Donnerstag • 12. Dezember
Gerichtshof
07. November 2019

Schweiz darf afghanischen Christen nicht abschieben

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg. Foto: pixabay.com
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg. Foto: pixabay.com

Straßburg (idea) – Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (Straßburg) hat die geplante Abschiebung eines afghanischen Christen verhindert. Der ehemalige Muslim war vor fünf Jahren in die Schweiz geflohen und hatte dort Asyl beantragt. Nach Ansicht des Gerichtshofs würde die Schweiz mit der Abschiebung des Mannes gegen Menschenrechte verstoßen.

Wie die „Neue Zürcher Zeitung“ berichtet, hatte das Bundesverwaltungsgericht in St. Gallen 2016 den Asylantrag des Mannes abgewiesen: Er habe zwar den Glaubensübertritt zum Christentum glaubwürdig darlegen können, sei aber in seinem Heimatland nicht gefährdet. Auch wenn er aufgrund seines neuen Glaubens nicht in se...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Die Kunst der Weihnachtspredigt
  • Kommentar Verkehrte Welt
  • Pro und Kontra Jetzt für das EKD-Rettungsschiff spenden?
  • Freikirche Bibeltreu und evangelikal
  • Gemeindeleben Pfarrfrauen – Irgendwie anders
  • mehr ...
ANZEIGE