Mittwoch • 19. Dezember
Forderung
06. August 2018

Online-Petition: „chrismon“-Hetze gegen Lebensschützer stoppen

Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Bedford-Strohm wird in der Petition gebeten, Konsequenzen zu ziehen. Screenshot: citizengo.org
Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Bedford-Strohm wird in der Petition gebeten, Konsequenzen zu ziehen. Screenshot: citizengo.org

Frankfurt am Main/München (idea) – Eine Online-Petition fordert die EKD auf, die in ihrem Magazin „chrismon“ (Frankfurt am Main) betriebene „Hetze“ gegen Lebensschützer zu stoppen. Anlass ist ein Porträt der Chefredakteurin Ursula Ott über die wegen unerlaubter Werbung für Abtreibungen verurteilte Gießener Ärztin Kristina Hänel. Der Beitrag in der August-Ausgabe ist überschrieben mit „Die Retterin“. Hänel war im November vom Amtsgericht Gießen zu einer Geldstrafe von 6.000 Euro verurteilt worden, weil sie nach Ansicht des Gerichts auf der Internetseite ihrer Praxis über Abtreibungen informiert und dafür geworben hatte. In ihrem Porträt schreibt Ott, seit dem Ur...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

31 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Thomas Middelhoff „Ich habe Todsünden begangen“
  • Vorbilder Christen des Jahres 2018
  • Weihnachten Jauchzet, frohlocket!
  • Leid Tobi – ein tapferer Junge
  • Bergpredigt Verfolgt – Über die achte Seligpreisung
  • mehr ...
ANZEIGE