Montag • 24. Februar
Zentralrat der Juden
18. August 2019

AfD ist mit Rechtsextremismus verwoben

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster. Foto: Zentralrat der Juden/Thomas Lohnes
Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster. Foto: Zentralrat der Juden/Thomas Lohnes

Würzburg/Berlin (idea) – Die AfD ist viel enger mit dem Rechtsextremismus verwoben, als sie es nach außen darstellt. Diese Ansicht vertrat der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster (Würzburg), in einem Interview mit der Zeitung Welt am Sonntag (Berlin, Ausgabe vom 18. August). Die Partei entwickele sich „immer mehr ins Völkische hinein“. Ihre innerparteilichen Debatten legten die Befürchtung nahe: „Es wird nicht gemäßigter, eher schlimmer werden.“ Bei einigen Teilen der AfD stelle sich die Frage, ob sie den Boden des Grundgesetzes nicht schon verlassen hätten. „Es ist ja kein Zufall, dass der Verfassungsschutz bestimmte Parteigliederungen ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Frustrierend gnädiger Gott
  • Kommentar Medikamente im Lotterieverfahren
  • Evangelisation Wie Jugendliche Jesus kennenlernen
  • Christenverfolgung „Ein Turkmene kann kein Christ sein“
  • Pro und Kontra Braucht Predigt große Gefühle?
  • mehr ...
ANZEIGE