Donnerstag • 25. April
Niederlande
19. Januar 2019

„Nashville-Erklärung“ zur Homosexualität stößt auf Kritik

Der Partei- und Fraktionschef der Reformierten Politischen Partei (SGP), Kees van der Staaij, hat die Nashville-Erklärung unterzeichnet. Foto: picture-alliance/DPR
Der Partei- und Fraktionschef der Reformierten Politischen Partei (SGP), Kees van der Staaij, hat die Nashville-Erklärung unterzeichnet. Foto: picture-alliance/DPR

Den Haag (idea) – In den Niederlanden hat eine evangelikale Erklärung aus den USA, die sich kritisch zur Homosexualität äußert, zu einer breiten gesellschaftlichen Debatte geführt. Der Anlass: Die „Nashville-Erklärung“ war Anfang 2019 auf Niederländisch erschienen und unter anderem von dem Partei- und Fraktionschef der Reformierten Politischen Partei (SGP), Kees van der Staaij, unterzeichnet worden. Daraufhin wurden mehrere Strafanzeigen gegen die Unterzeichner wegen Volksverhetzung gestellt. Nun ermittelt die Polizei, berichtet die Zei...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

14 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Konfirmation Wie gelingt heute Konfi-Unterricht?
  • Kommentar Notre-Dame und die Franzosen
  • Geistliches Leben Vom Segen der Beichte – Gottes Stimme ganz direkt
  • Pro und Kontra Sind zielgruppenorientierte Gemeinden unbiblisch?
  • Kirchengeschichte Jesus Christus herrscht als König
  • mehr ...
ANZEIGE