Mittwoch • 20. Februar
Geschlechter
11. Juni 2014

Ist „Gender“ gut oder gefährlich?

Wetzlar (idea) – Für heftige Diskussion in Kirche und Gesellschaft sorgt das sogenannte „Gender-Mainstreaming“. Kritiker sehen darin eine gefährliche Ideologie, Befürworter wollen damit die Gleichstellung der Geschlechter auf allen Ebenen erreichen. Zum Hintergrund: Der englische Ausdruck Gender bezeichnet das soziale oder psychologische Geschlecht einer Person im Unterschied zu ihrem biologischen Geschlecht. Nach dieser Theorie gibt es keine grundsätzlichen Unterschiede zwischen Mann und Frau. Ist Gender nun gut oder schädlich? Darüber diskutierten die Studienleiterin des neuen EKD-Zentrums für Genderfragen in Theologie und Kirche, Claudia Janssen (Hannover), sowie die katho...

ANZEIGE
###GALERIE###
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

62 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Berlinale Großalarm ums Kreuz
  • DDR Linke diskreditieren die Aufarbeitung des SED-Unrechts
  • Bäckermeister Plentz Backen und beten
  • Debatte Ist Deutschland kinderfeindlich?
  • Bombenanschlag Die lebende Märtyrerin
  • mehr ...
ANZEIGE