Dienstag • 13. November
Kenia
21. Februar 2018

Ärzte beenden Herz-OP in brennender Klinik

Das ausgebrannte Krankenhaus in Kenia. Foto: Hannah Nonnenmann, Hilfe für Brüder International e.V.
Das ausgebrannte Krankenhaus in Kenia. Foto: Hannah Nonnenmann, Hilfe für Brüder International e.V.

Bomet (idea) – Ärzte haben in Kenia eine siebenstündige Herz-Operation an einem kleinen Kind beendet, während Teile der Klinik um sie herum niederbrannten. Bei dem Feuer im Missionskrankenhaus Tenwek Hospital in Bomet im Westen des Landes wurden die Wundstation, die Wäscherei, die Küche und die Kantine zerstört, teilte der Entwicklungsdienst Christliche Fachkräfte International (CFI/Stuttgart) mit. Sie hat zwei Mediziner in das Hospital entsandt: Georg Schüle und Jens Vaylann bilden in der Klinik Ärzte aus. Sie bezeichneten es als großes Wunder, dass niemand verletzt oder gestorben sei. Auch sei man dankbar, dass der Brand nicht auf die umliegenden Stationen und die danebenlie...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE