Freitag • 5. Juni
IGFM
10. Januar 2020

China: Neue Vorschriften für Religionsgemeinschaften treten in Kraft

In China sollen am 1. Februar neue Vorschriften für religiöse Gemeinschaften in Kraft treten. Symbolfoto: pixabay.com
In China sollen am 1. Februar neue Vorschriften für religiöse Gemeinschaften in Kraft treten. Symbolfoto: pixabay.com

Peking/Frankfurt am Main (idea) – In China sollen am 1. Februar neue Vorschriften für religiöse Gemeinschaften in Kraft treten. Die „Verwaltungsmaßnahmen für religiöse Gruppen“ vervollständigen Medienberichten zufolge die bereits im Februar 2018 verabschiedeten Religionsgesetze und befassen sich mit fast jedem Aspekt innerhalb religiöser Gemeinschaften. „Religiöses Personal“ muss laut der Nachrichtenagentur „AsiaNews“ die vollständige Unterwerfung aller Mitglieder ihrer Gemeinschaften unter die Kommunistische Partei Chinas unterstützen, fördern und umsetzen. „Religiöse Organisationen“ sind verpflichtet, die Prinzipien und die Politik der Partei in ihren Reihe...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Glaube Warum verbirgt sich Gott?
  • Kommentar Die Dagobertisierung der EU
  • Ökonomie Die Große Ungewissheit
  • Kommentar Nicht jeder Konvertit hat Anspruch auf Asyl
  • Pro und Kontra Sollte man Gendersternchen verwenden?
  • mehr ...
ANZEIGE