Samstag • 20. Oktober
Porträt
12. Juni 2018

Die fromme Weltauswahl

Das Warten hat ein Ende. Am 14. Juni beginnt in Russland die 21. Fußballweltmeisterschaft. Unter den Spielern der 32 Nationen bezeugen auffällig viele ihren christlichen Glauben. „Wer nun mich bekennt vor den Menschen, zu dem will ich mich auch bekennen vor meinem Vater im Himmel“, heißt es im Matthäusevangelium 10,32. idea-Reporter Karsten Huhn stellt eine christliche Weltauswahl vor.

Portugals Trainer Santos: „Christus ist das größte Glück“

Bei der Europameisterschaft 2016 führte er Portugals Nationalelf überraschend zum Titelgewinn – und tanzte vor Freude am Spielfeldrand. Den größten Gewinn erlebte er jedoch abseits des Fußballfeldes: 1994 besuchte er einen Glaubensgrundkurs: „Ich habe Christus gefunden. Das war das größte Glück meines Lebens.“ Christsein bedeute für ihn „nichts anderes als die Gewissheit, dass Christus auferstanden ist. Paulus sagte das ganz deutlich: Wenn er nicht auferstanden wäre, dann wäre unser Glaube nutzlos. Aber er lebt! So einfach ist das, man muss das nicht verkomplizieren. Ich glau...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE