Samstag • 25. Mai
Kommentar
02. November 2018

„Gott mit uns“

Zum Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren ein Kommentar von Uwe Heimowski, Politikbeauftragter der Deutschen Evangelischen Allianz

Am 11. November 1918 endete der Erste Weltkrieg. Vertreter des Deutschen Reiches, Frankreichs und Großbritanniens unterzeichneten in Compiègne ein Waffenstillstandsabkommen. Zehn Millionen Soldaten und sieben Millionen Zivilisten waren in den vier Jahren brutaler Materialschlacht gefallen, unzählige Menschen zu Invaliden geworden. Neben den Verwüstungen zog der Krieg gravierende politische Veränderungen nach sich. Der deutsche Kaiser dankte ab. Die politische Landkarte in Europa wurde neu sortiert.

Die Lehre aus zwei Weltkriegen

Die Verträge von Versailles stellten die Kriegsschuld Deutschlands fest, verpflichteten das Land zu hohen Reparationszahlungen. Für...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgepräch Wie politisch muss die Kirche sein?
  • DDR Der Weg der Ausgrenzung
  • Alabama Ein außergewöhnliches Gesetz
  • Europawahl Sag, wie hältst Du’s mit Europa?
  • Kommentar Vor Gott und den Menschen: 70 Jahre Grundgesetz
  • mehr ...
ANZEIGE