Samstag • 6. Juni
Bericht
20. März 2020

Was taugt die Lobpreismusik?

An der Lobpreismusik scheiden sich die Geister. idea-Redakteur David Wengenroth hat eine Tagung der Evangelischen Pop-Akademie Witten und der westfälischen Kirche zum Anlass genommen, nach Stärken und Schwächen der neuen Musikrichtung zu fragen.

Für junge Christen ist Lobpreismusik heute „Glaubensquelle Nummer 1“, sagte der Geschäftsführer der Evangelischen Pop-Akademie Witten, Martin Barthelwort, zu Beginn der Tagung „Praise ’n’ Worship, Neues Geistliches Lied & Co.“ in Witten. Älteren Christen bereite dagegen oft „schon der Begriff körperliche Schmerzen“. Was haben die Lieder dieser Musikrichtung an sich, dass sie derart polarisieren?

„Intellektuelle und spirituelle Verarmung“

Die Kritik entzündet sich meistens an den Texten. In ihnen sieht zum Beispiel der Journalist, Theologe und Musiker Andreas Malessa (Hochdorf bei Stuttgart) „eine inhaltlich-theologische, int...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Glaube Warum verbirgt sich Gott?
  • Kommentar Die Dagobertisierung der EU
  • Ökonomie Die Große Ungewissheit
  • Kommentar Nicht jeder Konvertit hat Anspruch auf Asyl
  • Pro und Kontra Sollte man Gendersternchen verwenden?
  • mehr ...
ANZEIGE