Mittwoch • 21. August
Bundesinnenminister
24. Juli 2019

Seehofer gegen generellen Abschiebestopp für Christen

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). Archivfoto: Bayerische Staatsregierung
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). Archivfoto: Bayerische Staatsregierung

Berlin (idea) – Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat sich gegen einen generellen Abschiebestopp für zum Christentum übergetretene Muslime in den Iran ausgesprochen. Der frühere Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, hatte sich zuvor dafür eingesetzt, dass konvertierte Christen nicht zurückgeschickt werden dürfen. Sie seien im Iran besonders gefährdet, „und zwar nicht nur durch ihr soziales oder familiäres Umfeld. Vielmehr tritt der Staat im Iran selbst als Verfolger in Erscheinung.“ Im Iran gebe es keine Religionsfreiheit, betonte Kauder im Gespräch mit BILD. Seehofer hingegen sagte gegenüber dem Evangelischen Pressedienst (epd): „Wer wirklich...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

7 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE