Dienstag • 15. Oktober
Interview
21. August 2019

„Der Tumor ist immer noch da“

Vor einem Jahr wurde bei Bischof im Ruhestand Ulrich Fischer ein Gehirntumor diagnostiziert. Wie denkt er heute über Krankheit, Sterben und das ewige Leben? Darüber sprach mit ihm idea-Reporter Karsten Huhn.

idea: Herr Altbischof …

Fischer: … Oh, so alt bin ich noch gar nicht. Bischof im Ruhestand wäre mir lieber.

idea: Herr Bischof im Ruhestand, wie geht es Ihnen?

Fischer: Sehr gut. Das ist das Paradoxe an meiner Erkrankung: Ich habe eine sehr schwere Diagnose, bin aber in einem sehr guten körperlichen Zustand. Ich helfe auf dem Reiterhof meiner Tochter mit, mache handwerkliche Arbeiten und ich treibe Sport mit meiner Frau. Einmal in der Woche machen wir in einem Sportverein stramm Gymnastik.

idea: Dann scheint doch alles in bester Ordnung zu sein....

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE