Donnerstag • 12. Dezember
Sonderausgabe
02. November 2019

ACK-Vorsitzender: Christenverfolgung ist traurige Realität

Überall werden Christen wegen ihres Glaubens verfolgt. Foto: idea/Grafik
Überall werden Christen wegen ihres Glaubens verfolgt. Foto: idea/Grafik

Köln/Wetzlar (idea) – An der Tatsache, dass Christen verfolgt werden, hat sich bis heute nichts geändert. Das bedauert der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK), Erzpriester Radu Constantin Miron (Köln), in einem Beitrag für die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar). Der griechisch-orthodoxe Geistliche schreibt weiter: „Mehr und mehr erreichen uns Nachrichten aus vielen Teilen der Welt, dass die Demütigung, Ausgrenzung und Verfolgung der Christen nicht ein abgeschlossenes Kapitel der Kirchen- bzw. Menschengeschichte sind, sondern traurige Realität in unserer Zeit.“

Christenverfolgung ist in der griechisch-orthodoxen L...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Die Kunst der Weihnachtspredigt
  • Kommentar Verkehrte Welt
  • Pro und Kontra Jetzt für das EKD-Rettungsschiff spenden?
  • Freikirche Bibeltreu und evangelikal
  • Gemeindeleben Pfarrfrauen – Irgendwie anders
  • mehr ...
ANZEIGE