Dienstag • 16. Oktober
SELK-Bischof
30. Januar 2018

Abschiebung von christlichen Flüchtlingen ist ein Skandal

Der Bischof der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Hans-Jörg Voigt. Foto: Sueddeutsche; Buettner
Der Bischof der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Hans-Jörg Voigt. Foto: Sueddeutsche; Buettner

Hannover (idea) – Als einen Skandal wertet es der Bischof der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Hans-Jörg Voigt (Hannover), dass vom Islam zum Christentum übergetretenen Flüchtlingen in Deutschland zunehmend Asyl verweigert wird und sie abgeschoben werden sollen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge arbeite „auf Hochtouren daran, Tausende Ablehnungs- und Abschiebebescheide für konvertierte christliche Flüchtlinge auszustellen“, so Voigt in einer am 30. Januar veröffentlichten Stellungnahme. Den Betroffenen drohe in ihrer Heimat Verfolgung und Tod. Sie fürchteten deshalb um Leib und Leben und müssten „verzweifelt feststellen, dass ihnen in dies...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

21 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kommentar Der Wähler ist der Souverän
  • Jugend Die Generation Lobpreis ist keine Bibelgeneration
  • Erziehung Kinder, geht raus und spielt!
  • Finanzen Ohne Moos nix los?
  • Porträt Leben nach dem Schlaganfall
  • mehr ...
ANZEIGE