Sonntag • 27. September
Bürgschaften
29. Juni 2015

Griechenland-Drama: Deutschland hätte auf die Bibel hören sollen

Der Wirtschaftsexperte Daniel Stelter aus Berlin. Foto: PR
Der Wirtschaftsexperte Daniel Stelter aus Berlin. Foto: PR

Wetzlar (idea) – Wenn die deutsche Politik auf biblischen Rat gehört hätte, wären dem Land Milliardenverluste durch Bürgschaften für Griechenland erspart geblieben. Darauf hat der Gründer der Denkfabrik „Beyond the Obvious“ (Jenseits des Offensichtlichen), Daniel Stelter (Berlin), aufmerksam gemacht. Er berät Konzerne zu den Herausforderungen, die die fortschreitende Schuldenkrise mit sich bringt. Im alttestamentlichen Buch der Sprüche (17,18) heißt es: „Ein unverständiger Mensch ist, wer in die Hand einschlägt, wer Bürgschaft leistet gegenüber seinem Nächsten.“ Diese Weisheit habe sich in der aktuellen Situation als zutreffend erwiesen, sagte Stelter in einem Inte...

ANZEIGE
###GALERIE###
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview zu Führung „Verwalter gibt es in der Kirche reichlich, aber wo gibt es Visionäre?“
  • Neue idea-Serie: Apologetik Wie verteidigt man den christlichen Glauben?
  • Christenverfolgung Sabatina James: In Pakistan gibt es keine Gerechtigkeit für Christen
  • Corona-Regeln Religionsfreiheit oder Spaghetti Bolognese?
  • Flüchtlingsaufnahme Lesbos Schluss mit der moralischen Überheblichkeit!
  • mehr ...
ANZEIGE