Freitag • 19. Juli
Beschluss
05. Januar 2019

CSU will Zahl der Abtreibungen verringern

Alexander Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef, bei der Winterklausur der CSU-Landesgruppe im Bundestag im Kloster Seeon. Foto: picture-alliance/dpa
Alexander Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef, bei der Winterklausur der CSU-Landesgruppe im Bundestag im Kloster Seeon. Foto: picture-alliance/dpa

Seeon-Seebruck (idea) – Die CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag will die Zahl der Abtreibungen in Deutschland verringern. Das beschlossen die Abgeordneten einstimmig am 4. Januar bei ihrer Klausurtagung im Kloster Seeon (Seeon-Seebruck). „Wir stehen klar zum Schutz des ungeborenen Lebens“, heißt es in der Beschlussvorlage. Die Partei will Frauen, die über eine Abtreibung nachdenken, „in einer Zeit der schweren Gewissensentscheidung bestmöglich unterstützen und gleichzeitig alles dafür tun, ungeborenes Leben zu schützen“. Forderungen nach einer Legalisierung von Abtreibung oder einer Anhebung der Straffreiheitsfrist erteile man eine klare Absage. „Wir sagen klar: Die ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

7 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Apologetik Wie erkläre ich es einem Atheisten?
  • Pastor Geistlich auftanken im Urlaub
  • Behinderung Mathilda will laufen
  • Henning von Tresckow Offizier, Attentäter, Christ
  • 20. Juli 1944 Tyrannenmord – Der schweigende Gott
  • mehr ...
ANZEIGE