Dienstag • 22. Mai
Baden-Württemberg
11. Februar 2018

Landtagspräsidentin Aras sagte Nein zur Konfirmation ihres Sohnes

Die baden-württembergische Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: Lena Lux Fotografie
Die baden-württembergische Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: Lena Lux Fotografie

Stuttgart (idea) – Die Politikerin Muhterem Aras (Bündnis 90/Die Grünen) – aus der Türkei stammende Alevitin und seit 2016 Landtagspräsidentin in Baden-Württemberg – hat ihre beiden Kinder „bewusst“ in den evangelischen Religionsunterricht geschickt. „Andernfalls hätten sie freigehabt. Das hätte ich nicht gut gefunden“, sagte sie in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Als ihr Sohn konfirmiert werden sollte, um Geschenke zu bekommen, habe sie allerdings nein gesagt, so die 52-Jährige. Sie bezeichnet sich in dem Interview als Beispiel für gelungene Integration. Sie habe Werte wie Freiheit, Gleichberechtigung, Religionsfreiheit und Aufstieg...

ANZEIGE
5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Prediger „Wir ermutigen dazu, sich dem Heiligen Geist zu öffnen“
  • Katholikentag Harmonie mit Schönheitsfehlern
  • Bekehrung Ali, der Unsterbliche
  • Schöpfung Wie Kirchengemeinden die Artenvielfalt erhalten können
  • Pfingsten Himmlische Vernunft für irdische Begeisterung
  • mehr ...
ANZEIGE