Dienstag • 22. Oktober
Hilfswerk
09. Juli 2019

Schlimmstes Massaker an Christen in Mali seit über 70 Jahren

In Mali werden auch immer wieder Kirchen zerstört. Foto: Barnabas Fund
In Mali werden auch immer wieder Kirchen zerstört. Foto: Barnabas Fund

Sobame Da (idea) – Das christliche Hilfswerk „Barnabas Fund“ hat den jüngsten Angriff auf ein christliches Dorf im westafrikanischen Mali als das schlimmste Massaker in dem Land seit über 70 Jahren bezeichnet. In der Nacht zum 10. Juni hatten islamische Extremisten in dem Dorf Sobame Da (Region Mopti), in dem Christen vom Minderheitenstamm der Dogon lebten, bis zu 135 Personen getötet – unter ihnen Frauen und Kinder. Ein Augenzeuge erklärte: „Sie haben das ganze Dorf niedergebrannt, einschließlich aller Menschen, die darin waren oder sich nicht trauten zu fliehen. Nur weniger Männer konnten flüchten.“ Seit 2018 habe es vermehrt Angriffe gegeben, bei denen Christen im No...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE