Montag • 21. Januar
Linksextremismus
03. November 2015

Brandanschlag auf Geschäftsstelle der „Demo für alle“

Das Gebäude der Geschäftsstelle der „Demo für alle“ nach dem Brandanschlag. Foto: Beverfoerde
Das Gebäude der Geschäftsstelle der „Demo für alle“ nach dem Brandanschlag. Foto: Beverfoerde

Magdeburg (idea) - Auf die Bundesgeschäftsstelle des Aktionsbündnisses „Demo für alle“ in Magdeburg wurde ein Brandanschlag verübt. Das Bündnis engagiert sich für den Schutz von Ehe und Familie, gegen eine Frühsexualisierung von Kindern in der Schule und gegen die Gender-Ideologie. An der jüngsten Demonstration der Organisation am 11. Oktober in Stuttgart beteiligten sich über 5.300 Menschen. Die Geschäftsstelle befindet sich in einem Gebäude einer Gerüstbau-Firma von Josef von Beverfoerde, dem Ehemann der Organisatorin der „Demo für alle“, Hedwig von Beverfoerde (Berlin). Wie sie der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte, wurde in der Nacht zum 1. November ein ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Christenverfolgung Neuer Index der Weltverfolgung am 16. Januar
  • Kommentar Gegen die Verrohung
  • Pro & Kontra Muss sich die Evangelische Allianz stärker öffnen?
  • 10 Gebote Du sollst nicht töten
  • Mission Fern der türkischen Heimat
  • mehr ...
ANZEIGE