Mittwoch • 22. Januar
Analyse
23. Juli 2019

Bedeutung von Bildern in der Berichterstattung nimmt zu

Die Bedeutung von Filmmaterial und Fotos in der Berichterstattung wächst. Symbolfoto: pixabay.com
Die Bedeutung von Filmmaterial und Fotos in der Berichterstattung wächst. Symbolfoto: pixabay.com

Berlin (idea) – Die Bedeutung von Fotos in der Berichterstattung nimmt zu. Damit ein Thema eine Nachricht in den Medien wird, sind zunehmend Faktoren wie die Existenz von Bildern, die Möglichkeit der Personalisierung und die Erregung von Emotionen entscheidend. Das schreibt die Professorin für Fernsehjournalismus, Claudia Nothelle (Magdeburg-Stendal), in einer Analyse unter dem Titel „Das ,C‘ in den Medien – eine ethische Perspektive“. Diese wurde im Juli in der Reihe „Analysen und Argumente“ der Konrad-Adenauer-Stiftung (Berlin) veröffentlicht. Es gebe kein fest gefügtes Regelwerk für Nachrichtenredakteure, das verbindliche Entscheidungskriterien festschreibe, welche M...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Gemeindeleben „Weltweit wandelt sich die Beteiligung am Gottesdienst dramatisch“
  • Vaterunser Mit Gott kommen wir nicht zu kurz
  • Pro und Kontra Ist Veganismus eine Religion?
  • Krise in Venezuela Gottes bleibende Treue bei 200.000 % Inflation
  • Kommentar Es ist nicht unsere Schuld, aber unser Erbe
  • mehr ...
ANZEIGE