Sonntag • 20. September
Finnland
23. März 2020

Weitere Ermittlungen gegen christliche Politikerin

Die christliche Parlamentsabgeordnete Päivi Räsänen (links) mit einer ihrer Anwältinnen. Foto: ADF International
Die christliche Parlamentsabgeordnete Päivi Räsänen (links) mit einer ihrer Anwältinnen. Foto: ADF International

Helsinki (idea) – Die finnische Staatsanwaltschaft hat zwei weitere Untersuchungen wegen angeblicher Hassrede gegen die christdemokratische Parlamentsabgeordnete und frühere finnische Innenministerin Päivi Räsänen eröffnet. Das bestätigte die Politikerin gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea.

Wie die bekennende Christin erklärte, hat sie von den beiden neuen Ermittlungen am 5. März erfahren. Sie bezögen sich auf zwei Interviews. In einer Fernsehsendung im Jahr 2018 habe sie mit dem Moderator über die Bibel, die Bedeutung Jesu, der Sünde und der Gnade diskutiert. Im Dezember 2019 habe sie im Radio in einer Diskussionsrunde des Finnischen Rundfunks zum T...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch Haben homosexuelle Partnerschaften den Segen Gottes?
  • Bibelstelle Die Blüten der Verbotskultur
  • Pro und Kontra Alle Flüchtlinge aus Moria aufnehmen?
  • Wunderglaube Der heimliche Spaltpilz der Christenheit
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • mehr ...
ANZEIGE