Samstag • 15. Juni
Bericht
11. Juni 2019

Gebet als Kraftspender

Nach dem Vorbild des Nationalen Gebetsfrühstücks in Washington findet auch in Berlin jährlich ein Gebetsfrühstück statt. Es ist eingebunden in die sogenannte Internationale Berliner Begegnung. Sie fand in diesem Jahr zum 24. Mal statt und stand unter dem Motto der Jahreslosung „Suche Frieden und jage ihm nach“ (Psalm 34,15). Rund 350 Politiker, Diplomaten, Kirchenvertreter und Führungskräfte aus 43 Ländern nahmen vom 6. bis 8. Juni teil. idea-Redaktionsleiterin Daniela Städter war vor Ort.

Es sind politisch unruhige und schnelllebige Zeiten. Als die Veranstalter der Internationalen Berliner Begegnung (IBB) die Tagung planten, war Andrea Nahles noch SPD-Fraktionsvorsitzende. Mit dieser Amtsbezeichnung tauchte sie auch noch im IBB-Programm auf und sollte zum Auftakt der Veranstaltung am 6. Juni im Fraktionssaal der Sozialdemokraten im Reichstagsgebäude zu den Teilnehmern sprechen. Auch vor dem Saal ist sie in der Fotogalerie noch als amtierende Fraktionschefin ausgewiesen. Doch das ist Vergangenheit. Statt Nahles saß der Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Thomas Oppermann (SPD), auf dem Podium. Immer wieder tauchte ihr Rücktritt am Rande auf – verbunden ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Reinhardt Schink „Die Vielfalt unserer Gesellschaft soll sich auch in der Allianz widerspiegeln“
  • Kinderrechte Das Erziehungsrecht der Eltern wird ausgehebelt
  • Pro und Kontra Auf die alten Sprachen verzichten?
  • Gebetsfrühstück Gebet als Kraftspender
  • Gerhard Maier Streiflichter eines Altbischofs
  • mehr ...
ANZEIGE