Donnerstag • 25. April
Schweiz
06. März 2018

Evangelische Allianz begrüßt Beibehaltung der Rundfunkgebühren

Zur Vielfalt in Radio und Fernsehen gehörten auch Sendungen mit einem kirchlichen Hintergrund. Foto: pixabay.com
Zur Vielfalt in Radio und Fernsehen gehörten auch Sendungen mit einem kirchlichen Hintergrund. Foto: pixabay.com

Zürich (idea) – Das deutliche „Nein“ der Schweizer zur Abschaffung der Rundfunkgebühren stößt unter Evangelikalen auf Zustimmung. Die Schweizerische Evangelische Allianz begrüßte das Ergebnis. Unter der Parole „No-Billag“ – Billag ist die Firma, die die Rundfunkgebühren einzieht – hatten sich unter anderen die Jugendorganisationen der rechtskonservativen Schweizerischen Volkspartei (SVP) und der bürgerlichen Freisinnig-Demokratischen Partei (FDP) für eine Volksabstimmung eingesetzt. Damit sollte über die Abschaffung der Rundfunkgebühren entschieden werden. Mehr als zwei Drittel (71,6 Prozent) der Schweizer votierten aber dagegen. Gegenüber der Evangelischen Nachr...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Konfirmation Wie gelingt heute Konfi-Unterricht?
  • Kommentar Notre-Dame und die Franzosen
  • Geistliches Leben Vom Segen der Beichte – Gottes Stimme ganz direkt
  • Pro und Kontra Sind zielgruppenorientierte Gemeinden unbiblisch?
  • Kirchengeschichte Jesus Christus herrscht als König
  • mehr ...
ANZEIGE