen der SPD Kritik. Die Landesbischöfin der mitteldeutschen Kirche, Ilse Junkermann (Magdeburg), sagte der Evangelischen Nachrichtenagentur idea auf Anfrage, sie spüre, dass bei Opfern der SED-Diktatur alte Wunden aufbrächen und schmerzliche Erinnerungen hochkämen. Diese Verletzung...

ANZEIGE
###GALERIE###
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

6 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Die Kunst der Weihnachtspredigt
  • Kommentar Verkehrte Welt
  • Pro und Kontra Jetzt für das EKD-Rettungsschiff spenden?
  • Freikirche Bibeltreu und evangelikal
  • Gemeindeleben Pfarrfrauen – Irgendwie anders
  • mehr ...
ANZEIGE