Sonntag • 17. November
Bericht
06. September 2019

Kleidung und Kontakte

Fast zehn Jahre lang stand die ehemalige Filiale des Discounters Penny in Hannover-List leer. Seit zwei Jahren gibt es auf den 300 Quadratmetern neues Leben. Ein christliches Kaufhaus bietet hier gut erhaltene, gebrauchte Waren an – aber vor allem auch Begegnungen und Gespräche. Ein Bericht von idea-Redakteur Klaus Rösler

Der Laden heißt „Austausch – Mehr als ein soziales Kaufhaus“. Augenfällig: Hier gibt es nicht nur Regale mit Kleidung für alle Altersgruppen, Bücher, Gartenartikel und Schulutensilien, sondern auch ein gemütliches Wohnzimmer. Hier nimmt Platz, wer einfach nur reden will. „Und das wollen viele Besucher“, sagte die „gute Seele“ des ungewöhnlichen Kaufhauses, Mihaela Münch. Zwischen 50 und 80 Besucher schauen täglich vorbei. Die 45-jährige Baptistin stammt aus Rumänien. Armut hat sie früher selbst erlebt. Die Familie mit fünf Kindern hat regelmäßig Hilfspakete aus dem Westen erhalten. Wichtiger als die materielle Hilfe durch die Pakete war für sie das Wi...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Netzwerk Was die Evangelische Allianz im Zukunfts-Tsunami erlebte
  • Kommentar Kinderrechte: Klingt niedlich, ist brandgefährlich
  • Christian Stäblein „Es wäre schön, wenn ich ein 100-Punkte-Programm in der Tasche hätte“
  • Migration Wenn Flüchtlinge aus Verfolgerstaaten zu uns kommen
  • Kolumne Ein Rest Einsamkeit bleibt
  • mehr ...
ANZEIGE