Donnerstag • 19. September
60. Spendenaktion
27. November 2018

„Brot für die Welt“: Wir machen keine Missionsarbeit

Die Präsidentin des evangelischen Hilfswerks, Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel. Foto: Hermann Bredehorst/Brot für die Welt
Die Präsidentin des evangelischen Hilfswerks, Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel. Foto: Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Wetzlar (idea) – „Brot für die Welt“ betreibt keine Missionsarbeit. Das sagt die Präsidentin des evangelischen Hilfswerks, Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel (Berlin), in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar). Am 1. Advent startet die 60. Spendenaktion. 2017 nahm „Brot für die Welt“ Spenden und Kollekten in Höhe von 61,8 Millionen Euro ein. Füllkrug-Weitzel zufolge gibt es eine Arbeitsteilung zwischen Missions- und Entwicklungswerken. Die Gründungsväter und -mütter von „Brot für die Welt“ hätten Missionarbeit von Anfang an ausgeschlossen: „Der Dienst steht für uns im Vordergrund.“ Allerdings sprächen die Partnerkirchen des ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

12 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Lebensrecht Ich durfte nicht Vater werden
  • Kommentar Der Kampf fürs Klima
  • Pro und Kontra Abschiebestopp für iranische Konvertiten?
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • Sondergemeinschaft Demut und Prunk
  • mehr ...
ANZEIGE