Sonntag • 26. Mai
AEM
14. März 2019

Wann verliert ein Missionswerk die Existenzberechtigung?

Der Leiter der Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen, Dieter Trefz. Foto: Christoph Maxeiner
Der Leiter der Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen, Dieter Trefz. Foto: Christoph Maxeiner

Wetzlar (idea) – Ein Missionswerk verliert seine Existenzberechtigung, wenn nicht die Bibel und die Christuszentrierung im Mittelpunkt der Arbeit stehen, sondern Sozial- und Entwicklungsarbeit. Diese Ansicht vertritt der Leiter der Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen (AEM), Dieter Trefz (Wüstenrot bei Heilbronn), in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar). Die vor 50 Jahren gegründete AEM umfasst 106 Werke mit über 4.800 Mitarbeitern. Trefz zufolge sollte für Missionswerke die ganzheitliche Mission im Vordergrund stehen, nicht alleine die Sozialarbeit. Trefz übte damit Kritik am Evangelischen Missionswerk (EMW). Ihm gehören zwölf Missionswe...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

12 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgepräch Wie politisch muss die Kirche sein?
  • DDR Der Weg der Ausgrenzung
  • Alabama Ein außergewöhnliches Gesetz
  • Europawahl Sag, wie hältst Du’s mit Europa?
  • Kommentar Vor Gott und den Menschen: 70 Jahre Grundgesetz
  • mehr ...
ANZEIGE