Sonntag • 22. September
Pakistan
20. August 2019

Religiöse Minderheiten fordern mehr Rechte

In Pakistan haben religiöse Minderheiten eine gemeinsame Resolution an den Ministerpräsidenten Imran Khan gerichtet. Symbolfoto: pixabay.com
In Pakistan haben religiöse Minderheiten eine gemeinsame Resolution an den Ministerpräsidenten Imran Khan gerichtet. Symbolfoto: pixabay.com

Islamabad (idea) – In Pakistan haben religiöse Minderheiten eine gemeinsame Resolution an den Ministerpräsidenten Imran Khan gerichtet. Darin fordern Christen, Hindus, Sikhs und andere Gruppen mehr Rechte, berichtet der vatikanische Pressedienst fides. So solle die Regierung dagegen vorgehen, dass Frauen aus religiösen Minderheiten Opfer von sexueller Gewalt, Entführungen und Zwangsbekehrungen werden. Weitere Forderungen sind unter anderem ein Mindestalter von 18 Jahren für Eheschließungen, ein Bundesminister für religiöse Minderheiten und ein angemessener Schutz für Kultstätten der Minderheiten. Für deren Schulen solle die Regierung auch Zuschüsse gewähren für Sicherheit,...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Lebensrecht Ich durfte nicht Vater werden
  • Kommentar Der Kampf fürs Klima
  • Pro und Kontra Abschiebestopp für iranische Konvertiten?
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • Sondergemeinschaft Demut und Prunk
  • mehr ...
ANZEIGE