Donnerstag • 17. Januar
Porträt
16. Dezember 2018

Mit Gott im Luxushotel

Horst Schulze ist einer der erfolgreichsten Hoteliers der Welt. Der Gründer der Hotelkette Ritz-Carlton ist bekennender Christ. Zu seinem Erfolgsgeheimnis gehört, in jedem Gast und jedem Mitarbeiter ein Geschöpf Gottes zu sehen. Ein Porträt von idea-Redakteur David Wengenroth.

Als er elf Jahre alt war, eröffnete Horst Schulze seinen Eltern, dass er im Hotelgewerbe arbeiten wollte. Sie waren entsetzt. „Wenn man damals einen ehrbaren Beruf haben wollte, musste man ein Handwerk lernen“, erinnert sich der heute 80-Jährige. Sein Großvater schärfte ihm sogar ein, in seinem kleinen Heimatort an der Mosel niemandem von diesem Wunsch zu erzählen. Da müsse man sich ja schämen. Aber der Junge ließ nicht locker. Mit 14 begann er eine Kellnerlehre im Kurhaus in Bad Neuenahr.

Stolzer Diener

In seiner Ausbildung erlebt Schulze eine Begegnung, die ihn prägt. Im Restaurant des Kurhauses gab es einen Oberkellner...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Christenverfolgung Neuer Index der Weltverfolgung am 16. Januar
  • Kommentar Gegen die Verrohung
  • Pro & Kontra Muss sich die Evangelische Allianz stärker öffnen?
  • 10 Gebote Du sollst nicht töten
  • Mission Fern der türkischen Heimat
  • mehr ...
ANZEIGE