Donnerstag • 12. Dezember
Reformationsjubiläum 2017
05. Januar 2014

Kritik an evangelikaler Judenmission

Berlin (idea) – Kritik an der evangelikalen Bewegung in Deutschland hat der Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland, Stephan J. Kramer (Berlin), geübt. Wie er in einem Beitrag für die Zeitung „Politik & Kultur“ des Deutschen Kulturrats schreibt, sollte sich die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) deutlicher als bisher von Missionierungsversuchen „von bestimmten evangelikalen Kreisen“ distanzieren. Diese stellten zwar „keine existenzielle Gefahr für uns heutige Juden“ dar, seien aber „ein unnötiges Ärgernis“. Kramer: „Wer Juden die Heilsfähigkeit abspricht, spricht dem Judentum letztendlich ebenfalls die Daseinsberechtigung ab. Das ist b...

ANZEIGE
###GALERIE###
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

17 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Die Kunst der Weihnachtspredigt
  • Kommentar Verkehrte Welt
  • Pro und Kontra Jetzt für das EKD-Rettungsschiff spenden?
  • Freikirche Bibeltreu und evangelikal
  • Gemeindeleben Pfarrfrauen – Irgendwie anders
  • mehr ...
ANZEIGE