- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Kirchen fordern Konsequenzen aus dem Völkermord an den Armeniern

29.08.2015

Der Generalsekretär der Weltweiten Evangelischen Allianz, Bischof Efraim Tendero. Foto: PR

Im Libanon hat die Armenisch-Orthodoxe Kirche ein Museum zur Erinnerung an den Völkermord vor 100 Jahren eingeweiht. Bei der Eröffnung mahnten Kirchenvertreter, Konsequenzen aus den damaligen Ereignissen zu ziehen und den heute bedrohten Christen im Nahen Osten beizustehen. So forderte der Generalsekretär der Weltweiten Evangelischen Allianz, Bischof Efraim Tendero, die weltweite Christenheit auf, gemeinsam zu verhindern, dass die Kirchen aus ihren Ursprungsgebieten vertrieben werden.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden