Dienstag • 10. Dezember
„FÜR Karlsruhe“
25. November 2019

Christen in der Lokalpolitik

Kalmbach sieht seine vordringliche Aufgabe im Karlsruher Gemeinderat darin, gemäß dem biblischen Grundsatz „Suchet der Stadt Bestes“. Foto: pixabay.com
Kalmbach sieht seine vordringliche Aufgabe im Karlsruher Gemeinderat darin, gemäß dem biblischen Grundsatz „Suchet der Stadt Bestes“. Foto: pixabay.com

Karlsruhe (idea) – Christen können in der Lokalpolitik etwas bewirken. Davon ist der engagierte Christ Friedemann Kalmbach überzeugt. Er setzt sich als Mitglied der Wählergruppe „FÜR Karlsruhe“ für eine christlich geprägte Kommunalpolitik ein.

Sie wurde 2008 als Wählerinitiative „Gemeinsam für Karlsruhe“ von Kalmbach, Prof. Jürgen Rasch vom Karlsruher Institut für Technologie und weiteren Unterstützern gegründet. Bereits im folgenden Jahr konnte sie ihr erstes Mandat im Stadtrat erringen.

Bei der nächsten Wahl im Jahr 2014 gelangte mit dem Fußballprofi Reinhold Yabo das zweite Mitglied der Wählergruppe in das Kommunalparlament. Nachdem 2019 das zw...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Soziale Medien Du sollst nicht stänkern!
  • Alleinstehende Wie geht „richtig Weihnachten“?
  • Iran Geiseln im eigenen Haus
  • Seelsorge Gesetzentwurf zu Konversionstherapien gefährdet Religionsfreiheit
  • Onlinekommentare „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt“
  • mehr ...
ANZEIGE