Freitag • 14. Dezember
Bericht
06. Dezember 2018

Aus Herrnhut in die Welt – Die Geschichte eines Weihnachtssterns

Er gilt als Ursprung aller Weihnachtssterne – der Herrnhuter Stern. Vor über 160 Jahren trat er seinen Siegeszug aus dem kleinen Ort in der Lausitz an. Längst hängen Exemplare auch in Skandinavien, Asien und den USA. Welch erstaunliche Entstehungsgeschichte hinter dem berühmten „Herrnhuter“ liegt und wie er heute noch in Handarbeit gefertigt wird, hat sich idea-Redakteurin Lydia Schubert angesehen.

Die außergewöhnliche Erfolgsgeschichte des berühmten Herrnhuter Weihnachtssterns begann Mitte des 19. Jahrhunderts an einem sehr gewöhnlichen Ort: in einem Klassenzimmer. Genauer gesagt, in einem Internat der Herrnhuter Brüder-Unität. Hier lernten größtenteils Kinder aus Missionarsfamilien. Während der Novemberfrost die Wiesen bereits weiß färbte und an den Fenstern die ersten Schneekristalle zu sehen waren, mussten sich die Schüler im Mathematikunterricht mit Geometrie beschäftigen. Und vielleicht waren es genau die Eiskristalle, die einen Erzieher schließlich auf eine Idee brachten. Er ließ seine Schützlinge im Mathematikunterricht Sterne aus Papier und Pappe bauen, um i...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Uganda Gestrandet in Bidibidi
  • Kommentar Eine Christin führt die CDU
  • Leitung Was Führungskräfte von Jesus Christus lernen können
  • Pro & Kontra Sind Sanktionen bei Hartz IV gerecht?
  • Seligpreisung Frieden stiften
  • mehr ...
ANZEIGE