Mittwoch • 22. August
Umstrittene Abbas-Rede
09. Mai 2018

Antisemitismus: Drei Organisationen kritisieren „Tagesschau“

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas. Foto: picture-alliance/AA
Palästinenserpräsident Mahmud Abbas. Foto: picture-alliance/AA

Berlin (idea) – Mehrere Organisationen haben der „Tagesschau“ (ARD) einen unkritischen Umgang mit einer Rede des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas vorgeworfen. Am 1. Mai berichtete die Tagesschau über eine Rede von Abbas, in der er Juden eine Mitschuld für ihre Ermordung durch die Nationalsozialisten gegeben hatte. Vor dem palästinensischen Nationalrat hatte er am 30. April gesagt, der Holocaust sei nicht durch Antisemitismus ausgelöst worden, sondern durch das soziale Verhalten der Juden, etwa das Verleihen von Geld. Die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Juden und Christen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag (beide Berlin) und ...

ANZEIGE
3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Gemeinde Wie werde ich ein guter Leiter?
  • Schöpfungsordnung Männlich, weiblich, divers
  • Pro & Kontra Predigten aus dem Internet abschreiben?
  • Taufen In Bayern wäre er katholisch geworden
  • Thomas Müntzer Eine Reformation, die blutig endete
  • mehr ...
ANZEIGE