Samstag • 15. Juni
„Gefangener des Monats Juni“
01. Juni 2019

Vietnam: Evangelischer Pastor in einem Straflager eingesperrt

Der vietnamesische Pastor Nguyen Trung Ton. Foto: Privat
Der vietnamesische Pastor Nguyen Trung Ton. Foto: Privat

Frankfurt am Main/Wetzlar (idea) – Als „Gefangenen des Monats Juni“ haben die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Evangelische Nachrichtenagentur idea den vietnamesischen Pastor Nguyen Trung Ton benannt. Sie rufen dazu auf, für ihn einzutreten und zu beten. Der evangelische Christ setzt sich seit vielen Jahren unter persönlichen Opfern für umfassende Religionsfreiheit in seinem Heimatland ein. Seit dem 30. Juli 2017 sitzt er zum zweiten Mal hinter Gittern. Bereits im Jahr 2011 war er zu einer zweijährigen Gefängnisstrafe wegen angeblicher „Propaganda gegen den Staat“ verurteilt worden. Während dieser Haftzeit, im März 2011, war er erstmals „Gefangener des Monats“. Nach seiner Haftentlassung drohten ihm Sicherheitskräfte. Dennoch setzte er sich weiter beharrlich für die Menschenrechte ein. Im April vorigen Jahres kam es zu einer erneuten Verurteilung, diesmal zu zwölf Jahren Haft. Das Urteil wurde bereits im Juni 2018 durch eine höhere Gerichtsinstanz bestätigt. Insbesondere wegen seines Engagements für Religionsfreiheit werden dem Pastor „umstürzlerische Aktivitäten“ vorgeworfen. Die Ermittlungsbehörden verweigerten Nguyen Trung Ton die Verteidigung durch einen Anwalt. Erst ein halbes Jahr nach der Inhaftierung durfte er seine Familie sehen. Inzwischen befindet er sich in einem Straflager, wo ihm trotz ernsthafter gesundheitlicher Probleme medizinische Versorgung vorenthalten wird. Die IGFM und idea rufen dazu auf, in Briefen an den vietnamesischen Präsidenten Nguyen Phu Trong die Freilassung des Pastors zu fordern. Vietnam hat den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte ratifiziert, der Religionsfreiheit garantiert. Von den über 95 Millionen Einwohnern Vietnams sind 23 Prozent nicht religiös, 21,7 Prozent Buddhisten, zehn Prozent Christen, und der Rest gehört verschiedenen Stammes- und Naturreligionen an.

ANZEIGE


Links zum Artikel

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Reinhardt Schink „Die Vielfalt unserer Gesellschaft soll sich auch in der Allianz widerspiegeln“
  • Kinderrechte Das Erziehungsrecht der Eltern wird ausgehebelt
  • Pro und Kontra Auf die alten Sprachen verzichten?
  • Gebetsfrühstück Gebet als Kraftspender
  • Gerhard Maier Streiflichter eines Altbischofs
  • mehr ...
ANZEIGE