Samstag • 21. Juli
Gesellschaft für bedrohte Völker
11. August 2017

Nordkoreanische Flüchtlinge schützen

Göttingen (idea) – Einen besseren Schutz von Flüchtlingen aus Nordkorea hat die Gesellschaft für bedrohte Völker (Göttingen) gefordert. Die Menschenrechtsorganisation appellierte an die Behörden des Nachbarlandes China, nicht länger Menschen aus Nordkorea abzuschieben. Denn in ihrer Heimat drohten ihnen Zwangsarbeit, Folter, Haftstrafen oder der Tod. Viele Nordkoreaner seien wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und der Unterdrückung ihres Glaubens aus ihrer Heimat geflohen, erklärte der Direktor der Gesellschaft für bedrohte Völker, Ulrich Delius, am 11. August. Chinas Regierung lehnt bislang jedoch jede Aufnahme von Flüchtlingen aus Nordkorea kategorisch ab. Wer illega...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch Wie will die Bibel verstanden werden?
  • Mittelmeer Schluss mit der Schlepperei auf See!
  • Urlaub Mit Gott in die schönste Zeit des Jahres
  • Töpfern Von der Faszination des Schaffens
  • 10 Gebote Das zweite Gebot: Mach dir kein Bild!
  • mehr ...
ANZEIGE