Montag • 25. Mai
idea-Umfrage
07. April 2020

15 Prozent der Deutschen wollen Ostergottesdienst anschauen

15 Prozent der Deutschen wollen sich zu Ostern einen Online-Gottedienst anschauen. Foto: pixabay.com
15 Prozent der Deutschen wollen sich zu Ostern einen Online-Gottedienst anschauen. Foto: pixabay.com

Erfurt (idea) – 15 Prozent der Bürger in Deutschland wollen an Ostern einen Gottesdienst im Internet oder im Fernsehen anschauen. Das ergab eine Umfrage des Markt- und Sozialforschungsinstituts INSA-Consulere (Erfurt) im Auftrag der Evangelischen Nachrichtenagentur idea.

ANZEIGE

Zwei Drittel der Befragten (67 Prozent) gaben an, dass sie das nicht vorhaben. Weitere zwölf Prozent wussten es noch nicht, und fünf Prozent machten keine Angabe.

Ältere Befragte wollen die digitalen geistlichen Angebote deutlich öfter nutzen als jüngere: In der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen sind es zehn Prozent, bei den über 60-Jährigen 22 Prozent.

Im weithin entkirchlichten Osten Deutschlands ist der Anteil der Menschen, die es für einen Gottesdienst vor den Bildschirm zieht, kaum geringer als im Westen: In den östlichen Bundesländern sind es 14 Prozent, in den westlichen 16 Prozent.

Die Aufschlüsselung nach Konfessionen zeigt, dass vor allem freikirchliche Befragte (49 Prozent) vorhaben, auf digitalem Wege an einem Ostergottesdienst teilzunehmen. Mit deutlichem Abstand folgen Katholiken (25 Prozent) und landeskirchliche Protestanten (20 Prozent). Von den Konfessionslosen möchten fünf Prozent einen Gottesdienst per Internet oder TV verfolgen.

Von den Anhängern der Parteien wollen am häufigsten CDU/CSU-Wähler (26 Prozent) das Fest der Auferstehung Christi an Computer oder Fernseher mitfeiern. Dahinter folgen die Anhänger von SPD (19 Prozent), Bündnis 90/Die Grünen (14 Prozent), AfD (12 Prozent), Linkspartei (11 Prozent) und FDP (10 Prozent).

2018 wollte jeder Fünfte einen Ostergottesdienst besuchen

Bei einer Umfrage von INSA-Consulere im Jahr 2018 hatte jeder Fünfte (19 Prozent) angegeben, üblicherweise einen oder mehrere Ostergottesdienste zu besuchen. 77 Prozent der Befragten erklärten, dies nicht zu tun. Vier Prozent machten keine Angabe. In der Gruppe der Freikirchler gaben 38 Prozent an, zu Ostern in die Kirche zu gehen. Bei den Katholiken waren es 37 Prozent, bei landeskirchlichen Protestanten 24 Prozent und bei Konfessionslosen zwei Prozent.

Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Entwicklungshilfe „Nachhaltigkeit heißt bei uns, an die Ewigkeit zu denken“
  • Kommentar Himmelfahrt für dich
  • Corona-Krise Was will uns Gott mit der Pandemie sagen?
  • Kommentar Was jetzt wichtig ist
  • Konversion Wenn Richter über den Glauben von Asylbewerbern urteilen müssen
  • mehr ...
ANZEIGE