Dienstag • 10. Dezember
Kongress
12. November 2019

Christenverfolgung gibt es auch in Lateinamerika ...

Der Direktor der Beobachtungsstelle für Religionsfreiheit in Lateinamerika, Dennis Petri. Foto: idea/Wolfgang Köbke
Der Direktor der Beobachtungsstelle für Religionsfreiheit in Lateinamerika, Dennis Petri. Foto: idea/Wolfgang Köbke

Schwäbisch Gmünd (idea) – Auch in Staaten, deren Verfassungen Religionsfreiheit garantieren, werden Christen verfolgt, beispielsweise in lateinamerikanischen Ländern. Das berichtete der Direktor der Beobachtungsstelle für Religionsfreiheit in Lateinamerika, Dennis Petri (Costa Rica), beim ökumenischen Kongress „Christenverfolgung heute“ in Schwäbisch Gmünd.

Zwischen Mexiko und Chile bezeichneten sich zwar mehr als 90 Prozent der Bevölkerung als Christen, doch nur wenige Kirchenmitglieder ließen erkennen, dass der Glaube ihr Leben beeinflusse, sagte Petri vor rund 400 Besuchern. Christen, die zu einem lebendigen Glauben einlüden und sich für Menschenrechte einsetz...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Soziale Medien Du sollst nicht stänkern!
  • Alleinstehende Wie geht „richtig Weihnachten“?
  • Iran Geiseln im eigenen Haus
  • Seelsorge Gesetzentwurf zu Konversionstherapien gefährdet Religionsfreiheit
  • Onlinekommentare „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt“
  • mehr ...
ANZEIGE