Mittwoch • 24. April
Statistik
25. September 2017

CDU/CSU und SPD verlieren auch stark bei den Kirchenmitgliedern

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der SPD-Vorsitzende, Martin Schulz. Foto: picture-alliance/Photoshot
Die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der SPD-Vorsitzende, Martin Schulz. Foto: picture-alliance/Photoshot

Mannheim (idea) – Die beiden Regierungsparteien CDU/CSU und SPD haben bei der Bundestagswahl am 24. September auch unter Kirchenmitgliedern stark an Rückhalt verloren. Das geht aus einer Wahltagsbefragung der Forschungsgruppe Wahlen (Mannheim) im Auftrag des ZDF hervor. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis entfielen 33,0 Prozent der Stimmen auf die CDU/CSU (-8,5 Prozentpunkte gegenüber 2013), 20,5 Prozent auf die SPD (-5,2), 12,6 Prozent auf die AfD (+7,9), 10,7 Prozent auf die FDP (+5,9), 9,2 auf die Linkspartei (+0,6) und 8,9 auf Bündnis 90/Die Grünen (+0,5). Traditionell entschieden sich auch bei dieser Wahl mehr Katholiken (44 Prozent) als Protestanten (33 Prozent) für d...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Konfirmation Wie gelingt heute Konfi-Unterricht?
  • Kommentar Notre-Dame und die Franzosen
  • Geistliches Leben Vom Segen der Beichte – Gottes Stimme ganz direkt
  • Pro und Kontra Sind zielgruppenorientierte Gemeinden unbiblisch?
  • Kirchengeschichte Jesus Christus herrscht als König
  • mehr ...
ANZEIGE