Montag • 21. September
Lebensrechtlerin kritisiert
09. Dezember 2018

Jusos fordern Legalisierung von Abtreibung: Unreflektierter Fanatismus

Die Vorsitzende des Bundesverbandes Lebensrecht, Alexandra Maria Linder. Foto: Privat
Die Vorsitzende des Bundesverbandes Lebensrecht, Alexandra Maria Linder. Foto: Privat

Weuspert/Düsseldorf (idea) – Die Vorsitzende des Bundesverbandes Lebensrecht, Alexandra Maria Linder (Weuspert/Sauerland), hat den Beschluss der SPD-Jugend, Abtreibungen komplett legalisieren zu wollen, scharf kritisiert. Die Jusos hatten auf ihrem Bundeskongress vom 30. November bis zum 2. Dezember in Düsseldorf gefordert, die Paragrafen 218 und 219 im Strafgesetzbuch zu streichen. Der Antrag sieht keine Frist für Abtreibungen vor. Damit wären sie auch im neunten Monat der Schwangerschaft möglich.

Delegierte: Für die Selbstbestimmung eintreten, nicht für „irgendwelche Ungeborenen“

Der Antrag war auf dem Kongress länger diskutiert worden. Sabrina Simmo...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch Haben homosexuelle Partnerschaften den Segen Gottes?
  • Bibelstelle Die Blüten der Verbotskultur
  • Pro und Kontra Alle Flüchtlinge aus Moria aufnehmen?
  • Wunderglaube Der heimliche Spaltpilz der Christenheit
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • mehr ...
ANZEIGE