Samstag • 22. September
Indonesien
13. Mai 2018

Mindestens elf Tote bei Bombenanschlägen auf Kirchen

Die Anschlagserie begann in einer katholischen Kirche kurz vor Beginn des Gottesdienstes. Kurz darauf explodierten Sprengsätze in zwei evangelischen Kirchen. Foto: picture-alliance/AP Photo
Die Anschlagserie begann in einer katholischen Kirche kurz vor Beginn des Gottesdienstes. Kurz darauf explodierten Sprengsätze in zwei evangelischen Kirchen. Foto: picture-alliance/AP Photo

Surabaya (idea) – In Indonesien sind am 13. Mai bei Bombenanschlägen auf drei Kirchen mindestens elf Menschen getötet und über 40 verletzt worden. Die Taten ereigneten sich in Surabaya – der mit 2,6 Millionen Einwohnern zweitgrößten Stadt des Landes – auf der Insel Java. Ein Sprecher des indonesischen Geheimdienstes NIA machte die islamistische Gruppe „Jemaat Ansharud Daulah“ (JAD) verantwortlich. Sie ist ein Ableger der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS). JAD habe ursprünglich Anschläge auf die Polizei geplant, so der Sprecher. Aber weil die Sicherheitskräfte vorbereitet gewesen seien, hätten sich die Angreifer andere Ziele gesucht. Die Anschlagserie began...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Diakonie-Präsident „Ich kann die Wut gut verstehen“
  • Bus der Meinungsfreiheit „Schützt unsere Kinder“
  • Marsch für das Leben Der Ichtys und der tote Sofafisch
  • Babyklappe Die umstrittene Hilfe
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • mehr ...
ANZEIGE