Montag • 25. Mai
Bericht
22. Mai 2020

Choräle stehen hoch im Kurs

Die Zionsgemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Sottrum vor den Toren Bremens ist in den letzten acht Jahren um 30 Prozent gewachsen. Die Folge: Ihre bisher genutzte Kirche ist zu klein für die 170 Gemeindemitglieder geworden. Derzeit errichtet sie ein neues Gebäude. idea-Redakteur Klaus Rösler sprach mit Gemeindepfarrer Johannes Rehr über die Hintergründe.

„Wir sind altersmäßig etwas ungewöhnlich gewachsen“, räumt Johannes Rehr ein. Die Gemeinde habe viele junge Menschen und Familien dazugewonnen. Außerdem sind in der Gemeinde viele Kinder geboren und getauft worden, so der Geistliche. Das ist in der SELK etwas Besonderes. Wie kam es zu dem Wachstum? „Das ist ein Geschenk Gottes“, meint Rehr. An jedem Samstag versammelt sich die Gemeinde zu einem Abendgebet in der Kirche. Ein Gebetsanliegen war und ist immer, dass Gott der Gemeinde Wachstum schenkt – nach innen und außen. Das ist passiert. Rehr muss etwas weiter ausholen. Erste Zugänge kamen aus einer lutherisch geprägten Brüdergemeinde in der Nähe von Bremen. Einige jü...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Entwicklungshilfe „Nachhaltigkeit heißt bei uns, an die Ewigkeit zu denken“
  • Kommentar Himmelfahrt für dich
  • Corona-Krise Was will uns Gott mit der Pandemie sagen?
  • Kommentar Was jetzt wichtig ist
  • Konversion Wenn Richter über den Glauben von Asylbewerbern urteilen müssen
  • mehr ...
ANZEIGE