Montag • 24. Februar
Neurologe
02. Juni 2017

Psychotherapie vernachlässigt den Umgang mit Schuld

Würzburg (idea) – Die Psychotherapie vernachlässigt den Umgang mit Schuld. Diese Ansicht vertrat der Wiener Neurologe und Psychotherapeut Raphael M. Bonelli beim 9. Internationalen Kongress für Psychotherapie und Seelsorge am 2. Juni in Würzburg. Ihm zufolge findet man in den Schriften des Begründers der Psychoanalyse – Sigmund Freud (1856–1939) – zwar viel über Schuldgefühle, aber fast nichts über Schuld. Wenn es einem Patienten schlechtgehe, gebe man in der Psychotherapie meist den Eltern, den Lehrern und der Kirche die Schuld. Religion habe Freud als „Krankheit“ und „kollektive Zwangsneurose“ bezeichnet. Schuldgefühle des Menschen bestünden Freud zufolge meist...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Frustrierend gnädiger Gott
  • Kommentar Medikamente im Lotterieverfahren
  • Evangelisation Wie Jugendliche Jesus kennenlernen
  • Christenverfolgung „Ein Turkmene kann kein Christ sein“
  • Pro und Kontra Braucht Predigt große Gefühle?
  • mehr ...
ANZEIGE