Donnerstag • 2. Juli
USA
02. Juni 2020

Trump lässt sich mit Bibel vor Kirche in Washington fotografieren

Washington (idea) – US-Präsident Donald Trump hat sich am 1. Juni mit einer Bibel in der Hand vor der St.-John‘s-Kirche in Washington D. C. fotografieren lassen. Um Trump dies zu ermöglichen, hatten Polizei- und Sicherheitskräfte den Weg zur nahe des Weißen Hauses gelegenen Kirche gewaltsam geräumt.

Auch dort hatten Menschen gegen Rassismus und Polizeigewalt demonstriert. Hintergrund ist der Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd. Er war am 25. Mai nach einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota gestorben.

Die episkopale St.-John‘s-Kirche wurde in der Nacht auf den 31. Mai Ziel eines Brandanschlags. Aus diesem Grund war die...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE